More

    Island: Frühstück mit Kühen und Vulkanbrot

    Vom Kaf­fee­schlür­fen im Kuh-Café über Brot­ba­cken im Vul­kan­bo­den bis zum Ent­span­nen in den hei­ßen Quel­len: Is­land über­rascht seine Be­su­cher nicht nur mit un­ge­zähm­ter Land­schaft, son­dern auch mit ku­rio­sen High­lights. Die Is­­land-Ex­per­­ten von Katla Tra­vel wis­sen ge­nau, wel­che Zwi­schen­stopps auf kei­ner Is­land­reise feh­len soll­ten. 

    Am Sams­tag­mor­gen im Vo­gaf­jós-Café am Ufer des Mývatn Sees im Nor­den der In­sel sind Kä­se­sor­ten aus ei­ge­ner Pro­duk­tion, selbst ge­ba­ckene Kekse und die Spe­zia­li­tät des Hau­ses, ge­räu­cherte Fo­relle, für alle Ein­hei­mi­schen und Is­land­rei­sen­den zu ei­nem ge­müt­li­chen Brunch an­ge­rich­tet. Dazu wird frisch ge­brüh­ter Kaf­fee, die so­ge­nann­ten „zehn Trop­fen“ ser­viert. Doch et­was ist an­ders als in den klas­si­schen Ca­fés des Lan­des, denn die Gäste wer­den be­ob­ach­tet: Aus dem un­mit­tel­bar an­gren­zen­den Stall bli­cken die Kühe durch große Glas­schei­ben di­rekt auf die Tel­ler der Be­su­cher.

    (c) travel4news / Elisabeth Kapral
    (c) travel4news /​​ Eli­sa­beth Ka­pral

    „Was auf den ers­ten Blick et­was selt­sam er­schei­nen mag, ist für Is­län­der ganz nor­mal“, er­zählt Júlía Si­gur­steins­dót­tir, Ge­schäfts­füh­re­rin und Is­land­ex­per­tin von Katla Tra­vel: „Die so­ge­nann­ten Kuh-Ca­­fés sind über­all auf der In­sel zu fin­den und zei­gen au­then­tisch, wo die Le­bens­mit­tel her­kom­men. Das ist auch für Kin­der im­mer ein tol­les Er­leb­nis.“

    Durch die un­zäh­li­gen Vul­kane und Hoch­tem­pe­ra­tur­ge­biete bahnt sich die Hitze Is­lands be­stän­dig den Weg nach oben. Dass sich diese Wärme durch­aus po­si­tiv nut­zen lässt, be­weist das Land aus Feuer und Eis be­reits bei der Ge­win­nung von Strom und Heiz­wärme. Doch die Geo­ther­mie kommt auch bei ku­li­na­ri­schen Ge­nüs­sen zum Ein­satz. So gibt es für Is­land­rei­sende in der Lau­gar­vatn Fon­tana Geo­ther­mal Bak­ery im Wes­ten der In­sel knusp­rig ge­ba­cke­nes Vul­kan­brot frisch aus der hei­ßen Erde.

    „Das Brot ist ähn­lich un­se­rem Schwarz­brot, schmeckt ein biss­chen süß­lich und passt wun­der­bar zu ge­räu­cher­tem Fisch“, weiß Júlía: „Bei Rund­rei­sen mit dem Miet­wa­gen kommt man prak­tisch di­rekt an der Bä­cke­rei vor­bei und kann live mit da­bei sein, wenn das Brot aus dem skur­ri­len Ofen ge­holt wird.“

    Badekultur in Island (c) Katla Travel
    Ba­de­kul­tur in Is­land (c) Katla Tra­vel

    Der Erd­wärme ist es auch zu ver­dan­ken, dass es in Is­land eine au­ßer­ge­wöhn­li­che Ba­de­kul­tur gibt. „Selbst wenn drau­ßen al­les vol­ler Schnee ist und das Ther­mo­me­ter Mi­nus­grade an­zeigt, sind die na­tür­li­chen hei­ßen Quel­len ge­rade rich­tig für ein ent­spann­tes Bad im Freien“, so die Is­land­ex­per­tin. Eine be­son­ders schöne, na­tür­li­che Warm­was­ser­quelle er­rei­chen die Rei­sen­den über eine kleine Wan­de­rung ins Tal Reyk­ja­dalur in der Nähe von Hver­agerdi.

    Die ku­rio­sen High­lights Is­lands sind bei­spiels­weise auf der Miet­wa­gen­rund­reise „Is­land ak­tiv auf ein­sa­men Pfa­den“ er­leb­bar. Die 19-tä­gige Tour ver­eint Be­kann­tes – wie den Was­ser­fall Gull­foss, das Geo­ther­mal­ge­biet Nes­ja­vel­lir und den Na­tio­nal­park Thing­vel­lir – mit Un­be­kann­tem, wie etwa der Stran­­dir-Küste und dem Vul­kan­ge­biet Mývatn. Die Reise ist in­klu­sive Flug, Miet­wa­gen, Über­nach­tun­gen, um­fang­rei­chem Kar­ten­ma­te­rial und In­si­der­tipps ab 2.393 Euro pro Per­son buch­bar. Nä­here In­for­ma­tio­nen gibt es auf www.katla-travel.is.

    LETZTE ARTIKEL

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    weg.de Ranking: Die zehn sonnigsten Urlaubsländer im Winter

    Der Win­ter ist hier­zu­lande an­ge­kom­men. Also nichts wie weg! Aber wo­hin? weg.de ver­rät die zehn Ur­laubs­län­der, in de­nen die Sonne in die­ser Zeit am längs­ten scheint.

    Haritha Villas & Spa: Neues Luxusresort eröffnet auf Sri Lanka

    Mit dem Ha­ri­tha Vil­las + Spa fei­ert ein neues Lu­xus­re­sort seine Er­öff­nung auf Sri Lanka. Auf die Gäste war­ten neun Pool-Vil­len, ein Spa und ein 100 Qua­drat­me­ter gro­ßer In­fi­nity Pool.

    Zwei Jahre nach Hurrikan „Irma“: Eden Rock auf St Barths ist zurück

    Zwei Jahre hat die Re­no­vie­rung des Eden Rock nach Hur­ri­kan „Irma“ ge­dau­ert. Nun hat das be­rühmte Lu­xus­re­sort auf der Ka­ri­bik­in­sel St Barths end­lich seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

    SCHON GELESEN?

    Zehn kulinarische Geheimtipps: Kaum bekannt, aber köstlich

    Laut ei­ner Stu­die von Booking.com wol­len 34 Pro­zent der Be­frag­ten im Jahr 2018 eine ku­li­na­ri­sche Reise un­ter­neh­men. Für sie hat das Rei­se­por­tal zehn Ge­heim­tipps her­aus­ge­sucht.

    Schräg, schaurig, schön: Kuriose Museen rund um den Globus

    In wie vie­len ver­schie­de­nen Ge­stal­ten kann der Teu­fel ei­gent­lich er­schei­nen? Ge­hö­ren See­mons­ter tat­säch­lich ins Mu­seum? Und wer kommt ei­gent­lich auf die Idee, dem Ham­mer ein ei­ge­nes Mu­seum zu wid­men?

    Absolut verrückt: Sechs skurrile Festivals rund um die Welt

    Ge­treu dem Motto „An­dere Län­der, an­dere Sit­ten“ fei­ern Men­schen auf der gan­zen Welt die un­ter­schied­lichs­ten Dinge und Bräu­che auf ver­rück­ten Fes­ti­vals – von Bier­boot-Ren­nen bis zu Wein­schlach­ten.

    Die zehn ungewöhnlichsten Hotels rund um die Welt

    tri­vago hat Ho­tels re­cher­chiert, in de­nen die Gäste in ei­ner be­son­de­ren Um­ge­bung über­nach­ten. Ein Ge­fäng­nis ist ebenso da­bei wie eine Kir­che, ein Bahn­hof, eine Stier­kampf­arena und ein Oce­an­li­ner.

    Nur für Nachtschwärmer: Das sind die exklusivsten Bars der Welt

    Im prunk­vol­len Am­bi­ente des Burj Al Arab schmeckt der Drink gleich dop­pelt so gut:. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten stel­len die ex­klu­sivs­ten Bars der Welt vor – von Ber­lin und Stock­holm über Pa­ris bis Du­bai und Bang­kok.

    Städtereisen in Europa: Zehn Ausflugstipps für Regentage

    Wenn es auf ei­ner Städ­te­reise reg­net, ist das zwar är­ger­lich, aber die Wo­chen­end-Aus­zeit muss nicht gleich ins Was­ser fal­len. weekend.com hat zehn Aus­flüge zu­sam­men­ge­stellt, bei de­nen die Rei­sen­den tro­cken blei­ben.