AFRIKADESTINATIONNamibia

Keine Quarantäne-Pflicht: Namibia empfängt wieder Touristen

Gute Nach­rich­ten für Na­mi­bia-Fans: Seit 11. Sep­tem­ber dür­fen Tou­ris­ten wie­der über den Flug­ha­fen Windhoek in das west­afri­ka­ni­sche Land ein­rei­sen, ohne sich da­nach di­rekt in Qua­ran­täne be­ge­ben zu müs­sen. Es ge­nügt die Vor­lage ei­nes ne­ga­ti­ven Co­vid-19-Tests, der beim Boar­ding des Flu­ges nicht äl­ter als 72 Stun­den ist.

Dar­über hin­aus wird bei der Ein­reise ein voll­stän­di­ger Rei­se­plan ver­langt, aus dem her­vor­geht, was be­sucht und be­sich­tigt wird. Auf der im Vor­aus fest­ge­leg­ten Route samt ent­spre­chend re­gis­trier­ter Un­ter­künfte kann der Be­su­cher frei durch das Land rei­sen, ohne zu­nächst in Qua­ran­täne ge­hen zu müs­sen.

Sos­sus­v­lei /​ Na­mi­bia (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len

Am fünf­ten Tag er­folgt al­ler­dings ein wei­te­rer PCR-Test. Laut Tou­ris­mus­mi­nis­te­rium ste­hen da­für über­all im Land ent­spre­chende Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung. Zwei Tage spä­ter wird das Er­geb­nis er­war­tet. An die­sem Tag muss der Rei­sende je­der­zeit er­reich­bar sein, um das Test­ergeb­nis er­fah­ren zu kön­nen. Fällt es ne­ga­tiv aus, steht der Fort­set­zung der Reise durch Na­mi­bia nichts im Wege.

Bei ei­nem po­si­ti­ven Er­geb­nis muss sich der In­fi­zierte hin­ge­gen auf ei­gene Kos­ten in eine staat­li­che Iso­lie­rung be­ge­ben. Eine Liste die­ser zer­ti­fi­zier­ten Un­ter­künfte, zu de­nen durch­wegs gute und sehr gute Ho­tels und Lod­ges zäh­len, stellt der na­mi­bi­sche Tou­ris­mus­ver­band hier zur Ver­fü­gung.

Windhoek /​ Na­mi­bia (c) pixabay

Ethio­pian Air­lines fliegt die na­mi­bi­sche Haupt­stadt Windhoek ab so­fort wie­der drei­mal pro Wo­che – im­mer am Diens­tag, Don­ners­tag und Sams­tag – ab Frank­furt mit ei­nem Zwi­schen­stopp im äthio­pi­schen Ad­dis Abeba an. Die Flug­zeuge star­ten um 22:05 Uhr in der Main-Me­tro­pole und er­rei­chen Windhoek am Fol­ge­tag um 13:20 Uhr. Die ge­samte Flug­zeit be­läuft sich auf rund 15 Stun­den, der Auf­ent­halt in Ad­dis Abeba auf rund 2 Stun­den und 40 Mi­nu­ten.

In Deutsch­land gilt für Na­mi­bia noch bis 30. Sep­tem­ber 2020 eine of­fi­zi­elle Rei­se­war­nung des Aus­wär­ti­gen Amts. Das ös­ter­rei­chi­sche Au­ßen­mi­nis­te­rium nennt nur ein „ho­hes Si­cher­heits­ri­siko” (Si­cher­heits­stufe 4 von 6). Das heißt: Von nicht un­be­dingt not­wen­di­gen Rei­sen nach Na­mi­bia wird drin­gend ab­ge­ra­ten, es wird aber nicht da­vor ge­warnt.

www.namibia-tourism.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"