More

    Fünf Dinge, die man nur in Island erleben kann

    Tau­chen in der Kon­ti­nen­tal­spalte? Was un­mög­lich klingt, ist in Is­land ganz selbst­ver­ständ­lich. Auch ein Bad im hei­ßen Fluss oder eine Surf-Par­­tie auf der ark­ti­schen Welle ge­hö­ren auf der In­sel (fast) zum All­tag.

    Is­land war­tet mit ei­ner gan­zen Reihe von ein­zig­ar­ti­gen Er­leb­nis­sen auf, die Rei­sende sonst nicht so leicht fin­den kön­nen und zu­min­dest ein­mal im Le­ben er­fah­ren soll­ten. Die fünf bes­ten da­von hat die is­län­di­sche Low-Cost-Flug­­ge­­sel­l­­schaft WOW air zu­sam­men­ge­stellt.

    Im Inneren des Gletschers (c) Skarpi
    Im In­ne­ren des Glet­schers (c) Skarpi

    01 /​​ Spa­zier­gang durch den Glet­scher. Die In­sel im Nor­den war­tet mit der längs­ten Glet­scher­höhle Eu­ro­pas im Lan­g­jökull-Gle­t­­scher auf, in der man mehr als ei­nen hal­ben Ki­lo­me­ter tief ins ewige Eis spa­zie­ren kann. In den rund 500 Me­ter lan­gen, künst­lich er­schaf­fe­nen Tun­neln und Höh­len kön­nen die Gäste in un­ge­fähr 30 Me­tern Tiefe bei durch­schnitt­lich 0 Grad Cel­sius die ma­gi­sche At­mo­sphäre un­ter dem Eis spü­ren. Die Höhle war aus­schließ­lich For­schern über­las­sen, bis sie im Juni 2015 auch für Be­su­cher ge­öff­net wurde.

    Surfen in Island (c) WOW air
    Sur­fen in Is­land (c) WOW air

    02 /​​ Wel­len­rei­ten im ark­ti­schen Ozean. Zu den be­kann­tes­ten Surf-Re­gi­o­­nen die­ser Welt zählt Is­land nicht. Aber zu den Zie­len, die et­was ganz Be­son­de­res zu bie­ten ha­ben, denn nir­gendwo sonst kann man so nahe am Po­lar­kreis sur­fen.

    Wind gibt es hier na­tür­lich reich­lich und die vul­ka­ni­schen Riffe sor­gen für ein be­son­de­res Wel­len­er­leb­nis. Da­bei ge­nießt der Sur­fer vor al­lem Ein­sam­keit und viel Platz für sich und sein Brett, denn noch ist Is­land ein Ge­heim­tipp für Sur­fer.

    Secret Lagoon (c) WOW air
    Se­cret La­goon (c) WOW air

    03 /​​ Open-Air Ba­de­wanne mit Ge­schichte. Auf Is­land schafft sich die Na­tur selbst ihre Er­leb­nis­bä­der – so­gar mit Licht­show. Die Se­cret La­goon, rund ein­ein­halb Au­to­stun­den öst­lich von Reyk­ja­vík, wird schon seit mehr als 100 Jah­ren von den Is­län­dern als rie­sige Ba­de­wanne ge­nutzt.

    Heiße Quel­len fül­len be­reits seit dem Ende des 19. Jahr­hun­derts den na­tür­li­chen Pool das ganze Jahr mit kon­stant 40 Grad Cel­sius war­men Was­ser. Im Win­ter sor­gen Nord­lich­ter dann für ein ein­zig­ar­ti­ges Ba­de­er­leb­nis mit bun­ten Licht­spie­len am Him­mel.

    Reiten auf Islandpferdern (c) WOW air
    Rei­ten auf Is­land­pfer­den (c) WOW air

    04 /​​ Im Tölt über vul­ka­ni­schen Bo­den rei­ten. Is­land­pferde sind so ein­zig­ar­tig wie ihre Hei­mat. Ne­ben den drei klas­si­schen Gang­ar­ten Schritt, Trab und Ga­lopp be­herr­schen sie zu­sätz­lich auch den Tölt, der für den Rei­ter be­son­ders an­ge­nehm ist, und den Pass.

    In ih­rer Hei­mat er­lebt man das Ver­gnü­gen, sich von den Vier­bei­nern sanft über vul­ka­ni­schen Bo­den tra­gen zu las­sen und da­bei die Land­schaft zu be­trach­ten. Für Is­land­pferde gilt üb­ri­gens, dass sie, wenn sie die In­sel ein­mal ver­las­sen ha­ben, ins le­bens­lange Exil ge­hen. Um die Ein­fuhr von Krank­hei­ten zu ver­mei­den, dür­fen sie nicht wie­der nach Is­land zu­rück.

    Tauchen zwischen den Kontinentalplatten (c) Alexander Mustard
    Tau­chen zwi­schen den Kon­ti­nen­tal­plat­ten (c) Alex­an­der Mus­tard

    05 /​​ Zwi­schen Ame­rika und Eu­ropa schnor­cheln. Is­land liegt ge­nau dort, wo die eu­ra­si­sche und die ame­ri­ka­ni­sche Kon­ti­nen­tal­platte aus­ein­an­der drif­ten. Im Pin­g­­vel­­lier-Na­­ti­o­­nal­­park hat diese Be­we­gung da­bei die Sil­fra-Spalte ent­ste­hen las­sen, die mit glas­kla­rem Glet­scher­was­ser ge­füllt ist.

    Mit ei­ner Sicht­weite von 100 Me­tern hat sich die Kon­ti­nen­tal­spalte zu ei­nem der spek­ta­ku­lärs­ten Tauch­ge­biete der Welt ent­wi­ckelt. Die Was­ser­tem­pe­ra­tur liegt meist nur we­nige Grad über Null und sorgt für den be­son­de­ren Thrill-Fak­­tor.

    LETZTE ARTIKEL

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

    Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente ga­ran­tie­ren.

    Spitzbergen erhält ein sensationelles Besucherzentrum

    Snøhetta De­signs hat ein ein­zig­ar­ti­ges Be­su­cher­zen­trum für Spitz­ber­gen ent­wor­fen. Es soll In­halte aus dem „Arc­tic World Ar­chive“ prä­sen­tie­ren – ei­nem Tre­sor, der das di­gi­tale Erbe der Welt be­wahrt.

    Neue Destination: Austrian Airlines fliegt erstmals nach Boston

    Am 29. März 2020 star­tet Aus­trian Air­lines eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Wien und Bos­ton. Die Flüge wer­den zu­nächst vier­mal und ab Mitte April dann täg­lich au­ßer am Mon­tag an­ge­bo­ten.

    Thailand gibt Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Bangkok

    Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat eine Reihe von Tipps ver­öf­fent­licht, die in­ter­na­tio­na­len Be­su­chern ei­nen an­ge­neh­men Auf­ent­halt in der Haupt­stadt Bang­kok er­mög­li­chen sol­len.

    Neue Business Class für die zwölf Airbus A380 von Qantas

    Qan­tas will ihre zwölf Air­bus A380 noch min­des­tens bis 2029 ein­set­zen. Da­her er­hal­ten die be­reits zehn Jahre al­ten Flug­zeuge bis Ende 2020 ein mil­lio­nen­schwe­res Up­grade.

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    SCHON GELESEN?

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Secret Escapes: Exquisite Wellness einmal ganz woanders

    Es muss nicht im­mer Ös­ter­reich oder Deutsch­land sein. Auch Un­garn, Slo­we­nien, Po­len und Tsche­chien bie­ten mitt­ler­weile erst­klas­sige Well­ness-Ho­tels. Se­cret Es­capes stellt ein paar Ge­heim­tipps vor.

    Diese außergewöhnlichen Seen gehören auf die Bucket List

    Un­ter­was­ser­ho­tels, ver­sun­kene Dör­fer und ein ach­tes Welt­wun­der: Man­che Seen in Eu­ropa ste­chen durch mär­chen­hafte Le­gen­den, rät­sel­hafte Funde und spek­ta­ku­läre Na­tur­be­ge­ben­hei­ten her­vor.

    Luxus pur: Die Top 10 der schönsten Hotel-Pools der Welt

    Hoch über den Dä­chern von Sin­ga­pur, in­mit­ten der Reis­terras­sen von Bali oder in ei­ner Oase in der Wüste von Abu Dhabi: tri­vago hat zehn Ho­tels zu­sam­men­ge­stellt, die mit ein­zig­ar­ti­gen Pools auf­war­ten.

    Ein eigenes Universum: Die exklusivsten Privatinseln der Welt

    Träu­men Sie auch von der ul­ti­ma­ti­ven Pri­vat­sphäre im Ur­laub? Wer das pas­sende Klein­geld zur Ver­fü­gung hat, kann auf ab­ge­schie­de­nen Traum­in­seln Ein­sam­keit pur fin­den – von der Süd­see bis zur Ka­ri­bik.

    TripAdvisor kürt die zehn schönsten Strände der Welt

    Mit den Tra­vel­lers‘ Choice Ge­win­nern für Strände ver­rät Tri­pAd­vi­sor auch heuer wie­der, wo nach Mei­nung der Rei­sen­den die schöns­ten Plätze am Meer zu fin­den sind. Sie­ben der Top 10 lie­gen da­bei in der Ka­ri­bik.