BEST OF DESTINATIONEUROPAFEATURES

Von Ibiza bis Kreta: Die besten Strände für Familien in Europa

Wer ei­nen Strand­ur­laub mit Kin­dern plant, hat ei­ni­ges zu be­ach­ten: viel Sand zum Bud­deln, Son­nen­schirme oder Bäume, die ge­nü­gend Schat­ten spen­den, fla­ches Was­ser zum Plan­schen und eine un­kom­pli­zierte An­reise. weg.de hat die zehn schöns­ten Strände für Fa­mi­lien in Eu­ropa zu­sam­men­ge­stellt.

Playa La Concha /​ Fuerteventura

La Con­cha (c) shut­ter­stock 374109754

Die Ka­na­ren­in­sel Fu­er­te­ven­tura bie­tet Wind- und Ki­te­sur­fern beste Be­din­gun­gen – für Fa­mi­lien sind al­ler­dings meh­rere Strände auf­grund von Strö­mun­gen und ho­hem See­gang we­ni­ger ge­eig­net. Den­noch gibt es ei­nige sehr schöne, von La­va­fel­sen ge­schützte La­gu­nen mit wei­ßem Sand, die op­ti­mal für Kin­der sind. Dazu zäh­len die Playa La Con­cha und der be­nach­barte Strand von El Cotillo im Nord­wes­ten von Fu­er­te­ven­tura.

Hier gibt es di­rekt am Strand Park­plätze und sehr gute Strand­bars, Ca­fés und Re­stau­rants. Das Was­ser ist vor al­lem bei Ebbe flach, ru­hig und tür­kis, wäh­rend na­tür­li­che Pools aus Fel­sen zum Spie­len und Plan­schen ein­la­den. Die Ein­hei­mi­schen ha­ben aus La­va­stei­nen kleine „Cor­ra­li­tos“ (spa­nisch: Ställ­chen) ge­baut. Sie schüt­zen die Strand­be­su­cher vor dem Wind und bie­ten auch für Kin­der ein ge­müt­li­ches klei­nes Plätz­chen zum Spie­len.

Voidokilia /​ Peloponnes

Voidoki­lia (c) shut­ter­stock 1007122711

Die Bucht von Voidoki­lia auf der grie­chi­schen Halb­in­sel Pe­lo­pon­nes bil­det ei­nen fast per­fek­ten Halb­kreis und wurde von der „New York Times” be­reits zu ei­nem der zehn schöns­ten Strände welt­weit ge­kürt. Auf­grund ih­rer Form wird sie von Ein­hei­mi­schen auch „Och­sen­bauch­bucht” ge­nannt. Der fein­san­dige Strand ist von ei­ner gras­be­wach­se­nen und hü­ge­li­gen Dü­nen­land­schaft um­ge­ben und für Fa­mi­lien per­fekt. Zu­dem ist das Was­ser auf­grund der ge­schütz­ten Lage et­was wär­mer als am of­fe­nen Meer. So kön­nen sich auch die Kin­der ent­spannt im Was­ser tum­meln.

Cala Brandinchi /​ Sardinien

Cala Bran­din­chi /​ Sar­di­nien (c) shut­ter­stock 1100090909

Die Cala Bran­din­chi auf Sar­di­nien eig­net sich bes­tens für Fa­mi­lien mit Kin­dern: Die Ur­lau­ber lau­fen hier me­ter­weit ins flach ab­fal­lende Was­ser, wäh­rend die Klei­nen im fast schnee­wei­ßen Sand ihre Bur­gen bauen. Es gibt meh­rere Bars und Stände, an de­nen Lie­gen und Son­nen­schirme ver­lie­hen wer­den. Un­ter den Pi­nien fin­den Fa­mi­lien an­ge­nehme Schat­ten­plätze. Die Bucht in der Nähe von Porto Is­tana ge­hört zu den ab­so­lut bes­ten Strän­den Sar­di­ni­ens und bie­tet ka­ri­bi­sches Flair.

Cala de Sant Vicent /​ Ibiza

Cala de Sant Vicent (c) shut­ter­stock 161651321

Nur rund zehn Mi­nu­ten von San Juan ent­fernt, fin­det sich mit der Cala de Sant Vicent ei­ner der schöns­ten Strände auf Ibiza. Groß und Klein kön­nen sich hier in den hel­len, fei­nen Sand le­gen und das glas­klare, strah­lend blaue Was­ser ge­nie­ßen. Be­son­ders schön mit Kin­dern ist die ver­kehrs­freie, von Pal­men ge­säumte Pro­me­nade mit ei­ner gro­ßen Aus­wahl an Strand­ca­fés, Re­stau­rants und Bars. Für Was­ser­sport­ler wird Stand-up-Paddling an­ge­bo­ten, für das Er­kun­den der Un­ter­was­ser­welt steht eine Tauch­schule zur Ver­fü­gung.

Ameland /​ Niederlande

Ame­land (c) shut­ter­stock 716557540

Auf der west­frie­si­schen In­sel Ame­land in den Nie­der­lan­den be­fin­det sich ei­ner der sau­bers­ten Strände des Lan­des, der schon mehr­fach mit der „Blauen Flagge” aus­ge­zeich­net wurde. Der Strand ist 27 Ki­lo­me­ter lang und fällt flach ins Meer ab. Per­fekt für Fa­mi­lien sind nicht nur die vier Pa­vil­lons, an de­nen sie Ge­tränke und Snacks er­hal­ten so­wie Strand­körbe und Son­nen­schirme mie­ten kön­nen, son­dern auch die sa­ni­tä­ren An­la­gen. Bei Ebbe emp­fiehlt sich eine Watt­wan­de­rung in die­sem ein­zig­ar­ti­gen Na­tur­raum, der so­gar zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe ge­hört.

Elafonisi /​ Kreta

Ela­fo­nisi /​ Kreta (c) shut­ter­stock 1022234293

Der Strand von Ela­fo­nisi liegt auf ei­ner klei­nen In­sel – rund 100 Me­ter vor der Süd­küste Kre­tas – und ist für Fa­mi­lien mit klei­nen Kin­dern ideal, da er auch gut zu Fuß er­reich­bar ist. Groß und Klein kön­nen hier hun­derte Me­ter weit durch das tür­kis­blaue Meer lau­fen. Das Was­ser in der La­gune ist glas­klar und der wei­che Sand durch kleine Mu­schel­teil­chen rosa ge­färbt. Et­was äl­tere Kin­der kön­nen in Be­glei­tung der El­tern am bun­ten Ko­ral­len­riff schnor­cheln. In den ge­müt­li­chen Ta­ver­nen in Strand­nähe er­hält die ganze Fa­mi­lie eine Stär­kung nach ei­nem aus­gie­bi­gen Ba­de­tag.

Sankt Peter-Ording /​ Deutschland

St. Pe­ter-Ord­ing (c) Oli­ver Franke

Der zwölf Ki­lo­me­ter lange und bis zu zwei Ki­lo­me­ter breite Strand an der Nord­see in Sankt Pe­ter-Ord­ing gilt als Eu­ro­pas größte Sand­kiste und ist mit sei­nem Strand­spiel­platz ge­nau der rich­tige Platz für Fa­mi­lien mit Kin­dern. Im Som­mer gibt es zu­sätz­lich eine kos­ten­lose Kin­der­ani­ma­tion. An den Strand­spie­len kön­nen Kin­der be­reits ab vier Jah­ren teil­neh­men. Das ganze Jahr über gibt es viele Ver­an­stal­tun­gen di­rekt am Strand – so zum Bei­spiel das Dra­chen­fes­ti­val, bei dem die ganze Fa­mi­lie die bun­ten Flug­ob­jekte am Him­mel be­stau­nen kann.

Capriccioli /​ Sardinien

Ca­pric­cioli /​ Sar­di­nien (c) shut­ter­stock /​ 1120293128

An der Costa Sme­ralda auf Sar­di­nien be­fin­det sich der Strand Ca­pric­cioli – etwa drei Ki­lo­me­ter süd­lich von Cala di Volpe. Große Fel­sen, die in vie­len schö­nen Far­ben schim­mern, tei­len ihn in zwei Hälf­ten. Mit sei­nem fei­nen Sand und dem fla­chen, kris­tall­kla­ren und an­ge­nehm war­men Was­ser ist er ein Pa­ra­dies für Fa­mi­lien und eig­net sich als tol­ler Spiel­platz für Kin­der. Da­bei schüt­zen die Pi­ni­en­haine und Oli­ven­bäume nicht nur die klei­nen Ur­lau­ber vor dem Wind.

Cadzand /​ Niederlande

Cad­zand (c) shut­ter­stock 620364788

Mit sei­ner Lage in­mit­ten von weit­läu­fi­gen Dü­nen und ganz in der Nähe ei­nes Na­tur­schutz­ge­bie­tes ist der zehn Ki­lo­me­ter lange Strand von Cad­zand – dem süd­lichs­ten Ort der Nie­der­lande – bes­tens für Er­kun­dungs­gänge ge­eig­net. Kin­der lie­ben es, Mu­scheln zu sam­meln oder Krab­ben und Gar­ne­len zu fan­gen. Lan­ge­weile kommt hier kei­nes­falls auf. Für eine Er­fri­schung er­hal­ten die Ur­lau­ber da­nach Ge­tränke und Snacks an ei­nem der vie­len Strand­pa­vil­lons. Im Som­mer freuen sich die Jüngs­ten au­ßer­dem über ein um­fang­rei­ches Kin­der­pro­gramm.

Playa de Muro /​ Mallorca

Playa de Muro (c) shut­ter­stock 270267866

An der weit ge­schwun­ge­nen Bucht von Al­cú­dia im Nord­os­ten von Mal­lorca er­streckt sich die sechs Ki­lo­me­ter lange Playa de Muro. Der fein­san­dige, weiße Strand und das sau­bere, seichte Was­ser sind für Fa­mi­lien mit Klein­kin­dern gut zum Ba­den und Plan­schen ge­eig­net. Fa­mi­lien schät­zen zu­dem den gu­ten Zu­gang und die Viel­zahl an Re­stau­rants. Auch die zahl­rei­chen Fa­mi­li­en­ho­tels sind bes­tens auf kleine Gäste ein­ge­stellt.

Der voll­stän­dige Bei­trag zum Thema “Fa­mi­li­en­st­rände” in­klu­sive ei­ner über­sicht­li­chen Karte ist im On­line-Rei­se­ma­ga­zin von weg.de zu fin­den.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"