Feinschmecker

Kärnten: Wörthersee präsentiert sich als Paradies für Feinschmecker

Lang­sam kehrt der Früh­ling in Kärn­ten ein und mit ihm die Mög­lich­keit im Freien zu es­sen. Ein aus­gie­bi­ges Früh­stück auf der Son­nen­ter­rasse, Mit­tag­essen an der leb­haf­ten Pro­me­nade oder ein ro­man­ti­sches Din­ner di­rekt am Was­ser: Fein­schme­cker, die gut es­sen möch­ten, fah­ren an den Wör­ther­see.

Die Schön­heit der Re­gion Wör­ther­see-Ro­sen­tal mit ih­ren ku­li­na­ri­schen Ein­flüs­sen aus den an­gren­zen­den Län­dern Ita­lien und Slo­we­nien zieht zahl­rei­che Spit­zen­kö­che an. Die Dichte von Re­stau­rants, die mit Gault Mil­lau Hau­ben auf­war­ten kön­nen, ist ein­zig­ar­tig. Ins­ge­samt 20 Re­stau­rants rund um den tür­kis­blauen See sind Hau­ben prä­miert.

Feinschmecker
Ku­li­na­rik SEE.ESS.Spiele /​ Wer­zers (c) A. Fo­jan

Al­len voran steht das Gour­met Re­stau­rant Hu­bert Wall­ner, das erst die­sen Mo­nat zu „Ös­ter­reichs Re­stau­rant des Jah­res 2022“ ge­kürt wurde und das ele­gante Re­stau­rant Ca­ramé un­ter der Lei­tung von Kü­chen­chef Tho­mas Gug­gen­ber­ger. Beide ha­ben sich mit ih­rer ex­zel­len­ten Kü­che vier Hau­ben er­kocht. Es ist ge­nau diese Hau­ben­kü­che in Kom­bi­na­tion mit re­gio­na­lem Slow Food und in­ter­na­tio­na­len Klas­si­kern, die das See-Ess-Er­leb­nis am Wör­ther­see so be­son­ders macht.

Der ku­li­na­ri­sche Sai­son­auf­takt an Kärn­tens größ­tem See wird vom 29. April bis 8. Mai ze­le­briert, wenn die Kü­chen­künst­ler wie­der zu den SEE.ESS.SPIELEN la­den. Ge­mein­sam mit na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Gast­kö­chen ha­ben die 13 Part­ner­be­triebe auch in die­sem Jahr ih­rer Krea­ti­vi­tät freien Lauf ge­las­sen, um Ih­nen ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Ge­nuss für Gau­men und Au­gen zu bie­ten.

Jilly Be­ach Re­stau­rant (c) Wör­ther­see Tou­ris­mus /​ Tine Steintha­ler

Bei täg­lich wech­seln­den Ver­an­stal­tun­gen er­fährt man wahr­hafte Ge­schmacks­ex­plo­sio­nen. So kann man die Gour­met­ku­gel beim täg­li­chen Glücks Rou­lette im Ca­sino Re­stau­rant Die Yacht rol­len las­sen oder die Si­gna­tures von Sil­vio Nickol im Schloss­ho­tel Vel­den kos­ten. Bei „MEAT ME“ in Go­rit­sch­niggs Flei­sche­rei und Steak­haus kön­nen Fleisch­lieb­ha­ber noch tie­fer in die Kunst des Gril­lens ein­tau­chen.

Die Auf­takt­ver­an­stal­tung „Die tA­dEL­LOSE ANARCHIE“ fin­det am 29. April im präch­ti­gen Schloss Ro­segg statt, wo man sich die Lieb­lings­spei­sen der krea­ti­ven Köpfe auf der Zunge zer­ge­hen las­sen kann.

Ei­nen klei­nen Vor­ge­schmack auf das, was ei­nen er­war­tet, zeigt die ORF-Sen­dung „Sil­via kocht“. In den Wo­chen vom 4. und 25. April, je­weils um 14 Uhr, kocht Sil­via Schnei­der ge­mein­sam im Stu­dio mit der Koch-Elite vom Wör­ther­see, be­zie­hungs­weise ist sie an den bei­den Frei­ta­gen zu Be­such in der Re­gion. Wer Mo­de­ra­to­rin Sil­via Schnei­der ein­mal live er­le­ben möchte, fin­det sie als Gast­kö­chin bei den SEE.ESS.SPIELEN. Ge­mein­sam mit dem Gast­haus Mess­ne­rei Stern­berg zau­bert Sie die vier Ele­mente auf den Tel­ler.

Un­ge­heuer (c) Pe­tra Nest­el­ba­cher

Mit dem Boot zum Mit­tag- oder Abend­essen fah­ren, das ist für Fein­schme­cker am Wör­ther­see kein Pro­blem. Bars und See­ter­ras­sen ha­ben für Be­su­cher mit dem Boot ei­gene An­le­ge­plätze am Steg. Am oder auf dem Was­ser kann man die be­ein­dru­ckende Ku­lisse beim De­gus­ta­ti­ons­menü oder ei­nem Sun­dow­ner-Ape­ri­tif ge­nie­ßen. Es ist dies ein ein­ma­li­ges Er­leb­nis, das man so schnell nicht ver­ges­sen wird.

Wer nach dem ku­li­na­ri­schen Hoch­ge­nuss noch nicht müde ist, kann es sich in ei­ner chil­li­gen Bar ge­müt­lich ma­chen oder die Nacht in ei­nem sty­li­schen Club durch­tan­zen. Am Wör­ther­see kann je­der sei­nen per­sön­li­chen Life­style le­ben.

www.woerthersee.com /​ www.see-ess-spiele.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE