Neue Bühne für einen der span­nendsten jungen Köche des Landes: Nachdem sich Vitus Winkler in den letzten Jahren als Shoo­ting-Star der Gour­met­szene eta­bliert hat, wurden nun Hotel und Restau­rant Sonnhof in Archi­tektur und Design den Ansprü­chen ange­passt.

Vitus Winkler und seine Lebensgefährtin Eva-Maria Gumpenberger (c) Joerg Lehmann
Vitus Winkler und seine Lebens­ge­fährtin Eva-Maria Gum­pen­berger (c) Joerg Leh­mann

Das im Jahr 1928 von Vitus‘ Urgroß­mutter als kleine Pen­sion gegrün­dete Vier-Sterne-Hotel am St. Veiter Son­nen­pla­teau im Salz­burger Land wider­spie­gelt nun auch optisch die hohe gas­tro­no­mi­sche Qua­lität. Beste hei­mi­sche Mate­ria­lien wie Holz und Leinen in puren Grau­tönen ver­leihen dem klaren Design eine eigene, extra­va­gante Note.

Die neuen High­lights sind neben dem ver­grö­ßerten Gour­met­re­stau­rant mit seinem pracht­vollen Blick in die Pon­gauer Berg­welt vor allem der der begeh­bare, glä­serne Wein­salon und der pri­vate „Chefs Table“, wo in intimem Rahmen bis zu 16 Per­sonen gemeinsam speisen können.

Außerdem erhielt der Sonnhof acht neue Land­haus­zimmer, einen sty­li­schen Lounge- und Bar­be­reich, eine licht­durch­flu­tete Rezep­tion und den neuen „Vitus Coo­king Shop“, wo haus­ge­machte Spe­zia­li­täten als Mit­bringsel der genuss­vollen Art bereit stehen. Zu all dem passt dann auch, dass das Haus soeben in die eli­täre Koope­ra­tion der „Genie­ßer­ho­tels & -restau­rants“ auf­ge­nommen wurde.

Landhauszimmer (c) Genießerhotel Sonnhof / St. Veit im Pongau
Land­haus­zimmer (c) Genie­ßer­hotel Sonnhof /​ St. Veit im Pongau

An der erfolg­rei­chen Küchen­linie, die es bereits zu zwei Gault­Millau-Hauben, zwei Fal­staff-Gabeln und drei A la Carte-Sternen gebracht hat, wird sich hin­gegen nichts ändern: Der 33-jäh­rige Patron und Küchen­chef – Mit­glied der Jeunes Restau­ra­teurs und TV-Mode­rator des öster­rei­chi­schen Köche-Nach­wuchs­du­ells „TEKA sucht den Küchen­star“ auf ATV – setzt wei­terhin auf kreativ ver­fei­nerte, fan­ta­sie­volle Boden­stän­dig­keit.

Beson­ders am Herzen liegen ihm Kräuter und Gemüse, wobei sich Winkler mit raf­fi­nierten fleisch­losen (und auf Vor­be­stel­lung auch veganen) Gerichten auf feinstem Gour­met­ni­veau gerade unter Vege­ta­riern einen klin­genden Namen gemacht hat. Genießer von Fleisch- und Wild­ge­richten kommen aber bei alpin-krea­tiven Gerichten – unter anderem aus Pinz­gauer Rind, Pon­gauer Wild und Tau­ern­lamm – eben­falls nicht zu kurz.

„Schnup­per­nacht für Genießer“:

Über­nach­tung inklu­sive Früh­stücks-Spe­zia­li­tä­ten­buffet mit haus­ge­machten Mar­me­laden und Fünf-Gang-Über­ra­schungs-Gourm­te­menü mit Ape­ritif, pro Person im Dop­pel­zimmer um 169 Euro (nicht am Dienstag buchbar). Infos: www.verwoehnhotel.at.

Bar (c) Genießerhotel Sonnhof / St. Veit im Pongau
Bar (c) Genie­ßer­hotel Sonnhof /​ St. Veit im Pongau
Begehbarer Weinschrank (c) Genießerhotel Sonnhof / St. Veit im Pongau
Begeh­barer Wein­schrank (c) Genie­ßer­hotel Sonnhof /​ St. Veit im Pongau

 

 

 

 

 

.