Vom Chef zum Praktikanten: FTI-Geschäftsführer Ralph Schiller hat sich im Rahmen des RTL-Formats „Undercover Boss“ auf ein besonderes Experiment eingelassen und als arbeitssuchender Ex-Gastronom Alexander Späth verkleidet.

Mit Bart und Brille arbeitete er in der ägyptischen Lagunenstadt El Gouna am Roten Meer eine Woche lang unerkannt als Praktikant in einem der beliebtesten Ferienziele des Unternehmens und versuchte sich dabei jeden Tag in einem neuen Berufsfeld – unter anderem als Animateur, Gästebetreuer, Qualitätsmanager und in einer Tauchstation.

Ralph Schiller als FTI-Geschäftsführer (c) FTI Touristik
Ralph Schiller als Alexander Späth (c) FTI Touristik

„Die Teilnahme bei Undercover Boss war in vielerlei Hinsicht sehr bereichernd“, erzählt Ralph Schiller: „Neben zahlreichen Ideen zur Vereinfachung und zur Verbesserung des Arbeitsalltags unserer Mitarbeiter hat sich vor allem eines bestätigt: Der Erfolg unserer Gruppe liegt vorrangig in unseren Mitarbeitern begründet“. Die RTL-Sendung wird am Montag, 13. Februar 2017, um 21:15 Uhr ausgestrahlt.

Vor Schiller versuchte sich schon Guido Laukamp – Geschäftsführer von nicko cruises – erfolgreich als „Undercover Boss“. Er verwandelte sich in den ehemaligen Handwerker Florian Kessler und heuerte mit weißblond gefärbten Haaren, Bart und Brille eine Woche lang auf mehreren Flussschiffen des Unternehmens an – unter anderem als Maschinist und Assistent einer Hotelmanagerin auf der Donau als Matrose und Kreuzfahrtleiter auf Mosel und Rhein. Diese Folge ist am 30. Jänner um 21:15 Uhr zu sehen.

TRAVELStar begrüßt ÖAMTC und Raiffeisen Reisebüros
Valentinstag: Prag ist heuer das neue Paris