In der beein­dru­ckenden Land­schaft von Wulin­gyuan im Zhang­jiajie Natio­nal­park in der chi­ne­si­schen Pro­vinz Hunan eröffnet im Juli 2016 die welt­weit höchste und längste Glas­brücke.

Mit einer Länge von 385 Metern, einer Breite von 6 Metern und einer Höhe von fast 300 Metern ist die neue Zhang­jiajie Grand Canyon Glas­brücke nicht nur die größte ihrer Art, son­dern ermög­licht wage­mu­tigen Besu­chern auch einen fabel­haften Aus­blick auf die nahe­lie­genden Sand­steine, Quarz­spitzen, Bäume und Was­ser­fälle.

Neue Glas­brücke im Zhang­jiajie Natio­nal­park /​ China (c) Haim Dotan Ltd. Archi­tects & Urban Desi­gners

Bis zu 800 Per­sonen können gleich­zeitig über die Glas­brücke laufen. Dar­über hinaus gibt es der­zeit Pläne für eine Bungee Jump Platt­form auf der Brücke, die dann den höchsten Bun­gee­sprung der Welt bieten würde.

Welt­weit bekannt wurde die mär­chen­hafte Welt des Zhang­jiajie Natio­nal­parks, der bereits seit 1992 zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe zählt, durch James Cameron, der sie als Kulisse für Film „Avatar“ ver­wen­dete. Die Tau­senden Sand­stein­pfeiler, von denen manche mehr als 200 Meter in den Himmel ragen, dienten dabei als die schwe­benden Berge auf dem Mond Pan­dora.

Einen Welt­re­kord hält der Natio­nal­park übri­gens schon jetzt – näm­lich den für den höchsten Out­door-Aufzug: Die Stahl­kon­struk­tion des Bailong Ele­va­tors („Aufzug der Hun­dert Dra­chen“) ist an eine senk­rechte Fels­wand gebaut und führt 330 Meter hoch auf ein Pla­teau, das einen spek­ta­ku­lären Aus­blick über den Natio­nal­park bietet. Dabei schießt die an drei Seiten ver­glaste Kabine mit drei Metern pro Sekunde nach oben.

UNESCO-Welt­na­tur­erbe Zhang­jiajie Natio­nal­park /​ China (c) Wiki­media /​ chen­si­yuan