Wenn der „beste Freund des Men­schen“ mal wieder Aus­lauf braucht, denken nur die wenigsten an einen Spa­zier­gang durch die Natio­nal­parks Süd­eng­lands. travel4dogs macht aber jetzt genau das mit einer indi­vi­du­ellen Autorund­reise mög­lich.

Von Kent ent­lang der eng­li­schen Riviera bis nach Corn­wall und hinein in die Cots­worlds Region ent­de­cken Mensch und Hund dabei im eigenen Tempo die ganze land­schaft­liche Schön­heit und den Reichtum an kul­tu­rellen Sehens­wür­dig­keiten in Süd­eng­land.

Süd­eng­land mit Hund (c) bfs /​ travel4dogs /​ Unique Devon Tours

Die viel­fäl­tige Region lässt sich bequem in 14 Tagen mit dem eigenen Auto oder einem Miet­wagen erkunden. Hat man aller­dings einen Hund an der Seite, muss die Reise gut geplant sein – ange­fangen von der Wahl der Unter­kunft bis zur Frage, welche Sehens­wür­dig­keiten mit dem Vier­beiner besucht werden können. Dabei hilft travel4dogs, das sich ganz auf Urlaubs­reisen mit dem „besten Freund des Men­schen“ spe­zia­li­siert hat.

Wäh­rend der Reise durch den Süden Eng­lands können typi­sche Land­schafts­bilder, male­ri­sche Klip­pen­pan­oramen, alter­tüm­liche Cot­tages und Burg­ruinen bewun­dert werden. Beson­ders roman­tisch wird es an der eng­li­schen Riviera, die unter anderem aus den „Rosa­munde Pilcher“-Verfilmungen bes­tens bekannt ist.

Ansteys Cove /​ Süd­eng­land (c) bfs /​ travel4dogs /​ Unique Devon Tours

In dieser Natur fühlt sich jeder Hund pudel­wohl, denn die Küsten und Wälder laden förm­lich zu aus­ge­dehnten Spa­zier­gängen ein – sei es der Exmoor Natio­nal­park mit seinem Hei­de­hoch­land und saftig-grünen Wiesen oder der „South West Coast Path“, der an male­ri­schen Buchten und Sand­stränden vor­bei­führt.

Die lie­be­voll ange­legten Land­schafts­gärten, deren Stil im 18. Jahr­hun­dert welt­weite Berühmt­heit erlangt hat, sollte man dabei ebenso erkunden wie Can­ter­bury und den „New Forest“ in Hamp­shire. Das einst könig­liche Jagd­re­vier ist heute die Heim­stätte für zahl­reiche Wild­tiere, dar­unter Pferde, Rep­ti­lien und ver­schie­denste Vogel­arten.

Die char­manten Land­gast­häuser und typi­schen Bed & Bre­ak­fasts heißen Men­schen und ihre tie­ri­schen Begleiter glei­cher­maßen will­kommen. Mit jeweils zwei Über­nach­tungen pro Teil­ab­schnitt der Route in der­selben Unter­kunft muss sich zudem nie­mand gehetzt fühlen. Die Rund­reise kostet 1.161 Euro pro Person inklu­sive Hund und ist bis 22. Dezember 2017 zum Wunsch­termin auf www.travel4dogs.de buchbar.

Rei­se­ver­lauf:

1. Tag: Anreise nach Kent
2. Tag: Kent
3. Tag: Kent – Wiltshire (ca. 250 km)
4. Tag: Wiltshire
5. Tag: Wiltshire – Süd-Devon (ca. 180 km)
6. Tag: Süd-Devon
7. Tag: Süd-Devon – Corn­wall (ca. 150 km)
8. Tag: Corn­wall
9. Tag: Corn­wall
10. Tag: Corn­wall – Nord-Devon (ca. 145 km)
11. Tag: Nord-Devon
12. Tag: Nord-Devon – Gloucester /​ Cots­worlds (ca. 210 km)
13. Tag: Gloucester /​ Cots­worlds
14. Tag: Abreise (ca. 310 km bis Dover)

Leis­tungen:

– 13 x Über­nach­tung in hun­de­freund­li­chen Land­gast­häu­sern und Bed & Bre­ak­fasts
– 13 x eng­li­sches Früh­stück
– Rou­ten­be­schrei­bung
– aus­führ­li­ches Karten- und Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial mit hun­de­freund­li­chen Emp­feh­lungen
– Hun­de­pau­schale für einen Hund im Zimmer

Süd­eng­land (c) bfs /​ travel4dogs /​ Unique Devon Tours
Süd­eng­land mit Hund (c) bfs /​ travel4dogs /​ Unique Devon Tours

 

 

 

 

 

.