FLUGSHORT NEWS

Etihad und Emirates: Kein Flug ohne Vorlage eines Corona-Tests

Als erste und bis­her ein­zige Flug­ge­sell­schaf­ten ma­chen Eti­had und Emi­ra­tes das Flie­gen so si­cher, wie es wäh­rend der Co­rona-Pan­de­mie nur mög­lich ist: Ab 1. Au­gust 2020 müs­sen alle Pas­sa­giere vor dem Flug ei­nen ne­ga­ti­ven PCR-Test vor­wei­sen, der nicht äl­ter als 96 Stun­den ist. An­sons­ten wird das Boar­ding ver­wei­gert.

Die neue Re­ge­lung gilt für alle Pas­sa­giere, die nach Du­bai oder Abu Dhabi flie­gen, aber auch für jene, die an ei­nem der bei­den Flug­hä­fen zu ei­ner an­de­ren De­sti­na­tion um­stei­gen wol­len. Auch bei der Rück­reise aus den Emi­ra­ten in die EU ist ein ne­ga­ti­ver PCR-Test er­for­der­lich. Aus­ge­nom­men sind nur Kin­der un­ter zwölf Jah­ren und Flug­gäste mit ei­ner mitt­le­ren oder schwe­ren Be­hin­de­rung.

Air­bus A380 (c) Emi­ra­tes

Auf der Web­site von Emi­ra­tes heißt es: „Ab dem 1. Au­gust 2020 müs­sen alle Flug­gäste, die von ei­nem be­lie­bi­gen Ziel­ort in Du­bai an­kom­men – ein­schließ­lich Flug­gäste mit An­schluss­flug in Du­bai – ein ne­ga­ti­ves Co­vid-19-Test­zer­ti­fi­kat vor­wei­sen kön­nen, um auf dem Flug ak­zep­tiert zu wer­den.” Ähn­lich for­mu­liert es Eti­had: „Ab dem 1. Au­gust wird es ob­li­ga­to­risch sein, ei­nen Co­vid-19-PCR-Test durch­zu­füh­ren, be­vor Sie mit Eti­had Air­ways von ei­nem welt­wei­ten Flug­ha­fen au­ßer­halb Abu Dha­bis flie­gen.”

Wer in die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­rate rei­sen will, muss al­ler­dings da­mit rech­nen, dass bei der An­kunft noch ein wei­te­rer PCR-Test ver­langt wird. Dar­auf weist das deut­sche Aus­wär­tige Amt hin. In Du­bai müs­sen sich die Rei­sen­den in die­sem Fall bis zum Er­halt des Test­ergeb­nis­ses in Qua­ran­täne be­ge­ben. In Abu Dhabi ist der­zeit noch für alle Ein­rei­sen­den eine 14-tä­gige Qua­ran­täne vor­ge­schrie­ben.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"