INDISCHER OZEANMalediven

Malediven: Neue Villa der Superlative im Soneva Fushi

Das Lu­xus­re­sort So­neva Fu­shi prä­sen­tiert stolz seine neue „Villa 37“. Die Fünf-Schlaf­zim­mer-Re­si­denz mit ei­ner Wohn­flä­che von 1.823 Qua­drat­me­tern war­tet mit ei­nem ein­zig­ar­ti­gen High­light auf: Auf ei­nem 11 Me­ter ho­hen Aus­sichts­turm lädt der „Sum­mit Ta­ble“ zum Abend­essen un­ter dem Ster­nen­him­mel ein – am höchs­ten Punkt der In­sel.

MEHR ZUM THEMA:

Ma­le­di­ven-Lu­xus: So­neva Fu­shi er­öff­net seine ers­ten Über­was­ser­vil­len
Ma­le­di­ven: So­neva Fu­shi er­mög­licht ei­nen 3D-Blick ins Welt­all
So­neva Fu­shi prä­sen­tiert zwei traum­hafte neue Pri­vat­vil­len

Die Villa wurde auf je­ner Seite der In­sel er­rich­tet, an der die Sonne auf­geht. Sie bie­tet Platz für bis zu acht Er­wach­sene und vier Kin­der – oder auch zehn Er­wach­sene. Das Haupt-Schlaf­zim­mer ist mit ei­nem King-Size-Bett, ei­nem An­klei­de­zim­mer samt Ta­ges­bett, In­nen- und Au­ßen­du­schen so­wie ei­ner Ba­de­wanne aus­ge­stat­tet, die in die Was­ser­land­schaft des Out­door-Ba­de­zim­mers ein­ge­las­sen wurde.

Villa 37 (c) So­neva Fu­shi /​ Ali­cia War­ner

Die Gäste kön­nen di­rekt aus ih­rem „Mas­ter Be­droom“ zum Pool schrei­ten. Ein wei­te­res Ba­de­zim­mer un­ter freiem Him­mel be­fin­det sich an der Gäs­tesuite im Par­terre. Die drei wei­te­ren Schlaf­zim­mer im ers­ten Stock ver­fü­gen alle über en-Suite Ba­de­zim­mer.

Die ho­hen De­cken und vie­len Fens­ter schaf­fen ein an­ge­neh­mes, licht­durch­flu­te­tes Am­bi­ente im durch­ge­hend of­fe­nen Wohn­be­reich mit Kü­che und Ess­zim­mer. Die Stütz­pfei­ler wur­den aus na­tur­be­las­se­nen Baum­stäm­men an­ge­fer­tigt. Ihre Äste ver­zwei­gen sich bis zur De­cke. Über der Früh­stücks­bar hän­gen Leuch­ten, die an knor­ri­gen Wein­ran­ken an­ge­bracht sind. Ein Blick­fang ist auch das Ta­ges­bett mit sei­nen Holz­fü­ßen in Fisch­form, die zu­gleich als Rü­cken­lehne die­nen.

Villa 37 (c) So­neva Fu­shi /​ Ali­cia War­ner

Im Par­terre der Villa fin­den die Gäste eine Bü­che­rei, eine Sauna und ein Dampf­bad mit Du­sche so­wie ei­nen Bil­lard- und Ki­cker­tisch. Die ge­samte Vor­der­seite der Villa wird von ei­nem 344 Qua­drat­me­ter gro­ßen Pool ge­säumt, der mit ei­nem Kin­der­pool und ei­ner Was­ser­rut­sche lockt. Eine Brü­cke führt vom Pool­be­reich ohne Um­wege zum Sand­strand.

Der re­gu­läre Preis für die „Villa 37“ liegt bei 18.933 US-Dol­lar pro Nacht plus Steu­ern und Ge­büh­ren. Mit ei­nem ak­tu­el­len Spe­cial ist sie aber auch schon ab 14.200 US-Dol­lar buch­bar. Die Villa ist zu­dem Teil des „So­neva Villa Ow­ners­hip Pro­gramms“. So­neva bie­tet da­mit als ers­tes und nach wie vor ein­zi­ges Un­ter­neh­men auch Aus­län­dern die Mög­lich­keit, Lu­xus­re­si­den­zen auf den Ma­le­di­ven zu kau­fen.

Villa 37 (c) So­neva Fu­shi /​ Ali­cia War­ner

Das An­ge­bot ei­ner Ei­gen­tü­mer­schaft rich­tet sich vor al­lem an Gäste, die ih­ren Ur­laub re­gel­mä­ßig auf den Ma­le­di­ven ver­brin­gen wol­len. Wenn die Ei­gen­tü­mer nicht vor Ort sind, ge­ne­riert die Villa zu­dem Ein­nah­men durch die Ver­mie­tung an an­dere Fe­ri­en­gäste. Für die In­stand­hal­tung und die Rei­ni­gung der Villa sorgt das Re­sort.

Das 1995 er­öff­nete Lu­xus­re­sort So­neva Fu­shi liegt im UNESCO-Bio­sphä­ren­re­ser­vat des Baa Atolls und ver­bin­det Ro­bin­son Cru­soe-Fee­ling mit in­tel­li­gen­tem Lu­xus. 61 pri­vate Vil­len mit ei­ge­nem Strand­ab­schnitt lie­gen ver­steckt zwi­schen dich­tem Laub in un­mit­tel­ba­rer Nähe ei­nes un­be­rühr­ten Ko­ral­len­riffs. Zu den High­lights ge­hö­ren das Open-Air-Kino „Pa­ra­diso“ und ein High­tech-Ob­ser­va­to­rium. Wenn die Er­fah­run­gen auch ma­gisch sind, ist die Phi­lo­so­phie doch ein­fach: „No news, no shoes“.

www.soneva.com/soneva-fushi

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"