Motel One: Zwei neue Hotels zum Jahresbeginn

Auch das Jahr 2016 steht für Mo­tel One ganz im Zei­chen der Ex­pan­sion: In New­s­castle wurde so­eben das fünfte Ho­tel der Bu­d­get-De­­sign-Kette in Groß­bri­tan­nien er­öff­net und in Mün­chen das sie­bente Haus in der bay­ri­schen Me­tro­pole.

„Laugh­ter is timeless. Ima­gi­na­tion has no age. And dreams are fo­re­ver“. Mit die­sen Wor­ten be­grüßt das neue Mo­tel One New­castle ab so­fort seine Gäste mit­ten im his­to­ri­schen Zen­trum der Stadt im Nord­os­ten Eng­lands. Wer ei­nes der 222 Zim­mer ab 59 Bri­ti­sche Pfund bucht, be­tritt das lie­be­voll sa­nierte Haupt­ge­bäude mit al­tem Ge­wölbe durch ein Back­stein­tor. Auch die ur­sprüng­li­che Back­stein­fas­sade wurde wei­test­ge­hend er­hal­ten.

Motel One Newcastle (c) Motel One
Mo­tel One New­castle (c) Mo­tel One

In der One Lounge greift das 53. Mo­tel One den Wan­del der eins­ti­gen In­dus­trie­stadt zu ei­ner kos­mo­po­li­ti­schen Me­tro­pole auf: Eine schwarz-weiße Strei­fen­ta­pete ziert die Wand hin­ter dem Re­zep­ti­ons­tre­sen, die op­tisch an die Tri­kot­far­ben des New­castle United Foot­ball Clubs er­in­nern.

Auf ei­ner Col­lage im Früh­stücks­be­reich be­kommt der Gast ei­nen ers­ten Ein­druck der ins­ge­samt sie­ben Brü­cken, die über den Fluss Tyne füh­ren und die Sky­line New­cast­les prä­gen. Hier sticht be­son­ders die High Le­vel Bridge – er­baut Mitte des 19. Jahr­hun­derts – her­vor. Ver­schie­dene Leuch­ten – dar­un­ter schwarz ge­floch­tene Lam­pen­schirme von Moooi und die Steh­leuchte „Con­struc­tion Lamp“ – grei­fen das Mus­ter der schmie­de­ei­ser­nen Stab­bo­gen­brü­cke auf.

Der Bar­be­reich in­sze­niert mit Ro­bert Ste­phen­son ei­nen füh­ren­den Ar­chi­tek­ten und Lo­­ko­­mo­­tiv-Kon­­struk­­teur sei­ner Zeit und seine Er­fin­dung „The Ro­cket“. Hin­ter der Bar be­fin­den sich Mo­tive sei­ner tech­ni­schen Skiz­zen. Der Bar­tre­sen aus brü­nier­tem Mes­sing und ge­räu­cher­ten Alt­holz­ober­flä­chen un­ter­streicht die­sen Er­fin­der­geist.

Ei­nige der Zim­mer des Mo­tel One New­castle be­fin­den sich in dem his­to­ri­schen Ge­bäu­de­teil, der er­hal­ten und sa­niert wurde. Sie prä­sen­tie­ren sich in ei­nem mo­dern in­ter­pre­tier­ten Stil mit Samt­vor­hän­gen und ed­len Ta­pe­ten. Die Zim­mer im Neu­bau sind im klas­si­schen Mo­tel One De­sign ge­stal­tet.

Viele At­trak­tio­nen be­fin­den sich in un­mit­tel­ba­rer Nähe zum Ho­tel – zum Bei­spiel das Thea­tre Royal, das Grey´s Mo­nu­ment und der Fluss Tyne mit sei­nen be­kann­ten Brü­cken und der schö­nen Ufer­pro­me­nade, die zum Fla­nie­ren ein­lädt. Für Sport­be­geis­terte ist der Be­such des na­he­ge­le­ge­nen St. Ja­mes Park ein Muss und Mu­sik­lieb­ha­ber kön­nen in der Sage Gates­head Hall ei­nes der zahl­rei­chen Kon­zerte er­le­ben.

„Olympisches“ München: Dabei sein ist alles

Motel One München-Olympia Gate (c) Motel One
Mo­tel One Mün­chen-Olym­pia Gate (c) Mo­tel One

Im neuen Mo­tel One Mün­chen-Olym­pia Gate in Schwa­bing kön­nen die Gäste di­rekt am Olym­pia­park ab 69 Euro in ei­nem der 190 Zim­mer über­nach­ten. Eng­li­scher Gar­ten, Haupt­bahn­hof und In­nen­stadt sind in we­ni­gen Mi­nu­ten er­reich­bar. „Wir freuen uns nun auch in Schwa­bing ver­tre­ten zu sein“, so Die­ter Mül­ler, CEO von Mo­tel One: „Der Olym­pia­park hat bis heute nichts an At­trak­ti­vi­tät ein­ge­büßt und sich als Ver­­an­stal­­tungs- und Event­lo­ca­tion in Mün­chen fest eta­bliert.“

Fast 44 Jahre nach den Olym­pi­schen Spie­len er­wacht der olym­pi­sche Ge­danke von 1972 in der One Lounge zu neuem Le­ben. Den Re­zep­ti­ons­be­reich zie­ren Bil­der von Olym­pia­teil­neh­mern, die von ei­ner Son­der­an­fer­ti­gung gol­de­ner ring­för­mi­ger Wand­leuch­ten ein­ge­rahmt wer­den. Über dem Re­zep­ti­ons­tre­sen hän­gende De­cken­leuch­ten er­in­nern an die ver­lie­he­nen Gold­me­dail­len.

Ein be­son­de­rer Blick­fang ist die Bar, de­ren Rück­wand eine Gra­fik des Olym­pia­sta­di­ons ziert. Sie ver­mit­telt das Ge­fühl, di­rekt un­ter der mar­kan­ten Glas­kon­struk­tion zu sit­zen. Dazu pas­send un­ter­ma­len scha­len­för­mige Bar­ho­cker von Mo­roso die sport­li­che The­ma­tik. Hoch­wer­tige bronze‑, sil­ber- und gold­far­bene Couch­ti­sche von e15 Li­ving Di­vani und Ses­sel von Li­gnet Ro­set im Stil der 1970er-Jahre sor­gen für eine ent­spannte Loun­ge­at­mo­sphäre. Ruhe zum Le­sen oder Ar­bei­ten fin­det der Gast im De­sign Klas­si­ker Ball Chair.

In die­sem Jahr wird Mo­tel One üb­ri­gens noch drei wei­tere Ho­tels er­öff­nen. Ein be­son­de­rer Mei­len­stein ist da­bei das Mo­tel One Ba­sel und da­mit der Ein­tritt in den Schwei­zer Markt. Au­ßer­dem wird mit dem ers­ten Haus in Frei­burg und dem drit­ten Haus in Stutt­gart die Prä­senz im Hei­mat­land Deutsch­land wei­ter aus­ge­baut. Da­mit wer­den mit Ende des Jah­res ins­ge­samt 56 Mo­tel One in Eu­ropa be­reit­ste­hen.

Mo­tel One New­castle:

- Adresse: 15–25 High Bridge, New­castle Upon Tyne (Eng­land)
– Zim­mer: 222
– Zim­mer­preis: ab 59 Bri­ti­sche Pfund
– Ho­tel­ma­na­ger: Nick Ho­garth

Mo­tel One Mün­chen-Olym­pia Gate:

- Adresse: Pe­­tra-Kelly-Straße 4, 80797 Mün­chen
– Zim­mer: 190
– Zim­mer­preis: ab 69 Euro
– Ho­tel­ma­na­ger: Ma­rio Singh

Motel One München-Olympia Gate (c) Motel One
Mo­tel One Mün­chen-Olym­pia Gate (c) Mo­tel One

Motel One München-Olympia Gate (c) Motel One
Mo­tel One Mün­chen-Olym­pia Gate (c) Mo­tel One

.

LETZTE ARTIKEL

Farbenfroh statt Grau in Grau: Zwölf bunte Orte rund um die Welt

Bunte Haus­wände ge­gen win­ter­li­che Ein­tö­nig­keit: Ge­mein­sam mit www.weg.de stel­len wir zwölf Orte vor, die das trübe Grau mit ih­ren präch­ti­gen Far­ben schnell ver­ges­sen las­sen.

Bunte Unterwasserwelt: Die besten Tauchspots auf den Seychellen

Rund um die Sey­chel­len fin­den sich mehr als 80 Tauch- und Schnor­chel­plätze, die von den Tauch­ba­sen der drei Haupt­in­seln Mahé, Pras­lin und La Di­gue al­le­samt gut er­reich­bar sind.

Pullman Maldives lockt mit kostenlosem Fallschirmsprung

Wer im Fe­bruar min­des­tens acht Nächte im neu er­öff­ne­ten Pull­man Mal­di­ves Maamutaa bleibt, er­hält ei­nen Fall­schirm­sprung gra­tis und er­lebt so die Ma­le­di­ven aus ei­ner ganz an­de­ren Per­spek­tive.

ME Dubai: Ultimativer Luxus mit dem Design von Zaha Hadid

Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal er­öff­net am 14. Fe­bruar das ME Du­bai. Ent­wi­ckelt von Star-Ar­chi­tek­tin Zaha Ha­did, bringt das spek­ta­ku­läre Ho­tel al­les mit, um neue Maß­stäbe zu set­zen.

Aman: Mit dem Privatjet zu den schönsten Resorts rund um die Welt

Aman nimmt sei­nen ers­ten Pri­vat­jet in Be­trieb – laut ei­ner Aus­sen­dung „ei­ner der lu­xu­riö­ses­ten und ge­räu­migs­ten Pri­vat­flug­zeuge der Welt“. Zum Start wur­den vier au­ßer­ge­wöhn­li­che Asien-Rei­sen auf­ge­legt.

Myconian Collection eröffnet ihr zehntes Hotel auf Mykonos

„Pan­op­tis Es­cape“ nennt sich das zehnte Ho­tel der „My­co­nian Collec­tion“, das im Som­mer auf My­ko­nos er­öff­nen wird. Der Name soll da­bei auch gleich Pro­gramm sein.

150 Jahre Golden Gate Park: San Francisco feiert mit einem Riesenrad

Der Gol­den Gate Park in San Fran­cisco fei­ert in die­sem Jahr sei­nen 150. Ge­burts­tag. Zum Ju­bi­läum wird ein 45 Me­ter ho­hes Rie­sen­rad mit Pan­ora­ma­blick auf die Stadt er­rich­tet.

Andaz Dubai The Palm: Neues Lifestyle-Hotel auf der Palme

Das neue Lu­xus-Life­style-Ho­tel An­daz Du­bai The Palm be­fin­det sich di­rekt im Her­zen der künst­li­chen In­sel Palm Ju­mei­rah und ver­fügt über 217 Zim­mer, Sui­ten und Re­si­den­zen.

SCHON GELESEN?

13 neue Mitglieder bei den „Leading Hotels of the World“

The Lea­ding Ho­tels of the World ha­ben im zwei­ten Quar­tal 2018 gleich 13 neue Mit­glie­der in ihr Port­fo­lio auf­ge­nom­men. Sechs sind Neu­eröff­nun­gen, die wir hier kurz vor­stel­len.

Von Rom bis Tokio: Design Hotels begrüßen sieben neue Mitglieder

Die Kol­lek­tion der De­sign Ho­tels ist auf mehr als 300 sorg­fäl­tig aus­ge­wählte Häu­ser ge­wach­sen. Die Neu­zu­gänge be­fin­den sich auf drei Kon­ti­nen­ten – von Lon­don bis Thai­land und von den USA bis To­kio.

14 neue Mitglieder bei den „Leading Hotels of the World“

Die „Lea­ding Ho­tels of the World“ ha­ben im drit­ten Quar­tal die­ses Jah­res 14 neue Mit­glie­der auf­ge­nom­men – von Süd- und Mit­tel­ame­rika über Mal­lorca bis Bali. Acht be­son­ders in­ter­es­sante Häu­ser stel­len wir hier kurz vor.

Pssst: Die zehn besten Speak Easy Bars rund um die Welt

So­ge­nannte Speak Easy Bars sind der­zeit ein ech­ter Ci­tyt­rend. Ih­ren Ur­sprung ha­ben diese „Flüs­ter­bars“ in der Zeit der Pro­hi­bi­tion, als kein Schild an der Tür ver­riet, dass es hier hoch­pro­zen­tige Drinks gab.

Cocktails mit Ausblick: Die schönsten Outdoor-Bars in Afrika

Die Out­door-Bars von Wil­der­ness Sa­fa­ris und Thanda Sa­fari lie­gen mit­ten in der Wild­nis Afri­kas. Hier wird der Ge­nuss abend­li­cher Cock­tails ga­ran­tiert zu ei­nem ganz be­son­de­ren Er­leb­nis.

Mondlandschaften – ohne Raumschiff zu erreichen

Im Jahr 2023 will SpaceX den ers­ten tou­ris­ti­schen Mond­flug star­ten. Doch so lange müs­sen Sie nicht war­ten: Wir ha­ben acht ir­di­sche Mond­land­schaf­ten ent­deckt, die Sie auch ohne Raum­schiff be­su­chen kön­nen.

Florida: Die schönsten Sonnenaufgänge im „Sunshine State“

Der „Sunshine State“ Flo­rida bie­tet jede Menge Son­nen­schein – und da­her auch jede Menge ro­man­ti­scher Son­nen­un­ter­gänge. Aber wer braucht die schon, wenn er diese Son­nen­auf­gänge er­le­ben kann?

Von Bergamo bis Odessa: Zehn Trendstädte im Reisejahr 2020

Im­mer mehr Städ­te­rei­sende ent­schei­den sich be­wusst für we­ni­ger be­kannte De­sti­na­tio­nen. weekend.com ver­rät zehn Ge­heim­tipps, die als Trend­städte im Jahr 2020 hoch im Kurs ste­hen.