EUROPAGriechenland

GreeceFromHome: Hier können Sie Griechenland virtuell entdecken

Trotz der ak­tu­el­len Co­rona-Krise muss nie­mand auf eine Reise nach Grie­chen­land ver­zich­ten. Zu­min­dest vir­tu­ell ist sie nach wie vor mög­lich: Mar­ke­ting Greece hat die di­gi­tale Platt­form „Greece­F­rom­Home“ ins Le­ben ge­ru­fen, auf der man das Land der Göt­ter be­quem vom hei­mi­schen Wohn­zim­mer aus be­su­chen kann.

„Greece­F­rom­Home” stellt Rei­se­ziele und In­si­der-Tipps vor und gibt In­spi­ra­tio­nen für die nächste Ur­laubs­pla­nung. Die neue On­line-Platt­form, an der auch das Grie­chi­sche Tou­ris­mus­mi­nis­te­rium und die Grie­chi­schen Zen­trale für Frem­den­ver­kehr be­tei­ligt ist, hat da­bei drei zen­trale Ziele:

Athen (c) pixabay

Kul­tur zum An­fas­sen. Der You­Tube-Ka­nal „Greek Creators“ auf Vi­sit Greece er­mu­tigt zum vir­tu­el­len Aus­tausch mit der grie­chi­schen Kul­tur, in­dem er neue und ku­ra­tierte In­halte von grie­chi­schen Künst­lern und Per­sön­lich­kei­ten aus der gan­zen Welt bie­tet – grie­chisch in­spi­rierte Mu­sik, Gas­tro­no­mie und Mode so­wie Vi­deos von Rei­se­zie­len und per­sön­li­chen Er­leb­nis­sen.

Se­hens­wür­dig­kei­ten. Zu Hause blei­ben be­deu­tet nicht, dass Grie­chen­land un­er­reich­bar ist. Über www.discovergreece.com er­fah­ren die Be­su­cher der On­line-Platt­form viel Wis­sens­wer­tes über ar­chäo­lo­gi­sche Stät­ten, Mu­seen, Tra­di­tio­nen und Se­hens­wür­dig­kei­ten. Wer möchte, lässt sich von den schöns­ten Buch­ten und Strän­den oder auch Ber­gen und Wäl­dern für sei­nen nächs­ten Ur­laub in­spi­rie­ren.

My­ko­nos (c) pixabay

Ler­nen von zu Hause. Di­gi­tale Fer­tig­kei­ten sind heute wich­ti­ger denn je – ob man nun von zu Hause aus ar­bei­tet, mit Kun­den in Ver­bin­dung steht oder Fern­kurse be­sucht. „Greece­F­rom­Home“ un­ter­stützt da­her die Di­gi­tal Na­ti­ves von mor­gen mit kos­ten­lo­sen On­line-Schu­lun­gen von „Grow with Google“. Fle­xi­bel und in­di­vi­du­ell ge­stalt­bare Mo­dule sol­len die Fä­hig­kei­ten im Um­gang mit di­gi­ta­len An­wen­dun­gen stär­ken. Zu Hause blei­ben kann eben auch be­deu­ten, ei­nen Vor­sprung zu ha­ben.

„Der­zeit müs­sen Grie­chen­land und der grie­chi­sche Tou­ris­mus mehr denn je eine Bot­schaft der Hoff­nung und des Op­ti­mis­mus aus­sen­den, dass diese Tage ver­ge­hen und wir alle wie­der zu­sam­men sein wer­den. Bis es so weit ist, la­den wir un­sere ge­schätz­ten Gäste ein, Grie­chen­land on­line zu ent­de­cken um sich auf den grie­chi­schen Som­mer ein­zu­stim­men“, er­klärt Io­anna Dretta, CEO von Mar­ke­ting Greece.

www.greecefromhome.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"