Ethiopian Wien Addis Abeba
(c) Ethiopian Airlines

Ethiopian verdoppelt die Sitzplätze von Wien nach Addis Abeba

Bis­her war Wien für Ethio­pian Air­lines nur ein Zwi­schen­stopp auf den Flü­gen von Ad­dis Abeba nach Genf oder Mar­seille – so­wohl hin als auch re­tour. Nun ist Wien ab so­fort fünf­mal pro Wo­che das al­lei­nige Ziel und muss sich die Sitz­plätze nicht mehr mit ei­ner zwei­ten De­sti­na­tion tei­len.

Da­mit er­höht sich die Ka­pa­zi­tät auf der Stre­cke zwi­schen Wien und der Haupt­stadt von Äthio­pien um fast 50 Pro­zent. Die Flüge mit der Num­mer ET725 he­ben da­bei im­mer am Mon­tag, Mitt­woch, Frei­tag, Sams­tag und Sonn­tag im­mer um 22:50 Uhr in Wien ab und lan­den um 07:10 Uhr in Ad­dis Abeba.

Ein­zig am Diens­tag und Don­ners­tag fliegt Ethio­pian von Ad­dis Abeba via Rom nach Wien, was je­weils eine Zwi­schen­lan­dung auf dem Hin- und dem Rück­flug be­deu­tet. Nur so könne die täg­li­che Ver­bin­dung nach Ös­ter­reich er­hal­ten blei­ben, er­klärt die Flug­ge­sell­schaft. Der Start von Flug ET703 in Wien er­folgt an die­sen Ta­gen um 20:15 Uhr mit An­kunft in Äthio­pien um 06:50 Uhr. Auf al­len Flü­gen kommt eine Boe­ing 787 „Dream­li­ner” zum Ein­satz.

So wie Aus­trian Air­lines wurde auch Ethio­pian Air­lines von Skyt­rax als „Vier-Sterne-Air­line” zer­ti­fi­ziert. Die am schnells­ten wach­sende Flug­ge­sell­schaft Afri­kas be­dient der­zeit mehr als 120 in­ter­na­tio­nale De­sti­na­tio­nen auf fünf Kon­ti­nen­ten. Die Flotte um­fasst mo­derne Air­bus A350, Boe­ing 787–8, Boe­ing 787–9, Boe­ing 777–300ER und Boe­ing 777–200LR mit ei­nem durch­schnitt­li­chen Al­ter von nur fünf Jah­ren.

www.ethiopianairlines.com