REISEWELT

Einreise wird einfacher: Russland führt elektronische Visa ein

Russ­land wird den aus­län­di­schen Be­su­chern ab 1. Jän­ner 2021 elek­tro­ni­sche Visa an­bie­ten. Wie „The Moscow Times“ be­rich­tet, hat Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin die zu­stän­di­gen Mi­nis­te­rien in ei­nem De­kret mit den nö­ti­gen Vor­be­rei­tun­gen be­auf­tragt. Ziel ist es, bis zu 25 Pro­zent mehr Tou­ris­ten in das Land zu lo­cken.

Das E‑Visum wird für eine ein­ma­lige Ein­reise und ei­nen Auf­ent­halt von bis zu 16 Ta­gen gel­ten – un­ab­hän­gig da­von, ob es sich um Frei­zeit- oder Ge­schäfts­rei­sende han­delt. Die Ge­bühr soll um­ge­rech­net rund 45 Euro be­tra­gen. Da­mit würde sie um min­des­tens 20 Euro un­ter den ak­tu­el­len Kos­ten für ein Vi­sum lie­gen, das man sich in ei­ner der rus­si­schen Bot­schaf­ten oder Vi­sa­zen­tren be­sor­gen muss.

Die Liste der Län­der, de­ren Staats­bür­ger künf­tig ein E‑Visum be­an­tra­gen kön­nen, steht laut dem Be­richt noch nicht end­gül­tig fest. Po­li­ti­sche Be­ob­ach­ter ge­hen da­von aus, dass die EU-Län­der, Nor­we­gen und die Schweiz ebenso dazu ge­hö­ren wer­den wie bei­spiels­weise China, Süd­ko­rea, Ja­pan und Neu­see­land – nicht aber die USA, Ka­nada und Groß­bri­tan­nien.

Schon seit 2017 kön­nen Bür­ger aus 18 Län­dern ein kos­ten­lo­ses E‑Visum für die Ein­reise in den Fer­nen Os­ten Russ­lands er­hal­ten. Ab 1. Juli 2019 gilt die­ses An­ge­bot auch für alle Rei­sen­den, wel­che die En­klave Ka­li­nin­grad – ganz im Wes­ten des Lan­des zwi­schen Li­tauen und Po­len – be­su­chen wol­len.

Back to top button
Close