DESTINATIONSHORT NEWS

Japan will Touristen erst im Frühjahr 2021 wieder einreisen lassen

Ja­pan hat seine Rei­se­be­schrän­kun­gen für Ge­schäfts­rei­sende in­zwi­schen ge­lo­ckert. Für tou­ris­ti­sche Zwe­cke blei­ben die Gren­zen aber wei­ter­hin ge­schlos­sen. Laut ja­pa­ni­schen Me­di­en­be­rich­ten will die Re­gie­rung erst im kom­men­den Früh­jahr wie­der in­ter­na­tio­nale Tou­ris­ten be­grü­ßen. Ein mög­li­cher Zeit­punkt könnte der April 2021 sein – also der Start der Hoch­sai­son.

Der­zeit ar­bei­tet man in Ja­pan in­ten­siv an den Ge­sund­heits- und Si­cher­heits­pro­to­kol­len für die Olym­pi­schen Som­mer­spiele in To­kio – nicht nur für die Sport­ler, son­dern auch für die Zu­schauer, die aus dem Aus­land an­rei­sen. Ver­pflich­tende Co­vid-19-Tests für alle Rei­sen­den vor und bei der An­kunft sind da­bei ein wich­ti­ger Be­stand­teil, der eine 14-tä­gige Qua­ran­täne er­set­zen soll.

Kirsch­blüte in Ja­pan (c) Iwate Pre­fec­ture /​ JNTO

Dar­über hin­aus will die Re­gie­rung die Be­su­cher dazu auf­for­dern, eine App her­un­ter­zu­la­den, die ih­ren Ge­sund­heits­zu­stand täg­lich kon­trol­liert. Zu­dem müs­sen sie mög­li­cher­weise vor ih­rer Reise eine pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung ab­schlie­ßen. Nicht zu­letzt be­ab­sich­tigt die Re­gie­rung auch, spe­zi­elle Be­ra­tungs­zen­tren für aus­län­di­sche Tou­ris­ten ein­zu­rich­ten, um ge­sund­heit­li­che Pro­bleme im Zu­sam­men­hang mit dem Co­ro­na­vi­rus zu lö­sen.

Ak­tu­ell be­steht in Ja­pan ein Ein­rei­se­ver­bot für Aus­län­der, die sich in den letz­ten 14 Ta­gen in ei­nem von ins­ge­samt 159 Län­dern mit ho­hen Co­rona-In­fek­ti­ons­zah­len auf­ge­hal­ten ha­ben. Alle ja­pa­ni­schen Visa, die bis zum 2. April 2020 aus­ge­stellt wur­den, ha­ben ihre Gül­tig­keit ver­lo­ren. Die Vi­sa­frei­heit auf­grund bi­la­te­ra­ler Ver­ein­ba­run­gen mit meh­re­ren Län­dern – dar­un­ter auch Deutsch­land und Ös­ter­reich – wurde bis auf wei­te­res aus­ge­setzt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"