Das höchste Rie­senrad der Welt wird pünkt­lich zur EXPO 2020 in Dubai fer­tig­ge­stellt. Das hat der Pro­jekt­ent­wickler Meraas soeben bekannt gegeben. „Ain Dubai“ wird eine Höhe von mehr als 250 Metern haben und ist schon jetzt von vielen Orten in Dubai gut sichtbar.

Die neue Insel, auf der „Ain Dubai“ der­zeit ent­steht, wurde bereits im November 2018 eröffnet: „Blu­e­wa­ters“ ragt süd­lich der Dubai Marina neben der berühmten Palm Jumeirah ins Meer und ist durch Shuttle-Boote und eine 265 Meter lange Fuß­gän­ger­brücke mit dem Fest­land ver­bunden. travel4news hat dar­über bereits berichtet: „Blu­e­wa­ters“: Dubai eröffnet eine wei­tere künst­liche Insel.

Blu­e­wa­ters /​ Dubai (c) Meraas Deve­lop­ments

Neben dem Rie­senrad beher­bergt die Insel zwei Fünf-Sterne-Hotels, die eben­falls schon Ende des ver­gan­genen Jahres eröffnet wurden – das Cae­sars Palace Blu­e­wa­ters Dubai und das Cae­sars Resort Blu­e­wa­ters Dubai. Dazu kommen noch die „Blu­e­wa­ters Resi­dences“ mit 698 Apart­ments in zehn Wohn­blö­cken und das Life­style- und Shop­ping­viertel „The Wharf“ mit 132 Geschäften, Cafés, Restau­rants und Bis­tros ent­lang eines Bou­le­vards.

Die Kon­struk­tion des Rie­sen­rades ist inzwi­schen relativ weit fort­ge­schritten. Wie Meraas Deve­lop­ments berichtet, wurde die achte und letzte tem­po­räre 450-Tonnen-Speiche inzwi­schen aus der Struktur ent­fernt und das letzte der 192 per­ma­nenten Spei­chen­kabel instal­liert, die für das Fest­halten der Felge sorgen. Sie haben eine Länge, die der Ent­fer­nung von Dubai nach Kairo ent­spricht – rund 2.400 Kilo­meter.

Blu­e­wa­ters /​ Dubai (c) Meraas Deve­lop­ments

Mit diesem Schritt ist zum ersten Mal seit dem Bau­be­ginn ein voll­stän­diges Rad zu sehen. Die acht tem­po­rären Spei­chen und Streben wurden ursprüng­lich instal­liert, um die Fel­gen­seg­mente wäh­rend des Auf­baus des Rades an Ort und Stelle zu halten. Sie hatten ein Gesamt­ge­wicht von mehr als 5.000 Tonnen.

Mit seiner Höhe von mehr als 250 Metern wird „Ain Dubai“ das der­zeit höchste Rie­senrad der Welt deut­lich über­treffen: Der „High Roller“ in Las Vegas kommt „nur“ auf 167 Meter, der „Sin­g­a­pore Flyer“ auf 165 Meter und das „London Eye“ auf 135 Meter.

Nach der Fer­tig­stel­lung werden bis zu 1.400 Pas­sa­giere gleich­zeitig in 48 Kap­seln eine 360-Grad-Aus­sicht auf die Metro­pole und das Meer genießen können. Für die Errich­tung von „Ain Dubai“ werden übri­gens 9.000 Tonnen Stahl ver­wendet – um ein Viertel mehr als für den Bau des Eif­fel­turms in Paris.

Ain Dubai auf Blu­e­wa­ters (c) Meraas Deve­lop­ments