Die Male­diven werden wieder einmal um ein Luxus­re­sort reicher: Mit The Resi­dence Maldives at Dhigurah eröffnet im Spät­herbst 2016 eine neue exklu­sive Adresse im Indi­schen Ozean.

Bereits 2012 hatte die Hotel­kette The Resi­dence by Ceni­zaro auf der Insel Falhu­maafushi ein atem­be­rau­bendes Hotel eröffnet. Nun kommt ein neues in direkter Nach­bar­schaft hinzu, das unter anderem über 173 Strand- und Wasser­villen, ein großes Spa by Clarins und mehrere Restau­rants verfügen wird. Ein beson­deres High­light dürfte dabei das kanto­ne­si­sche Restau­rant „Li Bai“ bilden, das sich den gleich­na­migen Gourmet-Tempel in den Sheraton Towers in Singapur zum Vorbild nimmt.

The Residence Maldives at Falhumaafushi wurde 2012 eröffnet (c) The Residence by Cenizaro
The Resi­dence Maldives at Falhu­maafushi wurde 2012 eröffnet (c) The Resi­dence by Ceni­zaro

The Resi­dence Maldives at Dhigurah liegt im Süden des Archi­pels, inmitten des Gaafu Alifu-Atolls, und ist mit dem The Resi­dence Maldives at Falhu­maafushi durch eine Brücke verbunden. Da die Insel Dhigurah dreimal so groß ist wie Falhu­maafushi, wird sie speziell auf Fami­lien ausge­richtet sein und auf dem weit­läu­figen Areal viele Möglich­keiten für Kinder und Jugend­liche bieten.

Taucher und Schnorchler können die außer­ge­wöhn­liche Unter­was­ser­welt mit mehr als 250 Koral­len­arten und 1.200 Spezies von Meeres­le­be­wesen erkunden – darunter Spinner, Delfine und große Tümmler. Immerhin gilt das Atoll als eines der wenigen auf den Male­diven, das El Nino im Jahr 1988 unbe­schadet über­standen hat.

Mit der Eröff­nung des The Resi­dence Maldives at Dhigurah wird The Resi­dence by Ceni­zaro dann über fünf Hotels und Resorts verfügen. Die vier aktu­ellen Stand­orte sind Mauri­tius, Tunis, Sansibar und eben die Male­diven. Drei weitere Eröff­nungen sind in den nächsten drei Jahren geplant – im tune­si­schen Douz, in der Medina von Tunis und im indo­ne­si­schen Bintan.