MY Vittaveli (c) Jumeirah Vittaveli

Jumeirah Vittaveli: Superyacht wird zur schwimmenden Villa

Die Gäste des Ju­mei­rah Vit­ta­veli kön­nen ih­ren Ur­laub ab so­fort so­wohl zu Land als auch zu Was­ser ver­brin­gen: Als ers­tes Re­sort der Ma­le­di­ven bie­tet das Fünf-Sterne-Ho­tel die Mög­lich­keit, den In­sel­ur­laub mit ei­nem Auf­ent­halt auf ei­ner Su­per­yacht zu kom­bi­nie­ren.

Aus­ge­stat­tet mit vier lu­xu­riö­sen Ka­bi­nen, kann die mehr als 25 Me­ter lange und drei Decks um­fas­sende MY Vit­ta­veli der Marke Azi­mut so­wohl als ex­klu­sive Un­ter­kunft als auch für Ta­ges­aus­flüge ge­bucht wer­den. Als „schwim­mende Villa“ bie­tet sie Platz für bis zu acht Gäste, bei Ta­ges­aus­flü­gen sind es so­gar bis zu 20 Per­so­nen.

MY Vit­ta­veli (c) Ju­mei­rah Vit­ta­veli

Die bei­den Mas­ter-Ka­bi­nen wur­den mit hoch­wer­ti­gen Höl­zern und ita­lie­ni­schen Mar­mor-In­tar­sien ge­stal­tet. Die Twin-Ka­bi­nen kön­nen um ein drit­tes Bett er­gänzt wer­den. Die Ba­de­zim­mer ver­fü­gen über eine Hy­dro­so­nic-Mas­sa­ge­wanne und Pfle­ge­pro­dukte von Her­mes. Zu­dem ste­hen ein Whirl­pool un­ter freiem Him­mel auf dem Ober­deck so­wie eine Lounge und ein Open-Air-Ess­be­reich auf dem Mit­tel­deck be­reit.

Die 2008 ge­baute und 2016 kom­plett re­no­vierte Yacht ist voll­stän­dig kli­ma­ti­siert und mit WLAN so­wie ei­nem Blue­tooth-fä­hi­gen Mu­sik­sys­tem aus­ge­stat­tet. An­ge­trie­ben wird sie von zwei 1.500 PS star­ken Mo­to­ren, die eine Höchst­ge­schwin­dig­keit von 25 Kno­ten er­lau­ben. Die Rei­se­ge­schwin­dig­keit liegt zwi­schen 22 und 25 Kno­ten. Eine Platt­form er­laubt ein ein­fa­ches Ein- und Aus­stei­gen für alle Ar­ten von Was­ser­sport, Tau­chen und Schnor­cheln.

Jumeirah Vittaveli Superyacht
MY Vit­ta­veli (c) Ju­mei­rah Vit­ta­veli

Die Gäste kön­nen sich von der er­fah­re­nen vier­köp­fi­gen Crew an weiße Strände ent­füh­ren las­sen oder ver­steckte und gut ge­hü­tete Pa­ra­diese rund um die Atolle ent­de­cken. Bei Über­nach­tun­gen an Bord sind vier Stun­den Fahrt pro Tag in­klu­diert. Auch BBQ-Din­ner am Strand, An­gel- oder Schnor­chel­aus­flüge sind mög­lich.

Zu­rück an Land, bu­chen sich die Hobby-Skip­per in eine der frei­ste­hen­den Vil­len mit ei­ge­nem Pool und Strand im Ju­mei­rah Vit­ta­veli ein und ge­nie­ßen ein paar Tage In­sel­le­ben. Eine ei­gene Eis­lauf­bahn, eine PADI-Tauch­sta­tion, ein Was­ser­sport­zen­trum, das Ta­lise Spa, sechs Re­stau­rants und Bars, ein „Wine Li­brary“, ein un­ter­ir­di­scher Whisky- und Scho­ko­la­de­sa­lon und eine Zi­gar­ren­lounge ge­hö­ren zu den An­nehm­lich­kei­ten des Re­sorts.

www.jumeirah.com

Jumeirah Vittaveli Superyacht
MY Vit­ta­veli (c) Ju­mei­rah Vit­ta­veli
Jumeirah Vittaveli Superyacht
MY Vit­ta­veli (c) Ju­mei­rah Vit­ta­veli