Sechs Jahre nach dem Beginn der Erschlie­ßung auf dem soge­nannten Cotai-Strip – dem neu gewon­nenen Land zwi­schen den vor­ge­la­gerten Inseln Taipa und Coloane – öffnet Wynn Resorts am 22. August 2016 erst­mals die Tore des neuen Wynn Palace in Macau.

Das jüngste Meis­ter­werk des Immo­bi­lien- und Casino-Moguls Steve Wynn soll den Begriff „Luxus” in der Son­der­ver­wal­tungs­zone der Volks­re­pu­blik China völlig neu defi­nieren – und schon die Anreise dürfte atem­be­rau­bend werden: Kli­ma­ti­sierte „Sky­Cabs“ über­queren den mehr als drei Hektar großen „Per­for­mance Lake“ und führen direkt in das Resorts, das über nicht weniger als 1.706 Zimmer, Suiten und Villen ver­fügt.

Wing Lei Palace im Wynn Palace Macau (c) Wynn Resorts

Spek­ta­ku­läre Blu­men­ar­ran­ge­ments, sel­tene Kunst­werke aus der umfang­rei­chen Samm­lung von Steve Wynn, ein luxu­riöser Well­ness­be­reich, eine breite Aus­wahl an Gour­met­re­stau­rants, fle­xible Kon­fe­renz­ein­rich­tungen und eine 18.580 Qua­drat­meter große Shop­ping Mall mit allen Luxus­marken dieser Welt bilden die High­lights des rund vier Mil­li­arden US-Dollar teuren Resorts – und ein rie­siges Casino darf im „Spie­ler­pa­ra­dies“ Macau natür­lich auch nicht fehlen. Aber das ist bei Steve Wynn ohne­dies selbst­ver­ständ­lich.

Wynn Resorts Limited wurde von Ste­phen A. Wynn im Jahr 2002 gegründet und wird von ihm bis heute als Chairman, CEO und Pre­si­dent geleitet. Zuvor hatte der Mil­li­ardär bereits das Golden Nugget Casino sowie die Luxus­ho­tels Trea­sure Island, Mirage und Bel­lagio in Las Vegas gebaut.

Steve Wynn (c) Wynn Resorts

Sein bisher bekann­testes Hotel­pro­jekt ist das Wynn Las Vegas. Bei der Eröff­nung 2005 war es mit 2,7 Mil­li­arden US-Dollar Bau­kosten das teu­erste Hotel der Welt und auch das höchste Casino-Hotel in Las Vegas. Bereits im Jahr 2006 folgte dann Wynns erstes Hotel in Macau. Beide Stand­orte wurden in den letzten Jahren um zusätz­liche Kom­plexe unter dem Namen „Encore“ erwei­tert.

Das Wynn Las Vegas und das Encore Las Vegas ver­fügen seither über ins­ge­samt 4.748 Zim­mern, Suiten und Villen, rund 17.300 Qua­drat­meter Casi­no­fläche, 34 Restau­rants, zwei Well­ness­be­reiche, einen Golf­kurs mit 18 Löchern direkt vor Ort, einen Strand­club, 9.200 Qua­drat­meter Shop­ping­fläche und drei Nacht­clubs – ein­schließ­lich dem im April 2016 eröff­neten „Intrigue“.

In den zwei Hotel­türmen des Wynn Macau und des Encore Macau finden sich ins­ge­samt 1.008 Suiten, 26.000 Qua­drat­meter Casi­no­fläche, acht Restau­rants, 5.300 Qua­drat­meter Shop­ping­fläche, zwei Fit­ness­stu­dios, zwei Well­ness­be­reiche und ein Pool. Aber das alles wird nun durch das Wynn Palace noch einmal in den Schatten gestellt…

Garden Villa im Wynn Palace Macau (c) Wynn Resorts
Karussel aus 83.000 Blumen im Wynn Palace Macau (c) Wynn Resorts