More

    Paris: Erhält Notre Dame nun ein Gewächshaus als Dach?

    Es wird wohl noch viele Jahre dau­ern, bis Tou­ris­ten die Ka­the­drale Notre Dame in Pa­ris nach dem ver­hee­ren­den Feuer wie­der in al­ter Schön­heit be­wun­dern kön­nen. Noch steht nicht ein­mal fest, in wel­cher Form das Dach und der Spitz­turm re­kon­stru­iert wer­den sol­len. Erste Ideen gibt es aber be­reits – und sie sind durch­wegs spek­ta­ku­lär.

    Weil der­zeit noch völ­lig un­klar ist, ob ein ori­gi­nal­ge­treuer Wie­der­auf­bau über­haupt mög­lich ist, hat der fran­zö­si­sche Pre­mier­mi­nis­ter Édouard Phil­lipe die Ar­chi­tek­ten rund um die Welt auf­ge­for­dert, Vor­schläge für eine Neu­ge­stal­tung ein­zu­rei­chen, die „an die Tech­ni­ken und die Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit an­ge­passt sind“ – und diese las­sen sich nicht zwei­mal bit­ten.

    Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

    Ein be­son­ders reiz­vol­ler Vor­schlag für eine re­spekt­volle Re­kon­struk­tion des Ge­bäu­des kommt vom Miy­sis 3D Stu­dio aus Bel­gien. Un­ter ei­nem Glas­dach, das die alte Form des Dachs wie­der­spie­gelt, könnte dem­nach ein gro­ßer Raum mit Pflan­zen und Bäu­men ent­ste­hen, aus dem der be­leuch­tete, ori­gi­nal­ge­treu wie­der er­rich­tete Spitz­turm ragt.

    Eine ähn­li­che Idee, die au­ßer­dem noch auf die Um­welt­pro­bleme un­se­rer Zeit ein­geht, stammt vom Stu­dio NAB. Wie das On­­line-Por­­tal von „Lo­nely Pla­net“ be­rich­tet, se­hen die Pläne des Pa­ri­ser Ar­chi­tek­tur­bü­ros ein „Ge­wächs­haus“ als Dach vor, das als Lern­zen­trum die­nen soll.

    Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

    Er­wach­sene und Kin­der – vor al­lem aus be­nach­tei­lig­ten Be­völ­ke­rungs­grup­pen – sol­len hier die Mög­lich­keit ha­ben, sich „wie­der mit der Na­tur zu ver­bin­den und in Work­shops viel Wis­sens­wer­tes über städ­ti­sche Land­wirt­schaft, Gar­ten­bau und Per­ma­kul­tur zu ler­nen“. Als Ver­bin­dung zur His­to­rie von Notre Dame sol­len die Ge­fäße für die Pflan­zen und an­dere Ein­rich­tungs­ge­gen­stände aus dem Ei­chen­holz ge­fer­tigt wer­den, das vom al­ten Dach­bo­den der Kir­che ge­bor­gen wurde.

    Dar­über hin­aus will das Stu­dio NAB den zer­stör­ten Spitz­turm durch ein um­welt­freund­li­ches Bie­nen­haus er­set­zen. Hier könn­ten jene 200.000 Ho­nig­bie­nen ein neues Zu­hause fin­den, die bis­her auf dem Dach der Sa­kris­tei leb­ten und das Feuer über­stan­den ha­ben – und der Ort könnte auch dazu die­nen, Im­ker aus­zu­bil­den und die Be­deu­tung der Bie­nen in der Stadt her­vor­zu­he­ben.

    Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

    Auf der Web­site des Stu­dio NAB fin­den sich noch wei­tere span­nende Pro­jekte. Aber auch an­dere Ar­chi­tek­ten ha­ben in­zwi­schen krea­tive Vor­schläge für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame in den so­zia­len Me­dien vor­ge­stellt. So kann sich etwa das AJ6 Stu­dio aus Bra­si­lien ein Dach aus Bunt­glas­fens­tern vor­stel­len, Vi­zu­m­ate­lier aus der Slo­wa­kei schickt ei­nen hel­len Licht­strahl aus dem Spitz­turm in den Him­mel über Pa­ris und der fran­zö­si­sche Ar­chi­tekt Ma­thieu Le­han­neur will den Turm gar in eine Skulp­tur aus lo­dern­den Flam­men hül­len. Aber se­hen Sie selbst:

    View this post on In­sta­gram

    It’s a tra­gedy. Not­hing would ever re­turn over 850 ye­ars of be­auty, but its time to re­born Notre-dame. In go­thic times buil­ders try to re­ach the sky, Le Duc tryed it also in 19century and have came clo­ser. Now its pos­si­ble to make it hap­pen. Light­weight crown that con­nect hea­ven with earth. #not­re­dame #not­re­dame­pa­ris #ar­chi­tec­ture #arch­daily #de­sign #pa­ris #not­re­da­me­vi­sion #ar­chi­tec­tu­re­daily #ar­chi­tec­ture­stu­dent #ar­chi­tec­ture­porn #architecture_​​hunter #de­zeen #re­no­va­tion #vi­sion #dwell #ar­chi­tec­tu­ral­re­cord #evolo #ar­chis #do­mus #azure #me­tro­po­lis #de­sign­boom #ar­chi­tec­tu­ral­di­gest #ar­chi­tec­tu­re­lab #land­s­cape

    A post sha­red by Vizum Ate­lier (@vizumatelier) on

    View this post on In­sta­gram

    „La Cou­ronne Di­vine” @yuriytitarev „Our pro­po­sal for the res­to­ra­tion of the Notre Dame Ca­the­dral is to use one ele­ment that it has the best, the stai­ned glass.
    Make all the co­ver in stai­ned glass, in­clu­ding the tower, with trans­pa­rency to the in­ner side, through the ope­ning of the vaults, lea­ving only the struc­tures fly­ing but­tres­ses.
    In Go­thic there is the con­nec­tion of the earth to the sky, and in­side the Ca­the­dral, the na­tu­ral il­lu­mi­na­tion mul­ti­plies in co­lors through the fil­ter of the co­ver in stai­ned glass.
    At night the in­ner il­lu­mi­na­tion turns into a gran­diose re­tro back­lit co­verage.
    A sin­gle ele­ment used, stai­ned glass. No new ar­chi­tec­tu­ral fea­tures, no in­ter­ven­tion ele­ments (re­de­sign), no ego, no ar­tis­tic aspi­ra­ti­ons.
    Only a re­li­gious pur­pose!
    Wha­te­ver the choice of this res­to­ra­tion, may God en­ligh­ten the „Notre Dame”, pre­fer­a­bly in a stai­ned glass co­ver
    Amen.” Alex­andre Fan­tozzi is not in­ter­ven­tion, „re­de­sign”, is res­to­ra­tion!
    It is not com­pe­ti­tion of bet­ter 3d ren­der, it is only idea of res­to­ra­tion pro­ject #la­cou­ron­ne­di­vine @notredamedeparis @notredameproposal @alexandre_fantozzi
    @carvalho.juf @aj6studio @morpholio @architizer @adesignersmind @architecture_hunter @designboom @wallpapermag @archdaily @archdailybr @archdigest @architectanddesign @architecturenow @arch.design.daily @archello @notredame @saintgobaingroup @saintgobainbrasil @saintgobainglassbrasil @editoramonolito @carolinedemaigret @antoniospadaro @parisfutur @wazou_75 @seemyparis @vivreparis @labnf @vogueparis @glamurama @gnt @ad_magazine @thecoolhunter_@time #ny­ti­mes @babaktafreshi @designmilk @artbasel @artsytecture @instadaconexao @parisenespanol #not­re­dame #not­re­dame­pa­ris #pa­ris #france #aj6 #aj6studio #mo­re­wi­th­less #vi­tral #stai­ned­glass #vi­trail #ar­qui­te­tura #ar­chi­tec­ture #ar­chi­tettura #saint­go­bain #saint­go­bainbr #glass #verre #li­ly­sa­fra #re­stau­ra­tion #not­re­de­sign #res­to­ra­tion #fan­tozzi #alex­and­re­fan­tozzi #de­si­gner #ilu­mi­na­ti­on­de­sign #stai­ned­glass­win­dows #ca­the­dral #pa­ris­jet­aime #la­cou­ron­ne­di­vine

    A post sha­red by Alex­andre Fan­tozzi (@alexandre_fantozzi) on

    LETZTE ARTIKEL

    Luxushotels für Silvester: Die schönsten Aussichten ins neue Jahr

    Das Lu­xus­rei­se­un­ter­neh­men INTOSOL emp­fiehlt fünf Ho­tels, die eine per­fekte Sicht auf das Sil­ves­ter-Feu­er­werk und ei­nen höchst ex­klu­si­ven Start ins neue Jahr ver­spre­chen.

    Emerald Maldives: Neues „Leading Hotel of the World“ im Raa-Atoll

    Das Eme­rald Mal­di­ves Re­sort & Spa will neue Maß­stäbe auf den Ma­le­di­ven set­zen. Mit­glied der „Lea­ding Ho­tels of the World“ ist die neue Well­ness-Oase im Raa-Atoll be­reits.

    Luxus-Safari in Zimbabwe: Neuer Look für Singita Malilangwe House

    Das Sin­gita Ma­li­langwe House im ent­le­ge­nen Ma­li­langwe Wild­life Re­serve in Zim­babwe prä­sen­tiert sich in ei­nem neuen De­sign. Die Villa mit fünf Schlaf­zim­mer wird nur ex­klu­siv ver­mie­tet.

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    SCHON GELESEN?

    Airbnb: Diese sechs Unterkünfte sind absolut Hardcore

    Mit ih­rem Ge­spür und Auge für „wil­des” In­te­ri­eur hat Kse­nia Shesta­kovs­kaia vom Ber­li­ner De­sign-Stu­dio „De­cor Hard­core” eine Liste der ex­tra­va­gan­tes­ten Un­ter­künf­ten auf Airbnb zu­sam­men­ge­stellt.

    Stars als Hotelbesitzer: Zu Gast bei ABBA, Hugh Jackman & Co.

    Ob Schau­spie­ler, Sport­ler oder Mu­si­ker: Im­mer mehr Stars ver­su­chen sich als Ho­tel­be­sit­zer. Tra­vel­cir­cus und Ho­li­day­Check ha­ben ei­nige die­ser teil­weise recht au­ßer­ge­wöhn­li­chen Promi-Ho­tels aus­fin­dig ge­macht.

    Geheime Film-Stars: Zehn Hotels mit Leinwand-Karriere

    Lu­xus­ho­tels er­re­gen nicht nur die Auf­merk­sam­keit der Rei­sen­den, son­dern auch der Lo­ca­tion Scouts. Tri­pAd­vi­sor stellt zehn Ho­tels vor, in de­nen Ci­ne­as­ten ih­ren Lieb­lings­fil­men nach­spü­ren kön­nen.

    Absolut verrückt: Sechs skurrile Festivals rund um die Welt

    Ge­treu dem Motto „An­dere Län­der, an­dere Sit­ten“ fei­ern Men­schen auf der gan­zen Welt die un­ter­schied­lichs­ten Dinge und Bräu­che auf ver­rück­ten Fes­ti­vals – von Bier­boot-Ren­nen bis zu Wein­schlach­ten.

    Urlaub fernab der Massen: Die beliebtesten Hideways der Welt

    Ho­tels in to­ta­ler Ab­ge­schie­den­heit wer­den im­mer be­lieb­ter. Hotels.com hat da­her bei den „Loved by Guests Awards“ die neue Ka­te­go­rie „Hi­dea­way-Ho­tels“ ein­ge­führt. Wir stel­len die neun Preis­trä­ger vor.

    Zehn kulinarische Geheimtipps: Kaum bekannt, aber köstlich

    Laut ei­ner Stu­die von Booking.com wol­len 34 Pro­zent der Be­frag­ten im Jahr 2018 eine ku­li­na­ri­sche Reise un­ter­neh­men. Für sie hat das Rei­se­por­tal zehn Ge­heim­tipps her­aus­ge­sucht.