Best Wes­tern expan­diert in Bra­si­lien: Gleich fünf neue Hotels in Rio de Janeiro und in der unmit­tel­baren Umge­bung schließen sich der größten Hotel­kette der Welt an. Damit wächst deren Port­folio in Bra­si­lien auf ins­ge­samt 19 Häuser.

Zwei der Hotels in Rio de Janeiro, die zur Top-Marke „Best Wes­tern Pre­mier“ gehören, haben die Fashion-Desi­gne­rinnen Gloria Coelho und Lenny Nie­meyer ein außer­ge­wöhn­li­ches Inte­rieur und Ambi­ente ver­liehen. Die bra­si­lia­ni­sche Star­kö­chin Bela Gil sorgt zudem für den kuli­na­ri­schen Genuss.

Das Best Wes­tern Pre­mier Arpoador Fashion Hotel mit seinen 107 Zim­mern und Suiten liegt nur 300 Meter vom berühmten Strand von Ipa­nema ent­fernt auf der kleinen Halb­insel Apoador zwi­schen den Stadt­teilen Ipa­nema und Copa­ca­bana. Für das tech­no­lo­gie­af­fine und mini­ma­lis­ti­sche Design des Fünf-Sterne-Hotels zeichnet Gloria Coelho ver­ant­wort­lich.

Bei einem Cock­tail am Pool können die Gäste nach dem Besuch im Fit­ness­center oder im Spa-Bereich mit Sauna ent­spannen. Im Restau­rant kre­denzt Bela Gil sai­so­nale und lokale Speisen aus der tra­di­tio­nellen bra­si­lia­ni­schen Küche auf höchstem Niveau.

Auch in der Gas­tro­nomie des Best Wes­tern Pre­mier Ame­ricas Fashion Hotel gibt Bela Gil die Linie vor. Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich nur wenige Kilo­meter ent­fernt in Barra da Tijuca – einem boo­menden und höchst modernen Stadt­teil im Süd­osten Rios mit vielen Shop­ping­mög­lich­keiten – und ver­dankt sein Ambi­ente und Kon­zept der Mode-Ikone Lenny Nie­meyer.

Ein ein­fa­ches und doch zugleich ele­gantes Design mit Ele­menten aus unge­bleichtem Leinen und Natur­fa­sern zeichnet das Schmuck­stück mit 236 Zim­mern und Suiten aus. Zum Strand sind es rund 1.000 Meter, noch näher liegt das bekannte Ein­kaufs­zen­trum „Rio Design Barra“. Auch der Olympic Park Rio de Janeiro ist übri­gens in diesem Stadt­teil ange­sie­delt.

Im Zei­chen unge­wöhn­li­chen Designs stehen auch die Häuser der geho­benen Kate­gorie „Best Wes­tern Plus“ – allen voran das Best Wes­tern Plus Copa­ca­bana Design Hotel, das nur 400 Meter von der Copa­ca­bana ent­fernt ist.

Das Design des Vier-Sterne-Hauses ist inspi­riert vom bra­si­lia­ni­schen Musik­stil Bossa Nova. So zieren Zitate aus den Songs berühmter Kom­po­nisten die Decken der 128 Zimmer. Eine Cock­tail-Lounge und ein Restau­rant, in dem Chef­koch Esteban Mateu mit lokalen Aromen und Rezepten ver­wöhnt, laden zum Ver­weilen ein.

Das Best Wes­tern Plus Icarai Design Hotel – in Rios direkter Nach­bar­stadt Niteroi auf der gegen­über­lie­genden Seite der Gua­na­bara-Bucht gelegen – erin­nert dagegen mit seinem Kon­zept an den indi­genen Stamm der Tupin­amba, die hier im frühen 16. Jahr­hun­dert behei­matet waren. Das Ambi­ente und Sty­ling der ins­ge­samt 77 Zimmer sind vor allem von Natur­fa­sern und Holz geprägt.

Die Gäste können einen kos­ten­losen Shut­tle­ser­vice mit der Fähre nutzen, der sie über die Bucht zur Marina da Gloria in Rio bringt. Die beiden Städte sind außerdem durch eine Brücke Ponte mit­ein­ander ver­bunden, die sich auf knapp neun Kilo­me­tern über die Mee­res­bucht wölbt.

Als fünfter Neu­zu­gang bietet das Best Wes­tern Multi Suites mit seinen 162 Zim­mern beste Vor­aus­set­zungen für Geschäfts­rei­sende. Der Standort in Duque de Caxias am nörd­li­chen Stadt­rand von Rio über­zeugt durch die Anbin­dung an die Auto­bahn, die Rio mit dem Norden ver­bindet, sowie die Nähe zum Galeao Inter­na­tional Air­port.

Im hotel­ei­genen Restau­rant wird inter­na­tio­nale Küche ser­viert. Für sport­liche Gäste steht ein Fit­ness­be­reich zur Ver­fü­gung. Im direkten Umfeld finden sich eine Ein­kaufs­straße und Aus­geh­viertel mit Geschäften, Restau­rants, Bars und Kino. Alle fünf Hotels ver­fügen über ein Kon­tin­gent an behin­der­ten­ge­rechten Zim­mern, einen rund um die Uhr besetzten Emp­fang, mehr­spra­chiges Per­sonal und kos­ten­loses WLAN.