More

    Redesign: Alles neu bei Motel One in Berlin und Edinburgh

    Nur sie­ben Jahre nach der Er­öff­nung ha­ben das Mo­tel One Ber­­lin-Mitte, das Mo­tel One Ber­­lin-Spit­­tel­­markt und das Mo­tel One Edin­burgh-Royal eine kom­plette Rund­um­er­neue­rung er­hal­ten. Die kur­zen Re­­de­­sign-In­­­ter­valle sol­len ga­ran­tie­ren, dass Mo­tel One im Hin­blick auf De­sign und Qua­li­tät stets am Puls der Zeit ist.

    Mit je­der Rund­um­er­neue­rung zieht auch ein neues De­sign in das je­wei­lige Mo­tel One ein, das stets von der lo­ka­len Um­ge­bung in­spi­riert ist und häu­fig auch in Zu­sam­men­ar­beit mit hei­mi­schen Künst­lern ent­steht.

    Gemütlicher Industrial Look in Berlin-Mitte

    Mo­tel One Ber­­lin-Mitte (c) Mo­tel One

    Mo­tel One Ber­­lin-Mitte (c) Mo­tel One

    Mo­tel One Ber­­lin-Mitte (c) Mo­tel One

    Im Mo­tel One Ber­­lin-Mitte trifft der ty­pi­sche In­dus­trial Look nun auf die nahe ge­le­ge­nen Gär­ten und Parks. Auch die Ber­li­ner Mauer, die nur rund 100 Me­ter hin­ter dem heu­ti­gen Ho­tel ver­lief, wurde in Form ver­schie­dens­ter Ele­mente und Kunst­werke im neuen De­sign auf­ge­grif­fen. Die na­hen Prin­zes­sin­nen­gär­ten wach­sen in die Leuch­ten­se­rie von Bocci, die durch Pflan­zen­de­tails ei­nen bo­ta­ni­schen Leuch­ten­him­mel über der Bar er­zeu­gen.

    Ma­te­ria­lien im In­dus­trial Style – kom­bi­niert mit wei­chen Tex­ti­lien und Pflan­zen – schaf­fen eine ge­müt­li­che One Lounge, die gleich­zei­tig den un­auf­ge­reg­ten, teil­weise zu­sam­men­ge­wür­fel­ten Zau­ber Ber­lins und Kreuz­bergs auf­greift. Für die künst­le­ri­sche Ge­stal­tung zeich­nete die Ber­li­ne­rin Freddy Reitz ver­ant­wort­lich. Ihre Werke fin­den sich im ge­sam­ten Mo­tel One Ber­­lin-Mitte wi­der – zum Bei­spiel über dem Bett­kopf­teil in den 189 Zim­mern, die ab 69 Euro pro Nacht buch­bar sind.

    Das ehemalige Zeitungsviertel am Spittelmarkt

    Mo­tel One Ber­­lin-Spit­­tel­­markt (c) Mo­tel One

    Mo­tel One Ber­­lin-Spit­­tel­­markt (c) Mo­tel One

    Das Mo­tel One Ber­­lin-Spit­­tel­­markt in­te­griert das In­dus­trial De­sign des Ver­lags­we­sens in die One Lounge – schließ­lich wuchs diese Ge­gend mit dem „Ber­li­ner Tag­blatt” und der „Ber­li­ner Mor­gen-Zei­­tung” zum welt­weit größ­ten Zei­tungs­vier­tel heran. Far­ben­frohe Mö­bel und fi­li­grane Raum­tei­ler – be­stehend aus Lam­pen­schir­men mit Zeit­schrift­en­ti­tel – wer­den in der Lounge mit Stahl­re­ga­len so­wie gro­ßen Fa­brik­lam­pen ver­eint.

    Den Charme des Ver­lags­we­sens ver­brei­tet auch die ori­gi­nelle Bar: 35 schwarze La­ter­nen be­leuch­ten den frei­ste­hen­den Tre­sen, wo die Gäste aus ei­ner gro­ßen An­zahl an Gins wäh­len kön­nen. Für die künst­le­ri­sche Ge­stal­tung konnte die Ber­li­ne­rin Ines Koui­dis ge­won­nen wer­den. In ih­ren Col­la­gen lässt sie Me­di­en­stars aus tau­sen­den Pa­pier­schnip­seln aus Zei­tun­gen und Ma­ga­zi­nen ent­ste­hen. Die Zim­mer sind ab 79 Euro die Nacht buch­bar.

    Majestätischer Charme in Edinburgh

    Mo­tel One Edin­burgh-Royal (c) Mo­tel One

    Mo­tel One Edin­burgh-Royal (c) Mo­tel One

    Auch das Mo­tel One Edin­burgh-Royal in den his­to­ri­schen Ge­mäu­ern der Alt­stadt wurde ei­nem kom­plet­ten Re­de­sign un­ter­zo­gen. Die mit ech­ten Far­nen und Moo­sen be­pflanzte Rück­wand der Re­zep­tion und die Land­schafts­fo­to­gra­fien von Tho­mas Ef­fin­ger run­den das von den schot­ti­schen High­lands in­spi­rierte De­sign ab.

    Das Ho­tel be­fin­det sich nur we­nige Sei­ten­stra­ßen von der be­rühm­ten Royal Mile ent­fernt. Die At­mo­sphäre der um­lie­gen­den Re­stau­rants, Pubs und Ca­fés zie­hen sich auch in das De­sign der One Lounge. Für bri­ti­schen Schick sor­gen klas­si­sche Stoff­mus­ter auf den Tep­pi­chen. Über der Bar schafft eine Licht­in­stal­la­tion von Le Broom aus 50 Whis­key-Fla­­schen eine ge­müt­li­che Stim­mung. Das Thema des Ho­tels fin­den die Gäste auch in ei­nem der 208 Zim­mern, die ab 69 Euro pro Nacht buch­bar sind.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.