EUROPAGroßbritannienLondon

London erhält das erste Halb-halb-Hotelzimmer der Welt

Bei Ho­tel­zim­mern kön­nen die Ge­schmä­cker sehr un­ter­schied­lich sein – und beim Rei­sen ma­chen Kom­pro­misse kei­nen Spaß. Aber da­mit ist jetzt auch Schluss: Das welt­weit erste Halb-halb-Ho­tel­zim­mer split­tet sich ein­mal in der Mitte. Die eine Hälfte des Raums ist opu­lent und pom­pös ge­stal­tet, die an­dere sty­lisch mi­ni­ma­lis­tisch.

Mi­ni­ma­lis­mus mit ei­nem Hauch von Scandi-Chic do­mi­niert schon seit län­ge­rem die So­cial-Me­dia-Feeds. Der neue Ge­gen­trend heißt Ma­xi­ma­lis­mus und er­laubt, ge­gen­sätz­li­che Stile, Mus­ter, ver­rückte Prints und Far­ben zu mi­xen. Hotels.com be­weist nun, dass man auch bei­des ha­ben.

Ob tro­pi­sche Mus­ter­prints oder lie­ber clea­nes, wei­ßes Lei­nen: Die „So Ex­tra So Chic Suite“ im The Curtain Ho­tel im an­ge­sag­ten Lon­do­ner Stadt­teil Shor­editch er­füllt je­den Sty­ling-Wunsch und kann ab so­fort bis Ende Sep­tem­ber ex­klu­siv über Hotels.com ab 225 Euro pro Nacht ge­bucht wer­den. Die Gäste müs­sen sich dann nur noch für eine Seite des Betts ent­schei­den.

Ma­xi­ma­lis­mus in der „So Ex­tra So Chic Suite“ (c) The Curtain Ho­tel /​ Lon­don

Für das De­sign brachte Hotels.com zwei au­ßer­ge­wöhn­li­che Sty­ling-Pro­fis zu­sam­men: Johnny Wu­jek – ver­ant­wort­lich für die ex­tra­va­gan­ten Looks von Katy Perry und Ma­riah Ca­rey – und die Mi­ni­ma­lis­mus-Fa­shio­nista Kait­lyn Ham. Ge­mein­sam ge­stal­te­ten die bei­den die ein­zig­ar­tige Suite.

Die von Johnny Wu­jek ge­stal­tete Hälfte trägt den Na­men „So Ex­tra“ und birgt gol­dene Or­na­mente, Af­fen­lam­pen und eine leuch­tende Mi­ni­bar – um­ge­ben von knal­li­gen Dru­cken, mehr­schich­ti­gen bun­ten Tep­pi­chen und Ta­pe­ten. Im Kon­trast dazu prä­sen­tiert sich das De­sign von Kait­lyn Ham im mo­no­chro­men Mi­ni­ma­lis­mus. Ein wei­ßer State­ment-Le­der­ses­sel, Deko-Stü­cke in ge­deck­ten Far­ben und ein flau­schi­ger Über­wurf run­den den Look ab.

Mi­ni­ma­lis­mus in der „So Ex­tra So Chic Suite“ (c) The Curtain Ho­tel /​ Lon­don

„Ich wollte meine Hälfte des Rau­mes auf­re­gend und sehr ex­tra­va­gant ge­stal­ten, aber gleich­zei­tig soll es ge­müt­lich und be­quem sein“, er­zählt Johnny Wu­jek: „Beim Sty­ling dreht sich al­les um Selbst­dar­stel­lung und ich habe viel zu zei­gen. In die­ser Welt musst du her­aus­ste­chen, Baby!“

„Meine In­spi­ra­tion kommt vom mo­der­nen De­sign aus der Mitte des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts“, er­klärt Kait­lyn Ham: „Ich wollte ei­nen Raum schaf­fen, der of­fen und be­ru­hi­gend wirkt. Je­des Stück habe ich nach Stil und Funk­tio­na­li­tät aus­ge­sucht, mit Fo­kus auf Qua­li­tät. Der Raum soll sich mo­dern und leicht an­füh­len und da­bei eine ein­la­dende Wärme aus­strah­len, in der sich Gäste wie zu Hause füh­len.“

Johnny Wu­jek und Kait­lyn Ham in der „So Ex­tra So Chic Suite“ (c) The Curtain Ho­tel /​ Lon­don
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"