(c) Island of Hawai'i Visitors Bureau / Kirk Lee Aeder

Ganz große Nummern: Zwölf Zahlen zu zwölf besonderen Orten

Zah­len be­stim­men un­ser Le­ben. Sie sind wich­tig und len­ken un­se­ren Ta­ges­ab­lauf. Manch­mal sind sie falsch, manch­mal rich­tig. Traue nie ei­ner Sta­tis­tik, die du nicht selbst ge­fälscht hast, heißt es oft. Die fol­gen­den Zah­len sind echt, rea­lis­tisch, un­er­war­tet, span­nend und ma­chen neu­gie­rig auf zwölf Orte die­ser Welt.

Uluru (c) Nort­hern Ter­ri­tory /​ Luke Tscharke
2.500 …

… Me­ter Höhe zählt der welt­be­rühmte Uluru im Nort­hern Ter­ri­tory von Aus­tra­lien – und zwar un­ter­ir­disch! Der Berg im Zen­trum des ro­ten Kon­ti­nents ist Teil ei­ner mehr als 500 Mil­lio­nen Jahre al­ten Fels­for­ma­tion. Trotz der 348 Me­ter, die auf­grund der Ero­sion heute aus der Wei­ten Ebene em­por­ra­gen, ist der Groß­teil des Wahr­zei­chens – ähn­lich wie bei ei­nem Eis­berg – nicht sicht­bar.

Great Smoky Moun­tains Na­tio­nal Park (c) VisitNC.com
11,5 Millionen …

… Be­su­cher hat der meist­be­suchte Na­tio­nal­park der USA. Über­ra­schen­der­weise han­delt es sich da­bei aber nicht um den be­rühm­ten Grand Can­yon – denn die­ser zählt nur rund halb so viele Be­su­cher wie der „Great Smoky Moun­tains Na­tio­nal Park” in North Ca­ro­lina an der Grenze zu Ten­nes­see. Seit 1934 steht er als Na­tio­nal­park un­ter dem Schutz des Na­tio­nal Park Ser­vice und seit 1983 auch auf der Welt­na­tur­er­be­liste der UNESCO.

Leucht­turm Amé­dée /​ Neu­ka­le­do­nien (c) John Car­ter /​ NCTPS
247 …

… Stu­fen sind es bis zur Platt­form des höchs­ten me­tal­li­schen Leucht­turms der Welt. Der Leucht­turm Amé­dée auf Neu­ka­le­do­nien ist ein Zwil­ling des 1944 zer­stör­ten „Phare des Ro­ches-Dou­vres” im Är­mel­ka­nal und seit­her der ein­zige aus Me­tall er­baute Leucht­turm auf dem ge­sam­ten fran­zö­si­schen Staats­ge­biet. Im Jahr 1865 wurde er ein­ge­weiht und bis 1985 erst mit ei­ner Öl­lampe und da­nach mit ei­ner Pe­tro­le­um­lampe be­trie­ben. Das Licht des 56 Me­ter ho­hen Ge­bäu­des hat eine Reich­weite von rund 45 Ki­lo­me­tern.

(c) Is­land of Ha­wai’i Vi­si­tors Bu­reau /​ Kirk Lee Ae­der
11 …

… von welt­weit 13 Kli­ma­zo­nen prä­gen die Land­schaft von Hawai‘i Is­land im Aloha State. Auf der größ­ten der sechs tou­ris­tisch er­schlos­se­nen In­seln sind da­her die un­ter­schied­lichs­ten Na­tur­ku­lis­sen zu fin­den: tro­pi­sche Re­gen­wäl­der, al­pine Re­gio­nen, Wüs­ten, Strände, Vul­kan­land­schaf­ten, schroffe Ge­birge und weite Ebe­nen. Der vul­ka­ni­sche Ur­sprung – ge­paart mit ver­schie­de­nen Hö­hen­la­gen und Wet­ter­un­ter­schie­den – hat gro­ßen Ein­fluss auf die Tier- und Pflan­zen­welt und macht diese ebenso reich wie ein­zig­ar­tig.

Grande Anse des Sa­li­nes /​ Mar­ti­ni­que (c) CMT /​ Luc-Oli­vier
180 …

… ver­schie­dene Sand­ar­ten kön­nen Ken­ner des Se­di­ments an den Strän­den des fran­zö­si­schen Über­see­dé­par­te­ments Mar­ti­ni­que ent­de­cken. Je­der Ab­schnitt ist ein­zig­ar­tig – und bei 350 Ki­lo­me­tern Küste bleibt auch ge­nü­gend Platz für schwarze Strände, die auf die vul­ka­ni­sche Ak­ti­vi­tät der Ka­ri­bik­in­sel zu­rück­ge­hen, für pu­der­wei­ßen Sand mit Ro­bin­son Cru­soe-At­mo­sphäre oder die in Gold­tö­nen schim­mern­den Buch­ten.

Hay­stack View /​ Gla­cier Na­tio­nal Park (c) Mon­tana Of­fice of Tou­rism
1.074.167 …

… Men­schen le­ben im US-Bun­des­staat Mon­tana. Zum Ver­gleich: Das fast gleich große Deutsch­land zählt mehr als 80 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. Wer viel Na­tur sucht, ist hier also rich­tig. Denn die „Great Ame­ri­can West Staa­ten” – dar­un­ter auch Mon­tana – ge­hö­ren mit we­ni­ger als fünf Mil­lio­nen Ein­woh­nern auf ei­ner Flä­che von mehr als 1,2 Mil­lio­nen Qua­drat­ki­lo­me­tern zu den am dünns­ten Ge­bie­ten der Ver­ei­nig­ten Staa­ten.

Mo­naco (c) Crevi­sio
139 …

… Na­tio­nen be­ti­teln das Fürs­ten­tum Mo­naco als ihre Hei­mat. Der zweit­kleinste un­ab­hän­gige Staat der Welt nach dem Va­ti­kan ist ge­rade ein­mal et­was mehr als zwei Qua­drat­ki­lo­me­ter groß. Die rund 38.000 Ein­woh­ner tra­gen trotz­dem Pässe aus 139 Län­dern in ih­ren Ta­schen. Das ent­spricht 71,6 Pro­zent al­ler Staa­ten welt­weit.

(c) Geor­gia De­part­ment of Eco­no­mic De­ve­lo­p­ment
33 …

… Pro­zent des Marsch­lan­des der ge­sam­ten Ost­küste der USA fin­den sich in Geor­gia – ob­wohl der Bun­des­staat ge­rade ein­mal 160 Küs­ten­ki­lo­me­ter zählt. Die Land­schaft er­freut sich un­ter Padd­lern gro­ßer Be­liebt­heit, häu­fig zei­gen sich Del­fine und die dort exis­tie­ren­den Salz­wie­sen sind die Kin­der­stube der welt­be­rühm­ten „Geor­gia Shrimps”.

Lau­rea Spa /​ Sa­voy Pa­lace (c) Sa­voy Si­gna­ture
3.100 …

… Qua­drat­me­ter groß ist das „Lau­rea Spa” im Sa­voy Pa­lace auf Ma­deira. Wenn das Fünf-Sterne-Ho­tel im Som­mer die­ses Jah­res auf der por­tu­gie­si­schen Blu­men­in­sel im At­lan­tik er­öff­net, wird das ho­tel­ei­gene Spa mit elf Be­hand­lungs­räu­men, ei­nem Fit­ness­raum, Sau­nen, ei­nem tür­ki­schen Bad, Whirl­pools, Eis­fon­tä­nen und Sen­s­or­du­schen zu den größ­ten Well­ness­oa­sen Eu­ro­pas zäh­len.

Wi­cked (c) The Broad­way Collec­tion /​ Joan Mar­cus
84 …

… Pro­zent der Büh­nen­bil­der schlie­ßen­der Mu­si­cals der „Broad­way Collec­tion” wer­den der­zeit re­cy­celt oder wie­der­ver­wer­tet. Zu­dem wur­den die Au­ßen­be­leuch­tun­gen al­le­samt ge­gen LED- oder CFL-Lich­ter ge­tauscht. Je­des Jahr kön­nen so 700 Ton­nen an Koh­len­stoff ein­ge­spart wer­den. Die In­itia­tive „Broad­way Green Al­li­ance” hat sich zum Ziel ge­setzt, die kom­plette Thea­ter­in­dus­trie in Sa­chen Nach­hal­tig­keit zu schu­len und zu in­spi­rie­ren. Seit ih­rer Grün­dung 2008 wur­den be­reits 6.350 Ki­lo­gramm Tex­ti­lien und 22,5 Ton­nen Elek­tro­müll re­cy­celt oder zur Wie­der­ver­wer­tung ein­ge­setzt.

Sym­phony of the Seas (c) Press Cen­ter Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal
3.200 …

… Stück Pizza wer­den pro Stunde im Durch­schnitt auf der Sym­phony of the Seas von Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal ge­schnit­ten und ver­zehrt. Das Kreuz­fahrt­schiff der Su­per­la­tive über­trumpft sich selbst mit sei­nen Aus­ma­ßen: Es bringt mehr auf die Waage als 17.000 afri­ka­ni­sche Ele­fan­ten, be­steht aus 500.000 Ein­zel­tei­len und im schiffs­ei­ge­nen „Cen­tral Park” zäh­len Bo­ta­ni­ker und sol­che, die es wer­den möch­ten, mehr als 27.000 Pflan­zen.

(c) Grea­ter Fort Lau­derdale CVB
480 …

… Ki­lo­me­ter Was­ser­wege im Bin­nen­land sind der Ur­sprung für den Bei­na­men der Fe­ri­en­re­gion Grea­ter Fort Lau­derdale an der Süd­ost­küste von Flo­rida: Das „Ve­ne­dig Ame­ri­kas” glänzt mit Jah­res­durch­schnitts­tem­pe­ra­tu­ren von 25 Grad und 3.000 Son­nen­stun­den bei ei­nem sub­tro­pi­schen Klima. Das weit­läu­fige Netz an Ka­nä­len und Flüs­sen er­streckt sich vom In­ter­coas­tal Wa­ter­way bis zu den Ever­gla­des und macht eine Ent­de­ckung von Grea­ter Fort Lau­derdale mit dem Boot be­son­ders at­trak­tiv.