Im August 2019 hebt der erste Airbus A350-1000 von Virgin Atlantic auf der Strecke zwi­schen London-Heathrow und New York JFK ab. Das neue Flug­zeug wird in allen drei Klassen mit wesent­li­chen Ver­bes­se­rungen auf­warten. Erste Details hat die Flug­ge­sell­schaft nun vor­ge­stellt.

Die Gäste der soge­nannten „Upper Class“, wie Virgin Atlantic die Busi­ness Class nennt, dürfen sich über eine neue Lounge namens „The Loft“ freuen, in der sie sich wäh­rend des Flugs mit anderen Pas­sa­gieren unter­halten, ein Getränk genießen oder mit Freunden essen können. Neben einer großen Aus­wahl an Cock­tails wartet hier auch der Nach­mit­tagstee „Mile High“.

Upper Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic

Jeder der 44 Sitze in der „Upper Class“ hat dank der 1–2-1-Konfiguration einen direkten Zugang zum Gang und lässt sich auf Wunsch in ein völlig fla­ches Bett ver­wan­deln. Das Enter­tain­ment-Pro­gramm auf dem 18,5 Zoll großen Bild­schirm lässt sich auch von den per­sön­li­chen Geräten der Kunden steuern. Laut Virgin Atlantic han­delt es um die größten Bild­schirme, die der­zeit in einem Lini­en­flug­zeug zu finden sind. Ein „aus­fahr­barer Sicht­schutz“ für mehr Pri­vat­sphäre ist eben­falls vor­handen.

Die Kabinen der Pre­mium Eco­nomy und der Eco­nomy Class mit 56 bzw. 235 Sitzen erhalten klei­nere Upgrades. So werden die Bild­schirme auf eine Dia­go­nale von 13,3 bzw. 11,6 Zoll ver­grö­ßert. Dazu kommen ein erwei­terter Stau­raum und Leder­sitze in der Pre­mium Eco­nomy, neue Stoffe in der Eco­nomy und High­speed-WLAN in allen Klassen.

Upper Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic

Virgin Atlantic hat zwölf Airbus A350-1000 bestellt, die bis 2021 in die Flotte auf­ge­nommen werden sollen – vier davon noch im Jahr 2019. Spä­tes­tens bis zum Jah­res­ende sollen damit vier der sechs täg­li­chen Flüge zwi­schen London und New York mit dem A350 durch­ge­führt werden. Die bestehende Flotte mit der neuen „Upper Class“ aus­zu­statten, ist hin­gegen nicht geplant: Die Airbus A330 wurden erst kürz­lich erneuert – und die Airbus A340 und die Boeing 747 sollen bis Ende 2021 still­ge­legt werden.

Pre­mium Eco­nomy Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic
Pre­mium Eco­nomy Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic
Eco­nomy Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic
Eco­nomy Class des neuen Airbus A350-1000 (c) Virgin Atlantic