SHORT NEWS

Bangkok: Thai Airways serviert Bordverpflegung im Pop-up-Restaurant

Das Es­sen im Flug­zeug ist ein Teil des Rei­sens, das Sie wäh­rend der Co­rona-Pan­de­mie ver­mut­lich nicht ver­misst ha­ben. Thai Air­ways sieht das aber an­ders und hat nun ein Pop-up-Re­stau­rant in Bang­kok er­öff­net, das (fast) wie ein Flug­zeug ge­stal­tet ist und auch Mahl­zei­ten wie auf ei­nem Flug ser­viert.

An­fang Sep­tem­ber ver­wan­delte die Flug­ge­sell­schaft den Spei­se­saal der Mit­ar­bei­ter in der Zen­trale in Bang­kok kur­zer­hand in ein Re­stau­rant, das die be­lieb­tes­ten Me­nüs aus der Busi­ness und Eco­nomy Class bie­tet – von Pasta, Hühn­chen-Tikka und Ya­k­i­soba bis zu lo­ka­len Spe­zia­li­tä­ten wie Roast­beef mit „Nam Jim Jaew” (ei­ner ge­trock­ne­ten Chili-Dip-Sauce) und dem klas­si­schen Reis-Nu­del-Ge­richt „Kha­nom Chin Nam Phrik”.

Thai Airways Pop-up-Restaurant
(c) Thai Air­ways

Um das Er­leb­nis ei­ner Flug­zeug­ka­bine zu schaf­fen, wurde der Raum mit ech­ten Flug­zeug­sit­zen samt Kis­sen in Lila, Orange und Rosa aus­ge­stat­tet. Die Ti­sche wur­den aus al­ten Mo­tor­tei­len ge­baut – und so man­ches Re­likt aus ehe­ma­li­gen Flug­zeu­gen von Thai Air­ways dient als De­kor.

Da ist es dann auch nur lo­gisch, dass die Gäste das Pop-up-Re­stau­rant über die Trep­pen ei­ner Gang­way be­tre­ten, von Crew-Mit­glie­dern in Uni­form be­grüßt wer­den und auf ih­rem Smart­phone ei­nen QR-Code er­hal­ten, der als Bord­karte dient und am Ein­gang ge­scannt wird.

Eine Eco­nomy Class steht  ebenso be­reit wie eine Busi­ness Class. Die Gäste kön­nen sich selbst an ei­nem Buf­fet be­die­nen oder die Spei­sen ser­vie­ren las­sen. Am Buf­fet gibt es zum Bei­spiel ei­nen Cae­sar Sa­lad mit Thun­fisch um 2,70 Euro und Huhn in schwar­zer Pfef­fer Sauce auf Reis um 1,75 Euro. Ser­viert wird ein Menü um 19 Euro in der Eco­nomy Class und um 53 Euro in der Busi­ness Class.

Das Pop-up-Re­stau­rant von Thai Air­ways ist von Mitt­woch bis Sonn­tag von 9 bis 14 Uhr ge­öff­net. Kaf­fee, Tee und Ge­bäck sind ab 7 Uhr er­hält­lich. An­ge­sichts der Be­liebt­heit des Pi­lot­pro­jekts – an­geb­lich wer­den an gu­ten Ta­gen bis zu 2.000 Ge­richte ser­viert – ist be­reits ge­plant, noch im Laufe die­ses Jah­res wei­tere Re­stau­rants an an­de­ren Stand­or­ten in Thai­land zu er­öff­nen.

thaiairways.com

Thai Airways Pop-up-Restaurant
(c) Thai Air­ways
Thai Airways Pop-up-Restaurant
(c) Thai Air­ways
(c) Thai Air­ways
(c) Thai Air­ways
Thai Airways Pop-up-Restaurant
(c) Thai Air­ways
Pop-up-Re­stau­rant in Bang­kok (c) Thai Air­ways
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"