Island: Sämtliche COVID-19-Beschränkungen sind aufgehoben

Mit Wir­kung vom 25. Fe­bruar 2022 hat Is­land alle CO­VID-19-Be­schrän­kun­gen auf­ge­ho­ben – so­wohl im In­land als auch an den Gren­zen. Die Ein­reise für Tou­ris­ten wird da­durch we­sent­lich er­leich­tert, da sie kei­nen Nach­weis mehr vor­zei­gen müs­sen.

Laut ei­ner Mit­tei­lung des Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums wird in Is­land kein CO­VID-19-Impf‑, Test- oder Ge­ne­se­nen­zer­ti­fi­kat mehr ver­langt. Zu­dem gibt es keine Be­schrän­kun­gen für Ver­an­stal­tun­gen und auch keine Qua­ran­täne-Auf­la­gen für Per­so­nen, die sich mit COVID-19 in­fi­ziert ha­ben.

Ge­sund­heits­mi­nis­ter Wil­lum Þór Þórs­son stützte sich bei sei­ner Ent­schei­dung auf die Emp­feh­lung des lei­ten­den Epi­de­mio­lo­gen: „Wir kön­nen uns wirk­lich über die­sen Wen­de­punkt freuen, aber ich er­mu­tige die Men­schen den­noch, vor­sich­tig zu sein, per­sön­li­che Maß­nah­men zur In­fek­ti­ons­prä­ven­tion zu er­grei­fen und nicht mit an­de­ren in Kon­takt zu kom­men, wenn sie Sym­ptome be­mer­ken”.

Is­land hatte sich wäh­rend der ge­sam­ten Pan­de­mie mit kla­ren Richt­li­nien an den Gren­zen eu­ro­pa­weit als Vor­bild er­wie­sen und auch als ei­nes der ers­ten Län­der kos­ten­lose Tests bei der Ein­reise ein­ge­führt. Zu­dem ist Is­land füh­rend bei den Impf­quo­ten: 81 Pro­zent der in­frage kom­men­den Be­völ­ke­rung sind nach­weis­lich voll­stän­dig ge­impft. Der­zeit wer­den Auf­fri­schun­gen und Imp­fun­gen für Fünf- bis Elf­jäh­rige durch­ge­führt.

MEHR AUS DIESER KATEGORIE