More

    China: Zweites LUX-Hotel an der „Tea Horse Road“

    Nach dem LUX* Li­jiang ha­ben die LUX* Re­sorts & Ho­tels so­eben ihr zwei­tes Bou­­tique-Ho­­tel an der „Tea Horse Road“ in China er­öff­net: Das LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan liegt im son­nen­durch­flu­te­ten Tal Ben­zi­lan in der Pro­vinz Yunnan – di­rekt am Weg zu den hei­li­gen Glet­schern der Meili Snow Moun­tains.

    Mit den ex­klu­si­ven Bou­­tique-Ho­­tels, die stra­te­gisch ent­lang der al­ten Tee-Pferde-Straße in der Re­gion „Grea­ter Shan­gri-La“ po­si­tio­niert wer­den, sol­len die Gäste eine der welt­weit schöns­ten Rou­ten er­kun­den kön­nen, ohne da­bei auf mo­der­nen Lu­xus ver­zich­ten zu müs­sen.

    LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan /​​ China (c) LUX* Re­sorts & Ho­tels

    Die his­to­ri­sche Straße war einst eine Han­dels­route durch Yunnan, Si­chuan und Ti­bet. Über viele Tau­send Jahre wurde hier Tee ge­gen Pferde, Salz oder Me­di­zin ge­tauscht. Trans­por­tiert wurde die Ware mit Ka­ra­wa­nen, den so­ge­nann­ten „Ma­bang“. 70 Zen­ti­me­ter tiefe Lö­cher, ent­stan­den durch das Stamp­fen der schwe­ren Pfer­de­hufe, und re­li­giöse Gra­vu­ren fin­den sich noch heute in den Stein­plat­ten der Straße.

    Das De­sign des LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan ist von der re­gio­na­len Ar­chi­tek­tur Ti­bets in­spi­riert. Wann im­mer mög­lich, wur­den bei der Ge­stal­tung tra­di­tio­nelle Ma­te­ria­len und Ar­beits­wei­sen ein­ge­setzt. Alle 30 Zim­mer und Sui­ten bie­ten ei­nen Pan­ora­ma­blick über die schnee­be­deck­ten Gip­fel des Baima Ber­ges – um­ge­ben von ti­be­ta­ni­schen Dör­fern am Ufer des Jin­sha, ei­nem Fluss­arm des Yangtze. Ein Re­stau­rant, ein Café LUX* und ein gro­ßer Pool kom­plet­tie­ren die Aus­stat­tung.

    LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan /​​ China (c) LUX* Re­sorts & Ho­tels

    Dank des durch­ge­hend an­ge­neh­men Kli­mas kön­nen die Gäste des LUX* Ben­zi­lan die um­lie­gen­den Glet­scher das ganze Jahr über er­kun­den – bei­spiels­weise bei ei­ner per­sön­lich ge­stal­te­ten Wan­de­rung, ei­ner Pilz­su­che oder auf ver­steck­ten Pfa­den, ge­lei­tet von ei­nem Füh­rer aus der Re­gion.

    Au­ßer­dem ha­ben sie die Mög­lich­keit, mit dem ho­tel­ei­ge­nen Meis­ter zu me­di­tie­ren oder ein Ge­spräch mit dem spi­ri­tu­el­len Lei­ter des ört­li­chen Klos­ters zu füh­ren, der die al­ten Ge­schich­ten der Maul­tier­trei­ber auf ih­rem Weg ent­lang der Pfer­de­straße ent­hüllt. Mit et­was Glück kön­nen sie so­gar dem täg­li­chen Ge­bet der Mön­che auf dem höchs­ten Gip­fel des Meili Schnee­bergs, dem hei­li­gen Ka­wa­gebo, bei­woh­nen.

    LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan /​​ China (c) LUX* Re­sorts & Ho­tels

    Für jene Gäste, die sich für die re­gio­nale Kü­che in­ter­es­sie­ren, or­ga­ni­siert das Ho­tel Abend­essen mit ei­ner ti­be­ta­ni­schen Fa­mi­lie. Bei haus­ge­mach­ten Reis­nu­deln, ge­bra­te­nem Kar­tof­fel­ku­chen oder Yak-Fleisch lernt man den au­then­ti­schen Ge­schmack der Re­gion ken­nen. Yak-Bu­t­­ter-Tee und haus­ge­mach­ter Whis­key kön­nen eben­falls pro­biert wer­den. Kunst­in­ter­es­sierte Rei­sende ha­ben die Mög­lich­keit, das re­gio­nale Hand­werk, wie die Her­stel­lung von schwar­zer Naxi Ke­ra­mik oder den tra­di­tio­nel­len Holz­scha­len, von ei­nem ört­li­chen Meis­ter zu er­le­nen.

    Das LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan und das im ver­gan­ge­nen Jahr er­öff­nete LUX* Li­jiang sind über eine sorg­fäl­tig aus­ge­wählte Route mit­ein­an­der ver­bun­den, die in rund vier Stun­den Au­to­fahrt dem ur­sprüng­li­chen Weg der al­ten Han­dels­straße folgt. Das LUX* Tea Horse Road Li­jiang liegt da­bei am Fuße des Ja­de­dra­chen Schnee­bergs in der his­to­ri­schen Stadt Li­jiang, die als UNESCO-Welt­­ku­l­­tur­erbe gilt.

    LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan /​​ China (c) LUX* Re­sorts & Ho­tels

    Das „Ligh­ter, Brighter”-Konzept der LUX* Re­sorts & Ho­tels wird auch in China um­ge­setzt. Mit neuen „Rea­sons to go LUX*“, die spe­zi­ell für die bei­den Häu­ser an der „Tea Horse Road“ ent­wi­ckelt wur­den, will die Ho­tel­gruppe da­bei ihre Phi­lo­so­phie „tra­vel light and ex­pe­ri­ence in depth“ un­ter­strei­chen.

    So grei­fen etwa die Mamma Aroma Amen­ities mit ih­rem Ro­­sen­wur­zel-Duft die lo­kale Kul­tur auf, Filme wer­den un­ter dem Ster­nen­him­mel der Schnee­berge oder ein­ge­rahmt von den his­to­ri­schen Dä­chern des Dor­fes ge­zeigt und das Café LUX* prä­sen­tiert so­wohl in Li­jiang als auch in Ben­zi­lan eine be­son­dere Aus­wahl an Yunnan-Kaf­­fee­rös­­tun­­gen.

    LUX* Tea Horse Road Ben­zi­lan /​​ China (c) LUX* Re­sorts & Ho­tels

    „Diese ma­gi­sche Re­gion Chi­nas zählt so­wohl kul­tu­rell als auch land­schaft­lich zu den am meis­ten be­ein­dru­cken­den Or­ten der Welt. Die Tee-Pferde-Straße ist un­glaub­lich fas­zi­nie­rend und die Er­öff­nung un­se­res zwei­ten Bou­­tique-Ho­­tels in Ben­zi­lan ist erst der An­fang un­se­rer Vi­sion“, er­klärt CEO Paul Jo­nes.

    Gleich­zei­tig be­ton­ter er, dass LUX* Re­sorts & Ho­tels die tra­di­tio­nelle Le­bens­weise der Ein­woh­ner ehrt und re­spek­tiert: „Wir möch­ten un­ser Wis­sen tei­len und zur lo­ka­len Wirt­schaft bei­tra­gen. Da­her bil­den wir bei­spiels­weise junge Ta­lente in un­se­ren Ho­tels auf der Tea Horse Road aus, un­ter­rich­ten sie in Eng­lisch und er­mög­li­chen ih­nen Ho­tel­fach­kurse auf Mau­ri­tius. Zu­sätz­lich bie­ten wir jähr­lich zwei Hoch­schul­sti­pen­dien für Stu­den­ten aus der Re­gion an, die Ho­tel­fach stu­die­ren möch­ten.“

    LETZTE ARTIKEL

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

    Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente ga­ran­tie­ren.

    Spitzbergen erhält ein sensationelles Besucherzentrum

    Snøhetta De­signs hat ein ein­zig­ar­ti­ges Be­su­cher­zen­trum für Spitz­ber­gen ent­wor­fen. Es soll In­halte aus dem „Arc­tic World Ar­chive“ prä­sen­tie­ren – ei­nem Tre­sor, der das di­gi­tale Erbe der Welt be­wahrt.

    Neue Destination: Austrian Airlines fliegt erstmals nach Boston

    Am 29. März 2020 star­tet Aus­trian Air­lines eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Wien und Bos­ton. Die Flüge wer­den zu­nächst vier­mal und ab Mitte April dann täg­lich au­ßer am Mon­tag an­ge­bo­ten.

    Thailand gibt Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Bangkok

    Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat eine Reihe von Tipps ver­öf­fent­licht, die in­ter­na­tio­na­len Be­su­chern ei­nen an­ge­neh­men Auf­ent­halt in der Haupt­stadt Bang­kok er­mög­li­chen sol­len.

    Neue Business Class für die zwölf Airbus A380 von Qantas

    Qan­tas will ihre zwölf Air­bus A380 noch min­des­tens bis 2029 ein­set­zen. Da­her er­hal­ten die be­reits zehn Jahre al­ten Flug­zeuge bis Ende 2020 ein mil­lio­nen­schwe­res Up­grade.

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    SCHON GELESEN?

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Sechs Insel-Paradiese – weit abseits des Massentourismus

    Es gibt sie auch im Jahr 2019 noch – die idyl­li­schen In­sel-Pa­ra­diese, in die sich nur sel­ten Tou­ris­ten ver­ir­ren. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten ha­ben sechs die­ser exo­ti­schen Ju­wele fernab al­ler Men­schen­mas­sen auf­ge­spürt.

    Diese Luxushotels hätten sich auch sieben Sterne verdient

    Das On­line-Ma­ga­zin der Ho­tel­su­che tri­vago hat acht Fünf-Sterne-Ho­tels er­mit­telt, die weit über den üb­li­chen Stan­dard hin­aus­ge­hen. Wet­ten, dass Sie nicht alle ken­nen?

    Zehn Städteziele und ihre kulinarischen Spezialitäten

    Es­sen ist ein ge­nuss­vol­ler Schritt in eine fremde Kul­tur und gibt oft mehr über ein Land preis als der Gang ins Mu­seum. Das Kreuz­fahrt­por­tal Dream­li­nes hat zehn Ge­richte ge­sam­melt, die in Er­in­ne­rung blei­ben.

    Afrika: Exklusive Erlebnisse sind der „neue Luxus“

    Der Lu­xus von heute ist mehr als Fünf-Sterne-Ho­tels mit ed­len Mar­mor­bä­der – es ist der Wow-Ef­fekt, den nur we­nige Men­schen er­le­ben dür­fen. Etwa beim Candle-Light-Din­ner am Strand der Pri­vat­in­sel…

    Strandurlaub in der Stadt: Die 10 schönsten Stadtstrände Europas

    Wer Stadt­le­ben mit Strand-Fee­ling kom­bi­nie­ren möchte, fin­det mitt­ler­weile in vie­len Me­tro­po­len Eu­ro­pas pas­sende Lo­ca­ti­ons. Der Städ­te­rei­sen-Ex­perte Amer­opa hat die zehn schöns­ten Stadt­strände zu­sam­men­ge­stellt.