Abseits der Traum­strände im Südsee-Paradies können die Touristen auf Fiji jetzt auch Action und Nerven­kitzel erleben. Die längsten, schnellsten und höchsten Seilrut­schen des Landes bieten neben viel Spaß und Abenteuer auch spekta­ku­läre Ausblicke auf den Pazifik.

Bei der „Nadi Zip Line Tour“ sind Schwin­del­frei­heit und etwas Mut gefor­dert. Denn die Teilnehmer rasen hier auf 16 verschie­denen Seilrut­schen-Etappen mit einer Gesamt­länge von fünf Kilome­tern durch die beein­dru­ckende Landschaft mit ihren grünen Schluchten und Abhängen und errei­chen dabei auf den einzelnen Abschnitten Geschwin­dig­keiten bis zu 60 km/​h.

Nadi Zip Line Tour (c) Tourism Fiji

Die Zip Line liegt nur 35 Minuten von Nadi entfernt in der Momi Bay und bietet atembe­rau­bende Ausblicke auf die Insel­welt der Mamanucas sowie auf Planta­tion Island und die beliebte Surfer-Insel Tavarua. Die Fahrt ab/​bis Nadi, ein Picknick zum Mittag­essen sowie eine Besich­ti­gung der angren­zenden Höhlen­sys­teme sind im Preis von umgerechnet 105 Euro enthalten.

Schwimm­fä­hig­keiten statt Schwin­del­frei­heit sind bei „Fiji White­water Adven­tures“ gefragt. Schon die 90-minütige Anfahrt durch den tropi­schen Regen­wald hinauf zum Start­punkt der Rafting-Tour durch das Hinter­land der Haupt­stadt Suva gleicht einer Sight­seeing-Fahrt. Danach geht es auf dem Luva River durch rasante Strömungen und Felsschluchten. Eine Abküh­lung wartet am 30 Meter hohen Wainuta Wasser­fall in der Luva Schlucht. Begleitet wird die Fahrt mit Strom­schnellen der Stufe 2 und 3 von erfah­renen Tour-Guides.

An der Fluss­ga­be­lung mit dem mächti­geren Navua River wird schließ­lich auf ein größeres Boot umgestiegen und gemüt­lich zum Ausgangs­punkt in Navua Town zurück­ge­kehrt. Die Rafting-Tour kostet umgerechnet ab 88 Euro. Weitere Infor­ma­tionen zu Fiji gibt’s auf der offizi­ellen Website www.fiji.travel.