Airbus A380 (c) Emirates

Rückkehr des Super-Jumbo: Emirates fliegt wieder mit dem A380

Ein klei­nes Stück Nor­ma­li­tät ist in die Luft­fahrt zu­rück­ge­kehrt: Wäh­rend alle an­de­ren Air­lines ihre Air­bus A380 für län­gere Zeit ein­ge­mot­tet ha­ben oder über­haupt ab­ge­ben wol­len, hebt Emi­ra­tes ab so­fort wie­der mit dem Su­per-Jumbo ab. Die ers­ten A380-Ver­bin­dun­gen nach dem Lock­down füh­ren von Du­bai nach Eu­ropa.

Seit 16. Juli 2020 kommt der Air­bus A380 auf je­weils ei­nem täg­li­chen Emi­ra­tes-Flug nach Lon­don-Heathrow und nach Pa­ris zum Ein­satz. Ab 1. Au­gust 2020 soll ein zwei­ter täg­li­cher Lon­don-Flug fol­gen. Ab die­sem Tag ist auch ein A380-Flug pro Tag nach Ams­ter­dam ge­plant. Da­mit sind zu­min­dest vier der ins­ge­samt 115 Flug­zeuge die­ses Typs in der Emi­ra­tes-Flotte wie­der in der Luft, nach­dem bis­her alle Flüge mit Boe­ing 777 durch­ge­führt wur­den.

Au­ßer­dem hat Emi­ra­tes bis Mitte Au­gust die Wie­der­auf­nahme der Flüge zu zehn wei­te­ren Städ­ten an­ge­kün­digt – Genf, Prag, Oslo, Stock­holm, Los An­ge­les, Bos­ton, Sao Paolo, Dar Es Sa­laam, Ad­dis Abeba, Te­he­ran und Guang­zhou. Da­bei wird über­all eine Boe­ing 777 ein­ge­setzt. Seit 16. Juli 2020 fliegt die Air­line aus Du­bai auch wie­der nach Mün­chen. Vor­erst sind vier wö­chent­li­che Ver­bin­dun­gen vor­ge­se­hen. Das Stre­cken­netz wächst da­mit bis Mitte Au­gust auf 63 De­sti­na­tio­nen – da­von 22 in Eu­ropa.