More

    Dublin: Ascott erwirbt das legendäre Temple Bar Hotel

    The As­cott Li­mi­ted baut die eu­ro­päi­sche Prä­senz mit der ers­ten Im­mo­bi­lie in Ir­land wei­ter aus: Das in Sin­ga­pur an­säs­sige Un­ter­neh­men hat um 55,1 Mil­lio­nen Euro das le­gen­däre Temple Bar Ho­tel in Dub­lin er­wor­ben.

    Das Ho­tel ver­fügt über 136 Zim­mer in sie­ben Ka­te­go­rien und ist mit sei­ner Lage an der be­leb­ten Fleet Street im Her­zen der In­nen­stadt eine ideale Un­ter­kunft für Frei­­zeit- und Ge­schäfts­rei­sende.

    Temple Bar Ho­tel /​​ Dub­lin (c) The As­cott Li­mi­ted

    Das Con­ven­tion Cen­ter Dub­lin und das In­ter­na­tio­nal Fi­nan­cial Ser­vices Centre mit sei­nen 500 Un­ter­neh­men be­fin­den sich in nächs­ter Nähe. Städ­te­rei­sende freuen sich wie­derum über die schnelle An­bin­dung zu den be­lieb­ten Ein­kaufs­mei­len in der Grafton Street und der Henry Street so­wie zur 3Arena für Mu­si­ke­vents und zum Aviva Sta­dium für Sport­ver­an­stal­tun­gen.

    Mit dem Kauf liegt As­cott je­den­falls im Trend: Ir­lands Wirt­schaft ist 2016 um 4,9 Pro­zent ge­wach­sen. Auch der Tou­ris­mus boomt mit ei­nem neuen Be­su­cher­re­kord. Gleich­zei­tig ver­zeich­ne­ten die Dub­li­ner Ho­tels im Jahr 2015 die höchste Um­satz­rate pro ver­füg­ba­rem Zim­mer in Eu­ropa – und ein ähn­li­cher Trend wird auch für das Jahr 2017 vor­aus­ge­sagt. Das der­zei­tige An­ge­bot an Un­ter­künf­ten für Lang­zeit­auf­ent­halte in Dub­lin wird da­bei mit nur 0,08 Ein­hei­ten pro 1.000 Be­su­cher aus Über­see der Nach­frage nicht ge­recht.

    Temple Bar Ho­tel /​​ Dub­lin (c) The As­cott Li­mi­ted

    The As­cott Li­mi­ted gilt als ei­ner der welt­weit größ­ten Ei­gen­tü­mer und Be­trei­ber von Ser­viced Re­si­den­ces mit mehr als 29.000 Wohn­ein­hei­ten in Asien, Eu­ropa und den Emi­ra­ten. Der­zeit plant As­cott, sein Port­fo­lio auf 51.000 in 300 Häu­sern in 28 Län­dern zu er­wei­tern. Die Gruppe be­dient die drei Mar­ken „So­merset“, „Ci­ta­di­nes Apart’hotel“ und „As­cott the Re­si­dence“.

    Im No­vem­ber star­tete das Un­ter­neh­men au­ßer­dem die Marke „Lyf“ (live your free­dom), die sich spe­zi­ell an Mil­le­ni­als rich­tet. In Eu­ropa be­treibt As­cott der­zeit 45 Häu­ser in sechs Län­dern: Bel­gien (Brüs­sel), Frank­reich (Pa­ris und wei­tere Städte), Deutsch­land (Ber­lin, Mün­chen, Frank­furt und Ham­burg), Groß­bri­tan­nien (Lon­don), Ge­or­gien (Tif­lis) und Spa­nien (Bar­ce­lona).

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.