More

    Malediven: Amilla Fushi eröffnet das erste „Bubble Sky House“

    Im Sep­tem­ber 2018 hatte die Ho­tel­gruppe TSMIC (The Small Mal­di­ves Is­land Co) mit der „Be­ach Bub­ble“ auf Fi­nolhu neue Maß­stäbe auf den Ma­le­di­ven ge­setzt. In die­sem Jahr legt sie auf Amilla Fu­shi im wah­ren Sinn des Wor­tes noch eine oben drauf: Ab so­fort kön­nen die Gäste des Lu­xus­re­sorts erst­mals in ei­nem „Bub­ble Sky House“ ein­che­cken.

    Die fünf „Sky Houses“ des Amilla Fu­shi wa­ren schon bis­her ein­zig­ar­tig auf den Ma­le­di­ven: In ei­ner Höhe von zwölf Me­tern zwi­schen den Baum­wip­feln ge­le­gen, er­öff­nen sie ei­nen ein­ma­li­gen Blick über den traum­haf­ten Sand­strand und den In­di­schen Ozean.

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    Auf 220 Qua­drat­me­tern ste­hen ein oder zwei Schlaf­zim­mer, ein groß­zü­gi­ger Wohn­be­reich, ein Ba­de­zim­mer und ein In­fi­nity Pool be­reit, der zwi­schen den Baum­kro­nen zu schwe­ben scheint – ideale Rück­zugs­orte für Fa­mi­lien und Paare.

    Das erste die­ser „Sky Houses“, die frü­her als „Tree Houses“ ver­mark­tet wur­den, hat nun zu­sätz­lich eine trans­pa­rente „Bub­ble“ auf der Ter­rasse er­hal­ten. Aus ei­nem ex­trem star­ken High-Tech-Po­­ly­es­­ter­ge­webe her­ge­stellt, hat sie ei­nen Durch­mes­ser von vier Me­tern und ist UV-ge­­schützt, was­ser­dicht und kli­ma­ti­siert. Im Mit­tel­punkt steht ein dreh­ba­res Ta­ges­bett auf ei­nem maß­ge­schnei­der­ten Holz­bo­den.

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    Tags­über sorgt eine spe­zi­elle Ab­de­ckung für aus­rei­chend Son­nen­schutz. Bei Ein­bruch der Dun­kel­heit bringt dann ein griff­be­rei­tes Te­le­skop den Ster­nen­gu­ckern den Him­mel noch nä­her. Für die pas­sende Mu­sik als Be­glei­tung sorgt ein Bang & Olufsen So­und­sys­tem.

    Das Amilla Fu­shi be­sticht durch sei­nen für die Ma­le­di­ven ein­zig­ar­ti­gen pu­ris­ti­schen Stil: Die wei­ßen Vil­len schei­nen über dem Was­ser zu schwe­ben. Die ku­li­na­ri­schen Op­tio­nen rei­chen vom Over­­wa­­ter-Re­stau­rant „Fee­ling Koi“ über den le­ge­ren „Fish & Chips Shop“ bis zum Strand­pick­nick oder ei­nem Abend im Dschun­­gel-Grill „Mys­tique Gar­den“.

    Das Ho­tel liegt im Bio­­­sphä­­­ren-Re­­ser­vat des Baa Atolls und ist mit dem Was­ser­flug­zeug in rund 30 Mi­nu­ten vom Flug­ha­fen Male er­reich­bar. Die Ra­ten für ei­nes der „Sky Houses“ be­gin­nen je nach Sai­son bei 1.790 US-Dol­lar pro Nacht.

    www.amilla.mv

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    (c) Amilla Fu­shi /​​ Ma­le­di­ven

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.