More

    Berlin: Marriott eröffnet Moxy-Hotel am Ostbahnhof

    Nach Mün­chen und Fran­k­­furt-Esch­born hat nun auch Ber­lin ein Moxy-Ho­­tel: Der dritte Stand­ort der Life­style-Marke von Mar­riott In­ter­na­tio­nal in Deutsch­land wurde so­eben am Ber­li­ner Ost­bahn­hof er­öff­net.

    Mit der­zeit sechs Häu­sern welt­weit will „Moxy“ für ein coo­les, sty­li­sches Ho­tel­er­leb­nis zu güns­ti­gen Prei­sen ste­hen und wen­det sich vor al­lem an die „nächste Ge­nera­tion von Rei­sen­den“. Eine Über­nach­tung in ei­nem der 210 Zim­mer des Moxy Ber­lin ist im Rah­men des ak­tu­el­len Er­öff­nungs­an­ge­bots ab 69 Euro buch­bar.

    Moxy Berlin Ostbahnhof (c) Marriott International
    Moxy Ber­lin Ost­bahn­hof (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Den ju­gend­li­chen Es­prit der Mar­­riott-Marke ver­kör­pert die Kom­bi­na­tion aus durch­aus ge­wag­tem De­sign und er­schwing­li­chem Stil, wo­bei das ge­mein­schaft­li­che En­ga­ge­ment im­mer im Mit­tel­punkt des Er­leb­nis­ses ste­hen soll.

    Die Gäste emp­fängt eine helle, luf­tige und be­trieb­same Lobby mit mo­der­nen Sitz­ge­le­gen­hei­ten, wel­che dazu ein­la­den, sich zu ent­span­nen, in ei­nem Buch aus der Moxy-Bi­b­lio­thek zu schmö­kern, sich mit Freun­den aus­zu­tau­schen oder im Fit­ness­raum am pin­ken Moxy-San­d­­sack zu to­ben. Die Ho­tel­auf­züge sind wie eine Fo­to­box mit Ac­ces­soires aus­ge­stat­tet und bie­ten da­mit die per­fekte Ge­le­gen­heit für ein „Sel­fie“.

    Die Lounge – ge­nannt „Li­ving Room” – fun­giert als zen­tra­ler Treff­punkt. Aus­ge­stat­tet ist sie mit Ze­ment­bö­den, an den Wän­den be­fin­den sich Kunst und Ge­gen­stände mit lo­ka­lem Be­zug wie etwa ver­zierte Bier­krüge. Dazu kom­men Steck­do­sen, USB-An­­schlüsse und ul­tra­schnel­les, kos­ten­lo­ses WLAN.

    Moxy Berlin Ostbahnhof (c) Marriott International
    Moxy Ber­lin Ost­bahn­hof (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Die 210 Gäs­te­zim­mer rei­chen vom ein­fa­chen Stan­dard- bis zum ge­räu­mi­gen Fa­mi­li­en­zim­mer und sind alle mit ge­räusch­dämp­fen­den Wän­den, kos­ten­lo­sem WLAN, 42-Zoll-LCD-Fern­­se­hern, USB-Ports, be­que­men Bet­ten und tie­fen Ses­seln in neu­tra­len Tö­nen aus­ge­stat­tet.

    Das funk­tio­nelle und auf­ge­räumte De­sign be­inhal­tet zu­dem ein in­di­vi­du­el­les de­cken­ho­hes Kunst­werk und will mit simp­len, aber durch­dach­ten Fea­tures punk­ten – wie Glas­re­ga­len und of­fe­nen Klei­der­schrän­ken. In den sty­li­schen Ba­de­zim­mern ste­hen kos­ten­lose Toi­let­ten­ar­ti­kel der Marke „Muk“, pink­far­bene Haar­trock­ner, Power­du­schen und große Spie­gel ne­ben ei­nem groß­zü­gi­gen Wasch­tisch be­reit.

    Smart und fle­xi­bel zeigt sich auch das Gastro­kon­zept mit Selbst­be­die­nung rund um die Uhr. Im Re­stau­rant­be­reich ha­ben die Gäste eine große Aus­wahl an Spei­sen und Ge­trän­ken – dar­un­ter fri­sche Säfte, Kaf­fee, fer­tig ge­mixte Cock­tails, fri­sche Pa­nini oder re­gio­nale Spe­zia­li­tä­ten wie Spätzle und Sauer­bra­ten, aber auch ge­sunde Al­ter­na­ti­ven wie Sa­late oder An­ti­pasti.

    Moxy Berlin Ostbahnhof (c) Marriott International
    Moxy Ber­lin Ost­bahn­hof (c) Mar­riott In­ter­na­tio­nal

    Abends wird stets ein Ein­­topf-Ge­­richt ge­bo­ten. Dazu gibt’s Craft-Biere, Cock­tails und Wein­spe­zia­li­tä­ten. An der Full-Ser­vice-Bar in der Lobby sollte im­mer et­was los sein. Au­ßer­dem dient sie als Check-in, wo den Gäs­ten zur Be­grü­ßung ein „Got Moxy“-Cocktail ge­reicht wird.

    Nicht zu­letzt ver­fügt das Moxy Ber­lin über ei­nen hel­len, fle­xi­bel ge­stalt­ba­ren Ta­gungs­raum mit Ta­ges­licht. Der Tisch lässt sich da­bei auch für eine Runde Shuffle­board nut­zen – als er­fri­schende Ab­wechs­lung wäh­rend ei­nes lan­gen Mee­tings.

    Alle Moxy-Gäste, die Mit­glied des Bo­nus­pro­gramms „Mar­riott Re­wards“ sind und di­rekt bu­chen, ge­nie­ßen über die Mar­­riott-App ex­klu­si­ven Zu­griff auf wei­tere di­gi­tale Fea­tures wie mo­bi­les Ein- und Aus­che­cken, Keyless Entry und „Mo­bile Re­quests“. Zu­dem er­hal­ten sie Punkte für ih­ren Auf­ent­halt, die sich für Ho­tel­nächte in sämt­li­chen Häu­sern aus dem Mar­­riott-Por­t­­fo­­lio ein­lö­sen las­sen.

    Das erste Moxy Ho­tel er­öff­nete im Sep­tem­ber 2014 in Mai­land. Im März 2016 folg­ten das Moxy Mu­nich Air­port und das Moxy Phoe­nix Tempe in den USA so­wie im Mai 2016 das Moxy New Or­leans und im Au­gust 2016 das Moxy Frank­furt Esch­born. Ne­ben dem neuen Ho­tel in Ber­lin steht Ende die­ses Jah­res noch die Er­öff­nung des Moxy Aber­deen Air­port an. 2017 sind wei­tere Er­öff­nun­gen in Lon­don, Oslo und am Flug­ha­fen Wien so­wie in New York City, San Fran­cisco, Nash­ville, Se­at­tle und Chi­cago ge­plant.

    LETZTE ARTIKEL

    Designhotels: Sechs Geheimtipps von Tokio bis Südtirol

    Die Ver­ei­ni­gung der De­sign Ho­tels ist wie­der um sechs neue Mit­glie­der ge­wach­sen. Zu fin­den sind sie in den USA, in Grie­chen­land, Deutsch­land, To­kio und gleich zwei­mal in Süd­ti­rol.

    The Edge: Sensationelles Outdoor-Skydeck eröffnet in New York

    Am 11. März 2020 er­öff­net New York City das höchste Out­door-Sky­deck der west­li­chen He­mi­sphäre: In 345 Me­tern Höhe ragt The Edge 24 Me­ter aus dem 100. Stock ei­nes neuen Wol­ken­krat­zers.

    Von Eisbergen bis zu Lagunen: Faszinierende Reiseziele in Blau

    Blau ist so­wohl bei Män­nern als auch bei Frauen die be­lieb­teste Farbe. Eva­neos hat sich da­her auf die Su­che nach den schöns­ten blauen Ur­laubs­zie­len ge­macht und ist fün­dig ge­wor­den.

    Travel Risk Map: Die sichersten und gefährlichsten Reiseziele 2020

    Con­trol Risks und In­ter­na­tio­nal SOS ha­ben eine neue Ver­sion ih­rer be­lieb­ten „Tra­vel Risk Map“ er­stellt. Sie ver­rät die si­chers­ten und die ge­fähr­lichs­ten Rei­se­ziele im Jahr 2020.

    Neues W Hotel eröffnet im amerikanischen Nobel-Skiort Aspen

    Das mit Span­nung er­war­tete W As­pen heißt ab so­fort seine ers­ten Gäste im No­bel-Ski­ort As­pen im US-Bun­des­staat Co­lo­rado will­kom­men – di­rekt am Hang des 3.417 Me­ter ho­hen As­pen Moun­tain.

    St. Regis setzt neue Maßstäbe für Luxus und Glamour in Amman

    Das neue St. Re­gis Am­man ver­fügt über 260 Zim­mer und Sui­ten auf 16 Stock­wer­ken, die alle mit ei­nem atem­be­rau­ben­den Blick auf die Stadt und dem le­gen­dä­ren St. Re­gis But­ler Ser­vice auf­war­ten.

    Megaprojekt „Crossroads Maldives“: Zwei Resorts sind eröffnet

    „Cross­roads Mal­di­ves“ ist das der­zeit am­bi­tio­nier­teste Bau­pro­jekt auf den Ma­le­di­ven: Die ers­ten zwei von ins­ge­samt neun ge­plan­ten Re­sorts wur­den nun mit meh­re­ren Mo­na­ten Ver­spä­tung er­öff­net.

    Sondertarife ab Wien: „Black Friday Special“ bei Emirates

    Emi­ra­tes bie­tet ak­tu­ell ein „Black Fri­day Spe­cial“ zu aus­ge­wähl­ten De­sti­na­tio­nen ab/​bis Wien. Der Ver­kauf en­det am 29. No­vem­ber 2019. Die Reise muss bis zum 25. Juni 2020 an­ge­tre­ten wer­den.

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    SCHON GELESEN?

    Blau mit Aussicht: Acht besonders schöne Pools rund um die Welt

    Im­mer mehr Ho­tels und Fe­ri­en­vil­len set­zen dem Ur­laub mit wun­der­schö­nen Pools das Sah­ne­häub­chen auf. Wir ha­ben acht Bei­spiele ge­fun­den – auch wenn sich ei­nige da­von wohl nicht je­der leis­ten kann…

    Residieren wie die Royals: Fünf romantische Schlosshotels

    Sich ein­mal so füh­len wie ein Prin­zen­paar kön­nen Ver­liebte in ro­man­ti­schen Schloss­ho­tels. Für ih­ren Wohn­sitz ha­ben Kö­nige und Fürs­ten schließ­lich auch die schöns­ten Plätze der Welt aus­er­ko­ren.

    Von Ibiza bis Kreta: Europas beste Strände für Familien

    Viel Sand zum Bud­deln, ge­nü­gend Schat­ten, fla­ches Was­ser zum Plan­schen und eine un­kom­pli­zierte An­reise: weg.de hat die zehn schöns­ten Strände für Fa­mi­lien in Eu­ropa zu­sam­men­ge­stellt.

    TripAdvisor: Die beliebtesten Reise-Erlebnisse der Welt

    Tri­pAd­vi­sor hat die be­lieb­tes­ten Er­leb­nisse auf Rei­sen er­mit­telt: Ba­sie­rend auf der Qua­li­tät und Quan­ti­tät der Be­wer­tun­gen wur­den welt­weit 345 Tou­ren und Ak­ti­vi­tä­ten aus­ge­zeich­net.

    Von Kaisern und Göttern: Strände, die Geschichte schrieben

    So man­cher Strand-Ur­lau­ber wan­delt auf den Spu­ren ei­nes rö­mi­schen Kai­sers oder ent­spannt sich an my­thi­schen Or­ten der An­tike, ohne sich des­sen be­wusst zu sein. Ho­li­day­Check kennt acht die­ser be­son­de­ren Orte.

    Nur für Nachtschwärmer: Das sind die exklusivsten Bars der Welt

    Im prunk­vol­len Am­bi­ente des Burj Al Arab schmeckt der Drink gleich dop­pelt so gut:. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten stel­len die ex­klu­sivs­ten Bars der Welt vor – von Ber­lin und Stock­holm über Pa­ris bis Du­bai und Bang­kok.