Etihad Airways hat eine neue First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi Inter­na­tional Airport eröffnet. Auf rund 1.700 Quadrat­me­tern stehen insge­samt 16 Zonen zur Wahl – samt Aussicht auf den Flug­hafen.

Ein Á-la-carte-Restau­rant, eine Bar, eine Zigarren-Lounge, ein TV- und ein beson­ders ruhig gele­gener Entspan­nungs­raum sind ebenso Teil der luxu­riösen Lounge wie ein Six Senses Spa, ein Style & Shave Salon, ein Mani­küre-Studio, ein Fitness­raum, ein Gebets­raum und ein Spiel­zimmer für die Kinder.

First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi International Airport (c) Etihad Airways
First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi Inter­na­tional Airport (c) Etihad Airways

Geöffnet sind die neuen Räum­lich­keiten rund um die Uhr für alle Gäste der Resi­dence, der Etihad First Class und von Etihad Guest Exclu­sive, für Etihad Guest Platinum Members sowie für First Class Passa­giere, gela­dene Gäste und Platinum-Mitglieder der Etihad Airways Partner.

Die Gäste der Resi­dence können dabei die Exklu­si­vität ihres eigenen privaten Bereichs genießen, der sich diskret in unmit­tel­barer Nähe des Haupt­ein­gangs der Lounge befindet. Hier sorgt ein im Hotel Savoy geschulter Butler für das Wohl der Gäste. Außerdem sind die Räume mit maßge­fer­tigten Sesseln und Sofas aus italie­ni­schem Leder von Poltrona Frau, einem eigenen Bade­zimmer mit Produkten von Acqua di Parma, einem Gebets­raum und einem privaten Esszimmer ausge­stattet.

Fach­lich geschultes Personal kümmert sich überall in der First Class Lounge um die Gäste. Ein General Manager, ein Concierge und ein Maître d’Hotel gehören ebenso dazu wie im Savoy ausge­bil­dete Butler, Köche und Barkeeper. Der Chef­koch war bereits bei führenden Hotel­marken wie Ritz Carlton, Shangri-La und Inter­con­ti­nental tätig. Sein Team serviert im Á-la-Carte-Bereich Gerichte der Haute Cuisine.

First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi International Airport (c) Etihad Airways
First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi Inter­na­tional Airport (c) Etihad Airways

Die impo­sante Bar ist mitt­ler­weile ein hervor­ste­chendes Merkmal aller neuen Lounges von Etihad Airways. Sie ist mit 75 verschie­denen Premium-Spiri­tuosen, Cham­pa­gner und Aperi­tifs ausge­stattet. Gemeinsam mit der Getränke-Bera­tung „Fluid Move­ment“ aus London hat die Airline sogar eine eigene Cock­tail­karte entwi­ckelt.

Alle Mock­tails und Cock­tails sind dabei einzig­artig und tragen die Namen der wich­tigsten Ziele von Etihad Airways – etwa New York, Melbourne, Shanghai, Paris, Mumbai, Sydney und London. Sie werden mit Zutaten herge­stellt, die an diese Metro­polen erin­nern. So beinhaltet der Signa­ture-Mock­tail „Abu Dhabi“ beispiels­weise kalt gebrühten Kaffee, eine Note von Kardamom und etwas Rosen­wasser.

Die Zigarren-Lounge bietet neun sorg­fältig ausge­wählten Marken wie Hoyo de Monterray, Cohiba, Bolivar, Monte­cristo, Arturo Fuente und Romeo Y Julieta aus dem Humidor an. Zu jeder sucht ein Experte den passenden Whiskey oder Cognac aus.

First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi International Airport (c) Etihad Airways
First Class Lounge im Terminal 3 des Abu Dhabi Inter­na­tional Airport (c) Etihad Airways

Der Entspan­nungs­be­reich ist mit einer Video­wand aus 27 einzelnen Bild­schirmen ausge­stattet, die für einen beru­hi­genden Klang und eine ange­nehme Beleuch­tung sorgen sollen. Im Six Senses Spa befinden sich drei Behand­lungs­räume mit Dusch­mög­lich­keiten. Die Gäste der First Class dürfen sich über eine kosten­lose Behand­lung freuen, während die Gäste der Resi­dence zwei erhalten.

Etihad Airways betreibt nun bereits 14 Premium Lounges welt­weit – unter anderem in New York, Melbourne, Frank­furt, London, Manchester, Dublin, Paris, Washington D. C. und Sydney. Am Flug­hafen von Abu Dhabi stehen Premium Lounges am Terminal 1, am Terminal 3 und im US-Abfer­ti­gungs­be­reich sowie eine Premium Arri­vals Lounge bereit. Eine weitere First und Busi­ness Class Lounge wird in den kommenden Monaten am Flug­hafen von Los Angeles eröffnet.