Sri Lanka (c) pixabay

Sri Lanka öffnet seine Grenzen – aber nur mit drei Corona-Tests

Sri Lanka be­en­det seine Co­rona-Sperre: Ab 1. Au­gust 2020 wird der In­sel­staat seine Gren­zen wie­der für Tou­ris­ten aus al­ler Welt öff­nen. Die Be­su­cher müs­sen sich al­ler­dings gleich drei­mal ei­nem Co­rona-Test un­ter­zie­hen – ein­mal vor dem Ab­flug, ein­mal di­rekt bei der Ein­reise und dann noch ein­mal nach fünf bis sie­ben Ta­gen im Land.

Um den ers­ten PCR-Test müs­sen sich die Tou­ris­ten selbst küm­mern: Ins Flug­zeug kann nur ein­stei­gen, wer ein ne­ga­ti­ves Test­ergeb­nis vor­weist, das nicht äl­ter als 72 Stun­den ist. Bei der An­kunft in Sri Lanka wird ein wei­te­rer – dies­mal kos­ten­lo­ser – PCR-Test durch­ge­führt.

Sri Lanka Corona
Sri Lanka (c) tra­vel by tropf

Wenn er po­si­tiv aus­fällt oder der Be­su­cher ent­spre­chende Sym­ptome zeigt, wird je nach Krank­heits­bild eine Qua­ran­täne in ei­nem be­stimm­ten Ho­tel oder in ei­nem Kran­ken­haus an­ge­ord­net. Die Dauer der Qua­ran­täne be­trägt laut An­ga­ben der Be­hör­den 14 bis 21 Tage, wenn Sym­ptome fest­ge­stellt wer­den.

Die Re­gie­rung von Sri Lanka will bis Au­gust da­für sor­gen, dass die Test­ergeb­nisse in­ner­halb von vier bis sechs Stun­den vor­lie­gen. Der­zeit dau­ert das noch 24 Stun­den. Falls es auch im Au­gust noch 24 Stun­den dau­ert, kön­nen die Be­su­cher aus ei­ner Liste zer­ti­fi­zier­ter Vier- oder Fünf-Sterne-Ho­tels in Co­lombo oder Negombo eine Un­ter­kunft für eine Über­nach­tung aus­wäh­len.

Sri Lanka Corona
Sri Lanka (c) tra­vel by tropf

Ein wei­te­rer Test wird fünf bis Tage nach der An­kunft von ei­ner mo­bi­len Ein­heit in Ab­stim­mung mit dem je­wei­li­gen Ho­tel durch­ge­führt. Rei­sende, die län­ger blei­ben, müs­sen wäh­rend ih­res Auf­ent­halts noch ei­nen drit­ten Test nach dem zehn­ten bis 14. Tag ma­chen. Min­des­tens fünf Nächte müs­sen aber alle blei­ben, die das Land be­su­chen wol­len.

Die Ein­reise nach Sri Lanka wird über den in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen Band­ar­a­naike, den Flug­ha­fen Co­lombo Rat­malana und den Flug­ha­fen Mat­tala Ra­ja­paksa Ham­ban­tota mög­lich sein. Alle Rei­sen­den be­nö­ti­gen ein gül­ti­ges Vi­sum, das on­line be­an­tragt wer­den kann. Es gilt für 30 Tage und kann nach der An­kunft um bis zu sechs Mo­nate ver­län­gert wer­den. Die Kos­ten lie­gen bei 100 US-Dol­lar. Das Vi­sum bei der Ein­reise wurde vor­erst aus­ge­setzt.

Sri Lanka /​ Kandy (c) tra­vel by tropf

Ge­stat­tet wird die Ein­reise aber nur, wenn die Tou­ris­ten eine Bu­chungs­be­stä­ti­gung für eine zer­ti­fi­zierte Un­ter­kunft vor­wei­sen kön­nen. Diese Zer­ti­fi­zie­rung er­hal­ten die Ho­tels nach un­ab­hän­gi­gen Au­dits, bei de­nen die Hy­giene- und Si­cher­heits­maß­nah­men über­prüft wer­den. Eine Liste ist auf der Tou­ris­mus-Web­site von Sri Lanka zu fin­den. Wei­ters müs­sen die Be­su­cher ihre Rei­se­route, ein Rück­flug­ti­cket und ei­nen Nach­weis der Kran­ken­ver­si­che­rung vor­le­gen.

Ge­ne­rell möchte Sri Lanka nicht, dass Tou­ris­ten die öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel be­nut­zen. Da­her wer­den alle ge­be­ten, die Trans­fers be­reits vor der An­kunft mit ih­rem Ho­tel oder Rei­se­ver­an­stal­ter zu ver­ein­ba­ren. In­ner­halb des Lan­des gibt es keine Rei­se­be­schrän­kun­gen für Be­su­cher. Alle Se­hens­wür­dig­kei­ten sind ab 1. Au­gust 2020 mit ent­spre­chen­den Si­cher­heits­pro­to­kol­len ge­öff­net.

Sri Lanka (c) pixabay

Ob je­mand un­ter all die­sen Be­din­gun­gen ei­nen Ur­laub in Sri Lanka bucht, bleibt ab­zu­war­ten. Deut­sche, Ös­ter­rei­cher und Schwei­zer kön­nen das der­zeit aber oh­ne­dies nicht tun, denn für Sri Lanka gilt in die­sen drei Län­der nach wie vor eine Rei­se­war­nung. Wann sie auf­ge­ho­ben wird, kann ak­tu­ell nie­mand vor­her­sa­gen. Es könnte aber durch­aus lange ge­nug dau­ern, dass sich die Re­geln auf Sri Lanka in­zwi­schen wie­der ge­än­dert ha­ben.

srilanka.travel