More

    Meliá eröffnet im März das Innside New York NoMad

    Die füh­rende spa­ni­sche Kette Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal setzt ih­ren Ex­pan­si­ons­rei­gen mit der in Deutsch­land ent­wi­ckel­ten Marke „Inn­side“ fort: Mitte März 2016 geht mit dem Inn­side New York No­Mad das erste New Yor­ker Ho­tel der mal­lor­qui­ni­schen Kette an den Start.

    Stand­ort des Vier-Sterne-Hau­­ses ist das auf­stre­bende No­­Mad-Vier­­tel (North of Ma­di­son Square Gar­dens) mit sei­nen An­ti­qui­tä­ten­ga­le­rien, Wo­chen­end-Floh­­mär­k­­ten und Nacht­clubs. In Top­lage zwi­schen Mid­town und Down­town Man­hat­tan, Sixth und Se­venth Ave­nue, ist in der 132 West 27th Street ein Neu­bau mit 20 Stock­wer­ken ent­stan­den – nur we­nige Geh­mi­nu­ten von Times Square und Em­pire State Buil­ding ent­fernt.

    Innside New York NoMad (c) Meliá Hotels International
    Inn­side New York No­Mad (c) Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal

    Das Haus be­her­bergt 305 Zim­mer ver­schie­de­ner Ka­te­go­rien und acht Life­style-Sui­­ten, die ab ca. 225 Euro bzw. 470 Euro buch­bar sind. Das ele­gant-pu­­ris­­ti­­sche In­te­ri­eur wird durch de­cken­hohe Fens­ter in Szene ge­setzt. Alle Zim­mer sind mit LCD-Fern­­se­hern in­klu­sive USB-Port und Blu­e­­tooth-An­­schluss, funk­tio­nel­len Schreib­ti­schen, kos­ten­lo­sem WLAN, in­di­vi­du­ell re­gel­ba­rer Kli­ma­an­lage, Zim­mer­safe in Lap­top­größe, Nes­­presso-Kaf­­fee­­ma­­schine, ei­ner Mi­ni­bar mit kos­ten­lo­sen Soft­drinks so­wie Queen- oder Kin­g­­size-Be­t­­ten aus­ge­stat­tet.

    Ei­nen ganz be­son­de­ren Ser­vice bie­tet das Inn­side New York sei­nen Gäs­ten in den Zim­mern und Sui­ten auf der 18. Etage: Sie kön­nen sich das Früh­stück oder Abend­essen auf den ei­ge­nen Bal­kon ser­vie­ren las­sen und von dort ei­nen atem­be­rau­ben­den Blick auf die Sky­line der Mil­lio­nen­me­tro­pole ge­nie­ßen. Eine glei­cher­ma­ßen fan­tas­ti­sche Aus­sicht bie­tet der Fit­ness­raum mit an­ge­schlos­se­ner Ter­rasse.

    Für das leib­li­che Wohl der Ge­schäfts­rei­sen­den und Städ­te­tou­ris­ten sor­gen eine avant­gar­dis­ti­sche Lobby-Bar und das Si­gna­­ture-Re­stau­rant „Im­pero Caffé by Scott Co­nant“. Der viel­fach aus­ge­zeich­nete US-Star­­koch Scott Co­nant will das Re­stau­rant, das auch über eine ei­gene Gar­ten­ter­rasse ver­fügt, zu ei­nem neuen Hot­spot im No­­Mad-Vier­­tel ma­chen. Auf der Spei­se­karte steht eine ge­ho­bene ita­lie­ni­sche Bistro­kü­che mit haus­ge­mach­ter Pasta, va­ri­an­ten­rei­chen Ri­sot­tos und ex­qui­si­ten Mee­res­früch­ten.

    Innside New York NoMad (c) Meliá Hotels International
    Inn­side New York No­Mad (c) Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal

    Ein um­fang­rei­ches Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot hält das Inn­side New Nork No­Mad für seine bei­den Kon­fe­renz­räume mit ei­ner Ka­pa­zi­tät von 90 Per­so­nen be­reit. Die Ta­ges­lichträume ver­fü­gen über neu­este au­dio­vi­su­elle Tech­nik und sind so kon­zi­piert, dass sie sich fle­xi­bel auf ganz un­ter­schied­li­che An­lässe und mo­derne Kon­fe­renz­tech­ni­ken an­pas­sen las­sen. Dazu zäh­len etwa die Aus­stat­tung mit Fit­ness­bäl­len, Hig­h­­tech-SMART-Boards und Re­lax­mö­beln, eine All-in­­­clu­­sive-Mi­­ni­bar samt Kaf­fee­sta­tion und Soft­drinks so­wie ge­sunde Snacks.

    Inn­side by Me­liá wurde 1993 in Deutsch­land ent­wi­ckelt und 2007 von Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal über­nom­men. Ei­nes der Haupt­merk­male der er­folg­rei­chen Stadt­­ho­­tel-Marke ist ein mo­der­nes De­sign, das die Gren­zen zwi­schen Bu­si­­ness- und Life­style-Ho­­tels auf­weicht. Da­mit sind die Häu­ser op­ti­mal an die Be­dürf­nisse des heu­ti­gen Städ­te­tou­ris­mus an­ge­passt zu ei­nem per­fek­ten Ho­tel­er­leb­nis. Mo­men­tan lau­fen 16 Ho­tels un­ter die­ser Marke – elf da­von in Deutsch­land. Mehr als 20 wei­tere Inn­si­des sind be­reits un­ter­schrie­ben und wer­den bis 2019 in Eu­ropa, Süd­ame­rika, Asien und dem Mitt­le­ren Os­ten ent­ste­hen.

    Innside New York NoMad (c) Meliá Hotels International
    Inn­side New York No­Mad (c) Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal

    Innside New York NoMad (c) Meliá Hotels International
    Inn­side New York No­Mad (c) Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal

    .

    LETZTE ARTIKEL

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

    Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente ga­ran­tie­ren.

    Spitzbergen erhält ein sensationelles Besucherzentrum

    Snøhetta De­signs hat ein ein­zig­ar­ti­ges Be­su­cher­zen­trum für Spitz­ber­gen ent­wor­fen. Es soll In­halte aus dem „Arc­tic World Ar­chive“ prä­sen­tie­ren – ei­nem Tre­sor, der das di­gi­tale Erbe der Welt be­wahrt.

    Neue Destination: Austrian Airlines fliegt erstmals nach Boston

    Am 29. März 2020 star­tet Aus­trian Air­lines eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Wien und Bos­ton. Die Flüge wer­den zu­nächst vier­mal und ab Mitte April dann täg­lich au­ßer am Mon­tag an­ge­bo­ten.

    Thailand gibt Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Bangkok

    Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat eine Reihe von Tipps ver­öf­fent­licht, die in­ter­na­tio­na­len Be­su­chern ei­nen an­ge­neh­men Auf­ent­halt in der Haupt­stadt Bang­kok er­mög­li­chen sol­len.

    Neue Business Class für die zwölf Airbus A380 von Qantas

    Qan­tas will ihre zwölf Air­bus A380 noch min­des­tens bis 2029 ein­set­zen. Da­her er­hal­ten die be­reits zehn Jahre al­ten Flug­zeuge bis Ende 2020 ein mil­lio­nen­schwe­res Up­grade.

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    SCHON GELESEN?

    Abseits der Adria: Zehn exotische Reiseziele für Familien

    Es muss nicht im­mer das Mit­tel­meer sein: Für Fa­mi­lien bie­ten sich welt­weit zahl­rei­che De­sti­na­tio­nen an, die auch Kin­dern un­ver­gess­li­che Er­leb­nisse ver­spre­chen – von Ja­pan bis San­si­bar und von Neu­see­land bis Kuba.

    Go East: Warum Osteuropa mehr als eine Reise wert ist

    Ob Spaß am Strand, hippe Bars in den Städ­ten oder aben­teu­er­li­che Raf­ting­tou­ren: Ost­eu­ro­pas viel­fäl­tige Rei­se­ziele ha­ben Ur­lau­bern viel zu bie­ten. Ho­li­day­Check hat die bes­ten Tipps zu­sam­men­ge­stellt.

    Diese Luxushotels hätten sich auch sieben Sterne verdient

    Das On­line-Ma­ga­zin der Ho­tel­su­che tri­vago hat acht Fünf-Sterne-Ho­tels er­mit­telt, die weit über den üb­li­chen Stan­dard hin­aus­ge­hen. Wet­ten, dass Sie nicht alle ken­nen?

    Die zehn schönsten Hotelpools für das Wochenende

    Manch­mal ist das Gute ganz nah: Als Ex­perte für Kurz­ur­laube hat weekend4two die zehn schöns­ten Ho­tel­pools in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz zu­sam­men­ge­stellt.

    Booking.com: Die 10 angesagtesten Reiseziele für das Jahr 2020

    Booking.com hat eine Liste der 10 an­ge­sag­tes­ten Rei­se­ziele für das Jahr 2020 er­stellt. Sie ver­spre­chen die Mög­lich­keit, Ge­heim­tipps zu ent­de­cken, ehe sie zu Tou­ris­ten-Hot­spots wer­den.

    Schräg, schaurig, schön: Kuriose Museen rund um den Globus

    In wie vie­len ver­schie­de­nen Ge­stal­ten kann der Teu­fel ei­gent­lich er­schei­nen? Ge­hö­ren See­mons­ter tat­säch­lich ins Mu­seum? Und wer kommt ei­gent­lich auf die Idee, dem Ham­mer ein ei­ge­nes Mu­seum zu wid­men?