Malediven: Beach- und Watervilla im Sun Siyam Iru Fushi

Im Sun Si­yam Iru Fu­shi auf den Ma­le­di­ven müs­sen sich die Gäste ab so­fort nicht mehr zwi­schen Strand und Was­ser – also Beach­villa oder Wa­ter­villa – ent­schei­den: Das neue 2+2 An­ge­bot er­mög­licht bei­des.

The Sun Si­yam Iru Fu­shi ist in ma­le­di­vi­schem Be­sitz und liegt im Noonu Atoll auf der In­sel Iru  Fu­shi – rund 40 Mi­nu­ten mit dem Was­ser­flug­zeug von Malé ent­fernt. Es ist das erste Re­sort der Lu­xus­marke Sun Si­yam Re­sorts und be­her­bergt seine Gäste in ins­ge­samt 221 Strand­vil­len und Over-Wa­ter-Bun­ga­lows,

Die 128 Qua­drat­me­ter gro­ßen Beach­vil­len be­fin­den sich ent­lang des fein­san­di­gen Strands rund um die In­sel, von­ein­an­der ab­ge­schirmt durch Pal­men­gär­ten mit Schau­keln, Day­beds und Sitz­ge­le­gen­hei­ten, die zum Ent­span­nen ein­la­den – aber auch zum Sun­dow­ner am Strand oder zum Früh­stück im Gar­ten.

Vom Bett bie­tet sich in fast al­len Vil­len ein di­rek­ter Blick auf den Ozean, des­sen Rau­schen auch im weit­läu­fi­gen Open-Air-Ba­de­zim­mer zu ver­neh­men ist, wäh­rend bunte Vö­gel zwi­schen den Pal­men ihre Run­den dre­hen. Das Meer ist nur ein paar Schritte ent­fernt, ei­gene Strand­lie­gen schaf­fen eine ex­klu­sive At­mo­sphäre und ge­ben Kin­dern auch ge­nü­gend Raum zum Sprin­gen und To­ben.

Wem ent­spannte Stun­den am Strand nicht ge­nug sind, der zieht nach zwei Ta­gen in eine Wa­ter­villa um, wo ein glä­ser­ner Bo­den den Blick auf den In­di­schen Ozean frei gibt. So kön­nen die bun­ten Fi­sche und Ko­ral­len schon beim mor­gend­li­chen Zäh­ne­put­zen be­staunt wer­den. Die Vil­len ver­fü­gen über 86 Qua­drat­me­ter Wohn­flä­che, ein Open-Air-Ba­de­zim­mer und pri­vate Ter­ras­sen. Über eine Lei­ter ha­ben die Gäste di­rek­ten Zu­gang zum Meer.

Das Pa­ckage 2+2 ist für zwei Per­so­nen je nach Sai­son ab 1.999 Euro buch­bar. Ne­ben zwei Näch­ten in ei­ner Be­ach Villa und zwei in ei­ner Wa­ter­villa be­inhal­tet das Ar­ran­ge­ment auch kos­ten­freies Früh­stück, die Teil­nahme an fast al­len Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten so­wie die kos­ten­lose Be­reit­stel­lung ei­ner Schnor­chel-Aus­rüs­tung, mit der die Gäste die Un­ter­was­ser­welt des Haus­riffs er­kun­den kön­nen.