EUROPAFrankreichParis

Paris: Erhält Notre Dame nun ein Gewächshaus als Dach?

Es wird wohl noch viele Jahre dau­ern, bis Tou­ris­ten die Ka­the­drale Notre Dame in Pa­ris nach dem ver­hee­ren­den Feuer wie­der in al­ter Schön­heit be­wun­dern kön­nen. Noch steht nicht ein­mal fest, in wel­cher Form das Dach und der Spitz­turm re­kon­stru­iert wer­den sol­len. Erste Ideen gibt es aber be­reits – und sie sind durch­wegs spek­ta­ku­lär.

Weil der­zeit noch völ­lig un­klar ist, ob ein ori­gi­nal­ge­treuer Wie­der­auf­bau über­haupt mög­lich ist, hat der fran­zö­si­sche Pre­mier­mi­nis­ter Édouard Phil­lipe die Ar­chi­tek­ten rund um die Welt auf­ge­for­dert, Vor­schläge für eine Neu­ge­stal­tung ein­zu­rei­chen, die „an die Tech­ni­ken und die Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit an­ge­passt sind“ – und diese las­sen sich nicht zwei­mal bit­ten.

Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

Ein be­son­ders reiz­vol­ler Vor­schlag für eine re­spekt­volle Re­kon­struk­tion des Ge­bäu­des kommt vom Miy­sis 3D Stu­dio aus Bel­gien. Un­ter ei­nem Glas­dach, das die alte Form des Dachs wie­der­spie­gelt, könnte dem­nach ein gro­ßer Raum mit Pflan­zen und Bäu­men ent­ste­hen, aus dem der be­leuch­tete, ori­gi­nal­ge­treu wie­der er­rich­tete Spitz­turm ragt.

Eine ähn­li­che Idee, die au­ßer­dem noch auf die Um­welt­pro­bleme un­se­rer Zeit ein­geht, stammt vom Stu­dio NAB. Wie das On­line-Por­tal von „Lo­nely Pla­net“ be­rich­tet, se­hen die Pläne des Pa­ri­ser Ar­chi­tek­tur­bü­ros ein „Ge­wächs­haus“ als Dach vor, das als Lern­zen­trum die­nen soll.

Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

Er­wach­sene und Kin­der – vor al­lem aus be­nach­tei­lig­ten Be­völ­ke­rungs­grup­pen – sol­len hier die Mög­lich­keit ha­ben, sich „wie­der mit der Na­tur zu ver­bin­den und in Work­shops viel Wis­sens­wer­tes über städ­ti­sche Land­wirt­schaft, Gar­ten­bau und Per­ma­kul­tur zu ler­nen“. Als Ver­bin­dung zur His­to­rie von Notre Dame sol­len die Ge­fäße für die Pflan­zen und an­dere Ein­rich­tungs­ge­gen­stände aus dem Ei­chen­holz ge­fer­tigt wer­den, das vom al­ten Dach­bo­den der Kir­che ge­bor­gen wurde.

Dar­über hin­aus will das Stu­dio NAB den zer­stör­ten Spitz­turm durch ein um­welt­freund­li­ches Bie­nen­haus er­set­zen. Hier könn­ten jene 200.000 Ho­nig­bie­nen ein neues Zu­hause fin­den, die bis­her auf dem Dach der Sa­kris­tei leb­ten und das Feuer über­stan­den ha­ben – und der Ort könnte auch dazu die­nen, Im­ker aus­zu­bil­den und die Be­deu­tung der Bie­nen in der Stadt her­vor­zu­he­ben.

Idee für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame (c) Miy­sis 3D Stu­dio

Auf der Web­site des Stu­dio NAB fin­den sich noch wei­tere span­nende Pro­jekte. Aber auch an­dere Ar­chi­tek­ten ha­ben in­zwi­schen krea­tive Vor­schläge für den Wie­der­auf­bau von Notre Dame in den so­zia­len Me­dien vor­ge­stellt. So kann sich etwa das AJ6 Stu­dio aus Bra­si­lien ein Dach aus Bunt­glas­fens­tern vor­stel­len, Vi­zu­m­ate­lier aus der Slo­wa­kei schickt ei­nen hel­len Licht­strahl aus dem Spitz­turm in den Him­mel über Pa­ris und der fran­zö­si­sche Ar­chi­tekt Ma­thieu Le­han­neur will den Turm gar in eine Skulp­tur aus lo­dern­den Flam­men hül­len.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"