Das erste Transit-Hotel Deutschlands hat am Gate Z25 im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens eröffnet. Die Passagiere müssen damit den Sicherheitsbereich nicht mehr verlassen, wenn sie übernachten wollen. Zudem sind die Zimmer auch für einzelne Stunden buchbar.

Das Hotel namens „My Cloud“ bietet 59 Zimmer zum Erfrischen und Erholen. Sie sind mit einem bequemen Bett, einem Schreibtisch, einem Hocker, Gratis-WLAN, einem Fernseher und einem Bad mit Dusche ausgestattet. Ein eigenes Infotainment-System mit digitalem Terminkalender erinnert an das Boarding.

Transit-Hotel „My Cloud“ am Flughafen Frankfurt (c) Fraport AG

Bodentiefe Panoramafenster mit schönem Blick auf das Vorfeld des Flughafens sollen die Wartezeit bis zum Anschlussflug so angenehm wie nur möglich machen. Weiters gibt es einen Rund-um-die-Uhr-Service an der Rezeption sowie Snacks, Sandwiches und Getränke aus dem Automat.

„Es ist ein Hotelprojekt mit Start-up-Charakter“, betont Georg Huckestein als Geschäftsführer der Firma Hering Service GmbH, die als Investor und Betreiber fungiert: „Die Hotelzimmer sind als privater Rückzugsort konzipiert, in denen man den Aufenthalt am Flughafen entspannt genießen kann. Vor allem die flexible Buchungsmöglichkeit mit einer Mindestreservierungszeit von nur drei Stunden bietet den Gästen ein Maximum an Spontanität“.

REWE Touristik legt ersten Vollcharter nach Samaná auf
Ibiza erhält im Juni sein erstes Fünf-Sterne-Hotel