Das Courtyard by Marriott Glasgow Airport ist der neueste Zugang im Portfolio von Marriott Inter­na­tional und zugleich das erste Hotel der Marke in der schot­ti­schen Metro­pole. Das ehema­lige Ramada Glasgow Airport Hotel wurde dafür um mehrere Millionen Pfund aufwändig renoviert.

Die 114 Gäste­zimmer wurden ebenso komplett erneuert und im typischen Courtyard-Design gestaltet wie sämtliche öffent­liche Bereiche, das Restau­rant und die Bar. Bis Mitte 2017 will das Hotel seine Kapazi­täten zudem noch auf 170 Zimmer aufsto­cken.

Zimmer im Courtyard by Marriott Glasgow Airport (c) Marriott International
Zimmer im Courtyard by Marriott Glasgow Airport (c) Marriott Inter­na­tional

Zu den neuen Annehm­lich­keiten des Hauses zählen ein voll ausge­stat­tetes Fitness-Studio und ein Business-Center mit drei Tagungs­räumen. In einem kleinen, rund um die Uhr geöff­neten Markt gibt es Erfri­schungen und Reise­ac­ces­soires zu kaufen.

Neu ist das GoBoard in der Lobby, das es derzeit nur bei Courtyard by Marriott gibt. Hier können die Gäste auf einem Touch­screen aktuelle Infor­ma­tionen vom Flughafen abrufen oder Sehens­wür­dig­keiten der Stadt recher­chieren. Auch kosten­loses WLAN wird im Hotel angeboten. Zur Innen­stadt von Glasgow gelangen die Gäste in nur 15 Minuten Fahrt­zeit.

Bereits im Dezember 2016 folgt mit dem Courtyard Edinburgh ein weiterer Neuzu­gang in Schott­land. Neben dem 2013 eröff­neten Courtyard Aberdeen Airport ist die Marke dann bereits dreimal in der Region vertreten.

Mit einem Passa­gier­auf­kommen von 8,7 Millionen im Jahr 2015 gilt der Glasgow Airport als einer der am schnellsten wachsenden Flughäfen Europas. Die Stadt selbst ist – vor allem dank Einrich­tungen wie der Mehrzweck­halle The SSE Hydro, dem Scottish Exhibi­tion & Confe­rence Center SECC und dem Konzert­theater Armadillo – ein beliebtes Tagungs­ziel.