Die neue Autotour „Auf den Spuren von Star Wars“ von Dertour führt zu gleich fünf Original-Drehorten der Episoden VII und VIII der legendären Kinofilme und zeigt die landschaftlichen Highlights von Irland. Die Strecke führt dabei in zwölf Tagen rund um die Insel.

Von Dublin geht es nach Norden auf die Inishowen Halbinsel zum ersten Schauplatz der erfolgreichen Film-Saga. „Hell’s Hole“ ist ein Spalt, der durch die Wellen des Atlantik in den Felsen gemeißelt wurde.

Skellig Michael / Irland (c) SkelligIslands.com

Naturliebhaber werden den Glenveagh Nationalpark lieben, denn hier laden Berge, Seen und Wälder zum Wandern ein. Nach der eher rauen Connemara erleben die Gäste die Straßen von Galway als lebensfrohen Kontrast.

Die Cliffs of Moher ragen beeindruckend steil aus dem Atlantik und führen zu einem weiteren Drehort – dem Leuchtturm an der Spitze der Halbinsel Loop Head. Auf Irlands spektakulärer Küstenstraße, dem „Wild Atlantic Way“, fahren die Gäste über Ennis und die Dingle-Halbinsel bis zum Sybil Head. Die rauen Klippen werden im nächsten Film zu sehen sein.

Die letzten Szenen der Episode VII wurden auf der einsamen Insel Skellig Michael gedreht. Zwischen Mai und Oktober ist sie bei gutem Wetter bequem mit dem Boot erreichbar. Die malerische Panoramastraße „Ring of Kerry“ führt zum Brow Head – einem der südlichsten Punkte des irischen Festlands und ebenfalls ein Original-Schauplatz des ewigen Kampfes zwischen guten und bösen Mächten. Auf der Fahrt nach Dublin lohnen ein Bummel über den English Market in Cork und ein Abstecher zum Rock of Cashel – eine auf einem Felsen thronende Kirchenruine.

Preisbeispiel:

„Auf den Spuren von Star Wars“: 12 Tage Autotour ab/bis Dublin, 11 Übernachtungen mit Frühstück, Eintritt in das Guinness Storehouse, ab 699 Euro pro Person (50 Prozent Ermäßigung für ein Kind von 2 bis 11 Jahren im Zusatzbett, Mietwagen zur Tour ab 240 Euro)

Ägypten: Konzerte und Events im Magic Life Kalawy
Detox-Programme von Indien bis Gars am Kamp