Australien eröffnet eine holografische Erlebniswelt

Die welt­weit erste holo­gra­fi­sche Erleb­nis­welt hat soeben in South­port an der Gold Coast im Süden des austra­li­schen Bundes­staats Queens­land eröffnet. „Holoverse“ bietet 40 Holo­gramm-Räume, die den Besu­chern span­nende drei­di­men­sio­nale Erleb­nisse ermög­li­chen.

Wilde Tiere strei­cheln, mit Schild­kröten und bunten Fischen schwimmen, Drachen aus der Urzeit bekämpfen, durch den Dschungel wandern oder hoch über die Skyline von Surfers Para­dise schweben: All diese Aben­teuer werden durch holo­gra­phi­sche Projek­tionen zum Leben erweckt.

Holoverse (c) Tourism & Events Queens­land

Holo­grafie ist eine Erwei­te­rung der Foto­grafie und des Films und schafft durch die Drei­di­men­sio­na­lität ganz neue Möglich­keiten. Produkte, Objekte und animierte Sequenzen werden durch ein 3D-Holo­gramm in Szene gesetzt, sodass sie scheinbar real im Raum schweben. Ein 3D-Holo­gramm ist dabei von allen Seiten sichtbar. Das erste wurde von Dennis Gàbor 1947 erzeugt, wofür der Ungar 1971 den Nobel­preis für Physik erhielt.

Um die Holo­gramme erleben zu können, werden die Besu­cher im neuen „Holoverse“ mit spezi­ellen Brillen und leichtem Equip­ment ausge­stattet. Der betont fami­li­en­freund­liche Frei­zeit­park hat von Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet umge­rechnet rund 24 Euro pro Person. Weitere Infor­ma­tionen zu dieser neuen Attrak­tion im Süden Queens­lands sind auf www.holoverse.com.au zu finden.

Holoverse (c) Tourism & Events Queens­land
Holoverse (c) Tourism & Events Queens­land

 

 

 

 

 

.