Hätten Sie mal Lust, sich auf ein Nagel­bett zu legen, ein Gewitter in einem Wind­kanal zu erleben oder durch ein Laby­rinth von Spie­geln zu spa­zieren, aus dem es keinen Ausweg gibt? Dann sollten Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Split unbe­dingt das „Museum of Senses” besu­chen – noch ein echter Geheim­tipp.

Das im Oktober 2018 eröff­nete Museum befindet sich im Erd­ge­schoss des Ein­kaufs­zen­trums „City Center One” – rund 20 Minuten mit dem Taxi von der Alt­stadt ent­fernt. Auf 400 Qua­drat­me­tern warten hier fünf Bereiche, in denen jeweils ein Sinn behan­delt wird: Sehen, Hören, Balan­cieren, Rie­chen und Berühren.

Mirror Maze /​ Museum of Senses (c) Tom Dubravec /​ CROPIX

In mehr als 50 inter­ak­tiven Instal­la­tionen lernen die Besu­cher dabei, dass ihre Sinne spie­le­risch aktiv werden können – es liegt nur an ihnen selbst. Dafür haben die Eigen­tümer des Museums Ideen aus der ganzen Welt gesam­melt, aber auch viele Instal­la­tionen geschaffen, die spe­ziell auf Split zuge­schnitten sind.

So können die Besu­cher bei­spiels­weise mit ihren Fin­gern mys­te­riöse Objekte in ver­schie­denen Boxen ertasten, im „Night Room” die abso­lute Fins­ternis erleben, im „Upside-down Room” die Decke ent­lang gehen oder in der Attrak­tion „Let me pass” durch die schmalste Gasse der Welt laufen – was nur gelingt, wenn man sich nicht von seinen Augen täu­schen lässt.

Vortex /​ Museum of Senses (c) Tom Dubravec /​ CROPIX

„Mirror Maze” wie­derum ist ein Laby­rinth aus Spie­geln, das alle Sinne ver­wirrt. Da wieder heraus zu finden, kann zu einer Her­aus­for­de­rung werden. Letz­teres ist auch ein Auf­ent­halt im „Vortex” – einem Wind­kanal-Tunnel, in dem man erfährt, wie es sich anfühlt, in einem stür­mi­schen Gewitter über die Adria zu segeln. Der Ver­such, die ver­schie­denen Winde an der Adria zu rie­chen, fällt da ver­gleichs­weise harmlos aus, ist aber trotzdem span­nend.

Das erste „Museum of Senses” wurde im Herbst 2017 in Prag eröffnet. Kurz danach folgte Buka­rest. In Split wurde nun aber erst­mals mit ein­hei­mi­schen Künst­lern und Experten gear­beitet. So sind maß­ge­schnei­derte Instal­la­tionen ent­standen, die den Besu­chern ein ein­zig­ar­tiges, von Split inspi­riertes Erlebnis bieten. Ein Erlebnis, das sie nir­gendwo sonst erleben können.

www.museumofsenses.hr

Let me pass /​ Museum of Senses (c) Tom Dubravec /​ CROPIX
Upside-down Room /​ Museum of Senses (c) Tom Dubravec /​ CROPIX
Museum of Senses (c) Tom Dubravec /​ CROPIX