Fuß­ball oder Golf? Wer „beides in einem“ erleben möchte, ist im Hotel Kar­n­erhof am Faaker See gut auf­ge­hoben: Direkt neben dem Vier-Sterne-Supe­rior-Hotel ist ein 3,8 Hektar großer Soc­cer­golf-Platz ent­standen, der die neue Trend­sportart aus Skan­di­na­vien erst­mals nach Kärnten bringt.

Auf einer Anhöhe mit traum­haftem Blick auf den See und den mar­kanten Mit­tags­kogel warten 18 Bahnen, die mit kniff­ligen Hin­der­nissen ver­schie­denster Art gespickt sind. Wer hier bestehen will, sollte Geschick­lich­keit im Ein­lo­chen und im Fuß­ball glei­cher­maßen beweisen.

Soc­cer­golf (c) SOC­CER­zone Vil­lach Faaker See /​ Pixel­point 01

So muss der Ball durch Reifen, über Hügel oder durch hohle Baum­stämme geschossen, um Kurven manö­vriert und zwi­schen Holz­wänden prä­zise durch­ge­spielt werden. Spiel­re­geln und Voka­bular sind jenen des klas­si­schen Golfes sehr ähn­lich – aber ganz ohne Eti­kette oder Beklei­dungs­vor­schriften.

Nach einer lus­tigen Soc­cer­golf-Partie lockt der tür­kis­blaue Faaker See – einer der wärmsten und sau­bersten Bade­seen Öster­reichs – zum Sprung in die Fluten. Das Gelände rund um den Kar­n­erhof prä­sen­tiert sich ab auch sonst als Urlaubs­pa­ra­dies für alle Genera­tionen: 100.000 Qua­drat­meter natur­be­las­sene Wiese und Garten laden die Kinder zum Spielen und die Eltern zum genüss­li­chen Fau­lenzen ein.

Im Spa-Bereich mit Hal­lenbad, Sau­na­land­schaft, Beau­ty­be­hand­lungen und Mas­sagen ist der Alltag rasch ver­gessen. Im Restau­rant „Götzlstube” werden regio­nale Köst­lich­keiten aus der Grenz­re­gion Kärnten-Friaul-Slo­we­nien ser­viert, wäh­rend Gast­geber Hans Mel­cher höchst­per­sön­lich den Salat abmischt – mit haus­ei­genem Bal­sa­mico direkt aus Modena. Kar­n­erhof-Gäste erhalten 10 Pro­zent Ermä­ßi­gung auf jede Soc­cer­golf-Partie.

www.karnerhof.com /​ www.soccerzone.at

Kar­n­erhof (c) Petr Blaha
Kar­n­erhof (c) Lukas Kirch­gasser
Kar­n­erhof (c) Daniel Zupanc
Kar­n­erhof (c) Pixel­mi­scher
Kar­n­erhof (c) Petr Blaha
Kar­n­erhof (c) Petr Blaha