More

    Einheimische verraten die einsamsten Buchten auf Mallorca

    An den Strän­den von Mal­lorca herrscht der­zeit Hoch­be­trieb. Um auch in der Hoch­sai­son eine ru­hige Ecke zu fin­den, hat der Finca-Ver­­­mit­t­­ler fin­callorca die Mal­lor­qui­ner be­fragt, wo sie in al­ler Ruhe ent­span­nen. Dar­aus ent­stan­den die Top 10 der ein­sams­ten Buch­ten – die Ge­heim­tipps der Lo­cals für au­then­ti­sches Mal­lorca-Fee­­ling.

    1
    Caló d’en Monjo

    Caló d’en Monjo (c) fin­callorca

    Die grüne Bucht Caló d’en Monjo be­fin­det sich in­mit­ten un­be­rühr­ter Na­tur. Der Pi­ni­en­wald schirmt den klei­nen Kies­strand nahe Pe­guera ab und sorgt ne­ben aus­rei­chend Schat­ten auch für Pri­vat­sphäre und Ruhe. Der Blick auf die stei­len Fels­wände, an de­nen sich das Meer bricht, ist oh­ne­dies un­be­zahl­bar. Wer mu­tig ist, er­klimmt eine der Klip­pen und ge­nießt die fan­tas­ti­sche Sicht über die Bucht und das of­fene Meer.

    2
    Cala Egos

    Cala Egos (c) fin­callorca

    Im Wes­ten Mal­lor­cas liegt bei An­d­ratx ein herr­li­ches Stück Küste mit wild­ro­man­ti­schem Flair. Die U‑förmige Bucht Cala Egos ze­le­briert stille Ab­ge­schie­den­heit vor schim­mernd blauem Was­ser. Auf dem Kies- und Sand­strand kön­nen die Ur­lau­ber ab­schal­ten und von ei­nem Le­ben als Ro­bin­son Cru­soe träu­men. Da es kei­nen Schat­ten gibt, ge­hö­ren Was­ser und Kopf­be­de­ckung ins Strand­ge­päck.

    3
    Cala en Basset

    Cala en Bas­set (c) pixabay

    In der Nähe des klei­nen Ört­chens Sant Elm ver­birgt sich eine ma­le­ri­sche Kies­bucht: Der gut ver­steckte Strand­ab­schnitt der Cala en Bas­set lässt sich nur über ver­schlun­gene Wald­wege er­rei­chen und gilt als idea­ler Aus­gangs­punkt für ei­nen Schnor­chel­aus­flug. Über der Bucht thront ein his­to­ri­scher Wach­turm aus dem 16. Jahr­hun­dert, der ebenso ei­nen fan­tas­ti­schen Aus­blick ga­ran­tiert.

    4
    Playa de S’Arenalet

    Playa de S’A­re­na­let (c) fin­callorca

    In­mit­ten ei­ner kar­gen Hü­gel­land­schaft liegt die ein­same Playa de S’A­re­na­let, die in ei­ner vier Ki­lo­me­ter lan­gen Wan­de­rung ent­lang der traum­haf­ten Küste er­reich­bar ist. Es kann hier schöne hohe Wel­len ge­ben. Ent­lang der Fel­sen, die die Bucht um­schlie­ßen, lässt es sich gut schnor­cheln. Vom Strand aus ist der Rote Fel­sen („Penya Ro­cha”) zu se­hen. Am Strand steht ein ein­zi­ges Häus­chen – eine Her­berge. Die be­nach­barte Cala Font Celada ist nur 500 Me­ter ent­fernt.

    5
    Caló des Moro

    Caló des Moro (c) fin­callorca

    Ein­ge­bet­tet in hohe, be­wach­sene Fel­sen, schlum­mert die Caló des Moro an der Küste der Ge­meinde San­tanyí im Süd­os­ten Mal­lor­cas vor sich hin. Das kleine Pa­ra­dies mit sei­nem wei­chen Sand und dem tür­kis­far­be­nen Meer ist über ei­nen schma­len Pfad er­reich­bar und spie­gelt ge­nau das Bild wi­der, das bei der Vor­stel­lung ei­ner „ein­sa­men Bucht“ als ers­tes in den Sinn kommt. Ein Rück­zugs­ort wie aus dem Bil­der­buch.

    6
    Playa S‘illot

    Playa S‘illot (c) An­toni Pons Oli­ver /​​ Wiki­me­dia

    An der Playa S’illot auf der Halb­in­sel La Vic­to­ria lau­schen die Mal­lor­qui­ner dem Rau­schen des Mee­res und ba­den in kla­rem Was­ser. Aben­teu­er­lus­tige fin­den ihr per­fek­tes Plätz­chen auf ei­ner vor­ge­la­ger­ten, klei­nen Fel­sen­in­sel. Wer hier­her schwimmt, kann von rund drei Me­ter ho­hen Klip­pen sprin­gen. Am Strand war­ten an­schlie­ßend wie­der Schat­ten spen­dende Bäume so­wie ein klei­nes Re­stau­rant.

    7
    Platja des Coll Baix

    Platja des Coll Baix (c) fin­callorca

    Im Nor­den Mal­lor­cas, nahe Al­cú­dia, war­tet eine atem­be­rau­bende Ku­lisse aus Klip­pen und Mit­tel­meer auf Ent­de­cker. Der Sprung ins Was­ser muss al­ler­dings zu­nächst mit ei­ner 45-mi­nü­­ti­gen Wan­de­rung ver­dient wer­den. Da­bei ver­zau­bert die Land­schaft mit je­dem Me­ter. Auf dem brei­ten Strand­ab­schnitt der Platja des Coll Baix ge­nie­ßen die Ur­lau­ber das Pan­orama schließ­lich in al­ler Ruhe.

    8
    Cala en Tugores

    Cala en Tu­gores (c) fin­callorca

    Die un­be­rührte Cala en Tu­gores liegt mit­ten in ei­ner traum­haf­ten Na­tur­ku­lisse und gilt als Oase der Ruhe und Ab­ge­schie­den­heit. Aus­gangs­punkt ei­ner Wan­de­rung zu die­ser Bucht ist das vier Ki­lo­me­ter ent­fernte Cap de ses Sa­li­nes. Die wun­der­schöne, be­wal­dete Dü­nen­land­schaft macht schon den Weg zu ei­nem Er­leb­nis. Un­weit des Stran­des liegt der See Es­tany de ses Gam­bes, in dem sich See­vö­gel tum­meln.

    9
    Cala Màrmols

    Cala Màr­mols (c) fin­callorca

    Ein Fest der Far­ben bie­tet sich an der klei­nen, ab­ge­schie­de­nen Cala Màr­mols auf der Höhe von San­tanyí: 20 Me­ter hohe Fels­wände um­zin­geln den wei­ßen Strand­ab­schnitt, an dem die Zeit still zu ste­hen scheint. Wer nicht mit dem Boot hier­her kommt, muss eine fünf Ki­lo­me­ter lange Wan­de­rung ent­lang der Küste auf sich neh­men. Das sma­ragd­far­bene Was­ser und die Ein­sam­keit vor Ort sind aber den Marsch wert.

    10
    Cala s’Almunia

    Cala s’Al­mu­nia (c) pixabay

    Zu gu­ter Letzt darf diese Bucht auf kei­nen Fall feh­len: Kleine Fi­scher­häu­ser um­ge­ben die Cala s’Al­mu­nia im süd­li­chen Mal­lorca. Die Bucht eig­net sich wun­der­bar, um zu schnor­cheln und un­ter Was­ser den Kopf frei zu be­kom­men. Auf den Fels­vor­sprün­gen lässt es sich aus­gie­big re­la­xen. Auch abends spie­geln die Steine noch die Sonne wi­der, da­her blei­ben viele Mal­lor­qui­ner, bis die Sonne im Meer ver­sinkt.

    fin­callorca bie­tet on­line ei­nen aus­führ­li­chen Strand­guide. Dort fin­den sich alle wich­ti­gen In­fos zu be­kann­ten oder we­ni­ger be­kann­ten Buch­ten, Küs­ten und Strän­den auf Mal­lor­cas in ei­ner Über­sicht.

    LETZTE ARTIKEL

    Zehn Luxushotels, in denen Prominente ihre Hochzeit feierten

    Zehn lu­xu­riöse Ho­tels zwi­schen St. Mo­ritz und Ha­waii, in de­nen Stars wie Me­gan Fox, Kate Be­ck­in­sale, Ca­the­rine Zeta-Jo­nes, Ro­bert Red­ford oder Jus­tin Tim­ber­lake ge­hei­ra­tet ha­ben.

    Design & Wein: Sechs besondere Winzerhotels in Europa

    Im­mer mehr Spit­zen­win­zer er­wei­tern ihre Wein­gü­ter um ex­tra­va­gante Ho­tels und er­mög­li­chen ein ganz an­de­res Woh­nen beim Wein. Wir ha­ben sechs Tipps in Ös­ter­reich, Kroa­tien und Por­tu­gal.

    Dublins bester Ausblick: Neu gestaltete Bar im Guinness Storehouse

    Die Gra­vity Bar auf dem Dach des be­rühm­ten Guin­ness Storeh­ouse in Dub­lin wurde nach ei­ner In­ves­ti­tion von 20 Mil­lio­nen Euro mit dop­pelt so gro­ßer Flä­che wie­der er­öff­net.

    Die Seele der Malediven: COMO Cocoa Island ist wieder geöffnet

    Nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung emp­fängt das COMO Cocoa Is­land im Süd-Malé-Atoll der Ma­le­di­ven nun wie­der Gäste in sei­nen le­dig­lich 34 Over­wa­ter-Vil­len.

    Winter 20/​​21: Condor fliegt erstmals ab Düsseldorf nach Cancun

    Con­dor bie­tet im Win­ter­flug­plan 2020/​21 nicht nur Lang­stre­cken­flüge ab Frank­furt und Mün­chen, son­dern auch ab Düs­sel­dorf: Ab No­vem­ber geht es zwei­mal pro Wo­che nach Can­cun.

    Für unvergessliche Momente: „The Hilltop“ im Six Senses Yao Noi

    Es gibt nur sehr we­nige Plätze in Süd­ost­asien, an de­nen sich ein Cock­tail so be­ein­dru­ckend ge­nie­ßen lässt wie im neu ge­stal­te­ten „The Hill­top“ im Six Sen­ses Yao Noi in Thai­land.

    Superdeals von Singapore Airlines: Stopover schon ab 1 Euro

    Mit den neuen Su­per­de­als von Sin­g­a­pore Air­lines geht es der­zeit von Frank­furt be­reits ab 619 Euro nach Sin­ga­pur und zu­rück. Ein Sto­po­ver ist schon ab 1 Euro für zwei Nächte buch­bar.

    „The Witcher“: Das sind die Top-Drehorte der neuen Netflix-Serie

    „The Wit­cher“ zählt zu den bis­her er­folg­reichs­ten Se­rien-Neu­hei­ten auf Net­flix. Tra­vel­cir­cus hat aus al­len Dreh­or­ten in Eu­ropa die elf be­ein­dru­ckends­ten Film­sets her­aus­ge­sucht.

    SCHON GELESEN?

    Airbnb: Diese sechs Unterkünfte sind absolut Hardcore

    Mit ih­rem Ge­spür und Auge für „wil­des” In­te­ri­eur hat Kse­nia Shesta­kovs­kaia vom Ber­li­ner De­sign-Stu­dio „De­cor Hard­core” eine Liste der ex­tra­va­gan­tes­ten Un­ter­künf­ten auf Airbnb zu­sam­men­ge­stellt.

    Bunte Unterwasserwelt: Die besten Tauchspots auf den Seychellen

    Rund um die Sey­chel­len fin­den sich mehr als 80 Tauch- und Schnor­chel­plätze, die von den Tauch­ba­sen der drei Haupt­in­seln Mahé, Pras­lin und La Di­gue al­le­samt gut er­reich­bar sind.

    Pssst: Die zehn besten Speak Easy Bars rund um die Welt

    So­ge­nannte Speak Easy Bars sind der­zeit ein ech­ter Ci­tyt­rend. Ih­ren Ur­sprung ha­ben diese „Flüs­ter­bars“ in der Zeit der Pro­hi­bi­tion, als kein Schild an der Tür ver­riet, dass es hier hoch­pro­zen­tige Drinks gab.

    Einheimische verraten die einsamsten Buchten auf Mallorca

    An den Strän­den von Mal­lorca herrscht der­zeit Hoch­be­trieb. Der Finca-Ver­mitt­ler fin­callorca hat da­her die Mal­lor­qui­ner be­fragt, wo sie ent­span­nen. Dar­aus ent­stan­den die Top 10 der ein­sams­ten Buch­ten.

    Das sind die schönsten Infinity-Pools in den Alpen

    Mit den Ber­gen als Ku­lisse und Aus­blick wirkt ein In­fi­nity-Pool noch spek­ta­ku­lä­rer als am Meer. www.trivago.at hat die schöns­ten Ex­em­plare in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz er­mit­telt.

    Strandurlaub in der Stadt: Die 10 schönsten Stadtstrände Europas

    Wer Stadt­le­ben mit Strand-Fee­ling kom­bi­nie­ren möchte, fin­det mitt­ler­weile in vie­len Me­tro­po­len Eu­ro­pas pas­sende Lo­ca­ti­ons. Der Städ­te­rei­sen-Ex­perte Amer­opa hat die zehn schöns­ten Stadt­strände zu­sam­men­ge­stellt.

    Städtereisen in Europa: Zehn Ausflugstipps für Regentage

    Wenn es auf ei­ner Städ­te­reise reg­net, ist das zwar är­ger­lich, aber die Wo­chen­end-Aus­zeit muss nicht gleich ins Was­ser fal­len. weekend.com hat zehn Aus­flüge zu­sam­men­ge­stellt, bei de­nen die Rei­sen­den tro­cken blei­ben.

    Acht ganz besondere Tiere, die wirklich jede Reise wert sind

    18 Pro­zent der Eu­ro­päer wol­len auf ih­ren Ur­laubs­rei­sen vor al­lem Na­tur er­le­ben wol­len – und das heißt auch, Tiere in ih­rer na­tür­li­chen Um­ge­bung be­ob­ach­ten. Je un­ge­wöhn­li­cher, desto bes­ser.