More

    Air New Zealand: Wenn die Liebe in der Luft liegt…

    Täg­lich ver­bin­det Air New Zea­land zahl­rei­che Men­schen auf der gan­zen Welt – und im­mer wie­der er­lebt die neu­see­län­di­sche Flug­ge­sell­schaft be­rüh­rende Ge­schich­ten, wenn sie da­bei hilft Fa­mi­li­en­mit­glie­der, Freunde oder Paare zu­sam­men zu füh­ren. Die vier herz­er­grei­fends­ten Lie­bes­mo­mente ih­rer Pas­sa­giere hat sie nun mit uns ge­teilt.

    Ein Teddybär geht auf Weltreise

    Kurz vor Weih­nach­ten 2016 er­lebte eine deut­sche Fa­mi­lie eine be­son­dere Über­ra­schung: Elena Bu­sche – Flug­be­glei­te­rin bei Air New Zea­land – reiste mehr als 18.000 Ki­lo­me­ter von Auck­land nach Kas­sel und brachte Ted­dy­bär „Bear“ zu­rück, den seine drei­jäh­rige Be­sit­ze­rin Norah am Flug­ha­fen Auck­land ver­lo­ren hatte. Die Freude war un­be­schreib­lich, als die Flug­be­glei­te­rin ganz un­ter­war­tet in Deutsch­land vor der Tür stand und die kleine Norah das Lieb­lings­stoff­tier end­lich wie­der in die Arme schlie­ßen konnte. Die Fa­mi­lie zog erst fünf Tage zu­vor von Neu­see­land nach Deutsch­land um, als „Bear“ in der Kin­der­spiel­ecke der Air New Zea­land Lounge ver­lo­ren ging.

    US-Veteran traf seine Jugendliebe

    Alte Liebe ros­tet be­kannt­lich nicht. Dies trifft auch auf Tho­mas Nor­wood und Joyce Mor­ris zu. Im Fe­bruar 2016 ver­einte Air New Zea­land den ame­ri­ka­ni­schen Kriegs­ve­te­ra­nen, der im Zwei­ten Welt­krieg in Eng­land sta­tio­niert war, nach 71 Jah­ren mit sei­ner Ju­gend­liebe. Mor­ris‘ Sohn half der ehe­ma­li­gen Kran­ken­schwes­ter, den in­zwi­schen 93-jäh­­ri­gen Tho­mas im In­ter­net zu su­chen. Kein schwie­ri­ges Un­ter­fan­gen, denn an sei­nem 88. Ge­burts­tag ging Tho­mas Fall­schirm­sprin­gen und sorgte so in den ame­ri­ka­ni­schen Me­dien für Schlag­zei­len. Mit Un­ter­stüt­zung ei­nes Jour­na­lis­ten konnte der Sohn die bei­den über Skype zu­sam­men brin­gen. Wie viele an­dere war auch das Team von Air New Zea­land sehr ge­rührt von der höchst un­ge­wöhn­li­chen Lie­bes­ge­schichte. Des­halb er­mög­lichte die Air­line den bei­den ein Wie­der­se­hen und or­ga­ni­sierte Flüge für Tho­mas und sei­nen Sohn vom US-Bun­­­de­staat Vir­gi­nia nach Aus­tra­lien, wo Mor­ris in­zwi­schen lebte.

    Hochzeit über den Wolken

    Bei Lin­ley Bend­all und Ally Wa­nikau lag am 19. Au­gust 2013 die Liebe sprich­wört­lich in der Luft: Auf ei­nem spe­zi­el­len Flug von Queens­town nach Auck­land ga­ben sich die El­tern von drei Kin­dern in 10.000 Me­tern Höhe als ers­tes gleich­ge­schlecht­li­ches neu­see­län­di­sches Paar das Ja-Wort. Mit da­bei wa­ren auch die Fa­mi­lien, Ver­wandte und Freunde. Zu­vor hatte Air New Zea­land im Rah­men ei­nes Wett­be­werbs ein ho­mo­se­xu­el­les Paar ge­sucht, das am 19. Au­gust 2013 – dem Tag, an dem Neu­see­land die gleich­ge­schlecht­li­che Ehe ein­führte – den Bund fürs Le­ben schlie­ßen wollte. Bend­all und Wa­nikau lern­ten ein­an­der in der Ar­beit ken­nen und wa­ren zum Zeit­punkt ih­res gro­ßen Ta­ges be­reits seit 13 Jah­ren zu­sam­men.

    Amors Pfeil traf am Flugsteig

    Fünf Jahre, nach­dem sich Gregg Franco und Libby Gar­ri­son am Flug­ha­fen in Auck­land im De­zem­ber 2010 ken­nen­lern­ten, hielt der Ame­ri­ka­ner ge­nau am sel­ben Ort um ihre Hand an. Air New Zea­land half Franco da­bei, die Si­tua­tion ih­res ers­ten Tref­fens mög­lichst ge­nau nach­zu­stel­len. Wie fünf Jahre zu­vor reis­ten die bei­den zu Weih­nach­ten nach Ka­li­for­nien. Franco sprach Gar­ri­son da­mals an und sie ka­men ins Ge­spräch, das auf dem Flug nach Los An­ge­les wei­ter­ge­führt wurde. Denn ein Flug­be­glei­ter von Air New Zea­land or­ga­ni­sierte, dass die bei­den auf ih­rem Flug ne­ben­ein­an­der sit­zen konn­ten. Nach ei­nem spon­ta­nen Ren­dez­vous mit Abend­essen und Fil­me­schauen hatte Amors Pfeil end­gül­tig ge­trof­fen: Gar­ri­son, die zu­vor in Perth lebte, zog nach ei­nem Jahr zu Franco nach Wel­ling­ton.

    LETZTE ARTIKEL

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    weg.de Ranking: Die zehn sonnigsten Urlaubsländer im Winter

    Der Win­ter ist hier­zu­lande an­ge­kom­men. Also nichts wie weg! Aber wo­hin? weg.de ver­rät die zehn Ur­laubs­län­der, in de­nen die Sonne in die­ser Zeit am längs­ten scheint.

    Haritha Villas & Spa: Neues Luxusresort eröffnet auf Sri Lanka

    Mit dem Ha­ri­tha Vil­las + Spa fei­ert ein neues Lu­xus­re­sort seine Er­öff­nung auf Sri Lanka. Auf die Gäste war­ten neun Pool-Vil­len, ein Spa und ein 100 Qua­drat­me­ter gro­ßer In­fi­nity Pool.

    Zwei Jahre nach Hurrikan „Irma“: Eden Rock auf St Barths ist zurück

    Zwei Jahre hat die Re­no­vie­rung des Eden Rock nach Hur­ri­kan „Irma“ ge­dau­ert. Nun hat das be­rühmte Lu­xus­re­sort auf der Ka­ri­bik­in­sel St Barths end­lich seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

    SCHON GELESEN?

    Sibiu und Tuschetien: Zehn unterschätzte Reiseziele in Europa

    Mal­lorca, Rho­dos oder An­ta­lya? Oder doch mal et­was ganz an­de­res? Für alle, die in die­sem Jahr un­be­kann­tere Ziele in Eu­ropa an­steu­ern wol­len, ha­ben die Ex­per­ten der Ur­laub­s­pi­ra­ten ihre Ge­heim­tipps zu­sam­men­ge­tra­gen.

    Luxus pur: In diesen Hotels checken die Stars gerne ein

    Wir ver­ra­ten Ih­nen sechs Lu­xus­her­ber­gen, in de­nen Sie auch als nor­ma­ler Gast wie Tom Cruise, Ralph Lau­ren, Uma Thur­man oder Lady Gaga woh­nen kön­nen – von In­dien über Du­brov­nik bis Co­lo­rado.

    Besser als der Bachelor: Zehn Locations fürs nächste Dreamdate

    Es sind vor al­lem die klei­nen oder gro­ßen Aben­teuer, bei de­nen sich Paare im Ur­laub am bes­ten ken­nen ler­nen. Hier fin­den Sie zehn Ak­ti­vi­tä­ten welt­weit, die in Er­in­ne­rung blei­ben – ein Le­ben lang.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Farbenfroh: Die buntesten Städtetouren rund um die Welt

    Far­ben­frohe Ku­lis­sen er­freuen je­den Hobby-Fo­to­gra­fen. Ge­tYour­Guide hat acht Tou­ren rund um den Glo­bus aus­ge­wählt, die in die­ser Hin­sicht nur schwer zu über­bie­ten sind.

    Willkommen in der Zukunft: Hotel-Roboter im Einsatz

    Sie fin­den den Ge­dan­ken an ein Ho­tel, das nur von Ro­bo­tern ge­führt wird, gru­se­lig? In Ja­pan gibt es das be­reits. Tra­vel­cir­cus hat die sie­ben span­nends­ten Ro­bo­ter-Pro­jekte der Welt aus­fin­dig ge­macht.