Stockholm: Wikingermuseum eröffnet im April

Beim Thema „Wi­kin­ger“ ha­ben viele Schwe­den-Ur­lau­ber eine ganz be­stimmte Vor­stel­lung von wil­den Ge­sel­len, Hel­men mit Flü­geln und höchst ge­walt­rei­chen Beu­te­zü­gen – ein Bild, das al­ler­dings vol­ler Vor­ur­teile steckt und nach heu­ti­gem For­schungs­stand nichts mit dem ei­gent­li­chen Le­ben der Wi­kin­ger zu tun hat.

Mit all die­sen Vor­ur­tei­len will das neue Mu­seum „Vi­kinga­liv“ (Wi­kin­ger­le­ben) auf­räu­men, das am 29. April 2017 in Stock­holm er­öff­net wird – und zwar in pro­mi­nen­ter Lage auf der In­sel Dju­r­går­den, di­rekt zwi­schen dem Va­sa­mu­seum und dem Ver­gnü­gungs­park Gröna Lund.

Szene aus „Ragnfrids Saga” im neuen Wi­kin­ger­mu­seum in Stock­holm (c) Vi­kinga­liv

Die dra­ma­ti­sierte Ge­schichte der Wi­kin­ger wird die Be­su­cher auf 2.000 Qua­drat­me­tern im Rah­men von „Ragnfrids Saga” auf ei­ner 11-mi­nü­ti­gen Reise zu­rück ins Jahr 963 ver­set­zen. Im Aus­stel­lungs­be­reich wird zu­gleich eine Welt ohne Kö­nig­rei­che prä­sen­tiert, in der da­für die Rolle von Kin­dern und Frauen be­leuch­tet wird, aber auch wie man da­mals wohnte, lebte und reiste.

Auch die neu­es­ten For­schungs­er­geb­nisse rund um die Wi­kin­ger­zeit sol­len re­gel­mä­ßig prä­sen­tiert und ak­tua­li­siert wer­den. Das Mu­seum wird von 29. April bis 31. Au­gust 2017 täg­lich von 10 bis 20 Uhr ge­öff­net sein. Die Öff­nungs­zei­ten für den Herbst wer­den dem­nächst be­kannt ge­ge­ben. Wei­tere In­fos zu Stock­holms neuer Be­su­cher­at­trak­tion gibt es auf www.vikingaliv.se/en, viele zu­sätz­li­che High­lights sind auf www.visitstockholm.com zu fin­den.