Lese­zeit: 2 Minuten

Qatar Air­ways hat auf der ITB in Berlin ein völlig neues Eco­nomy-Class-Erlebnis vor­ge­stellt. Zudem kün­digte Group Chief Exe­cu­tive Akbar Al Baker für dieses Jahr gleich sieben neue Desti­na­tionen im schnell wach­senden glo­balen Netz­werk der Flug­ge­sell­schaft an.

Herz­stück der neuen Eco­nomy Class wird ein kom­plett neu ent­wi­ckelter Sitz mit einem inno­va­tiven Nei­gungs­system von 19 Grad sein. Das ist viel, aber dank der spe­ziell Form des Sitzes sollen die Pas­sa­giere in der nächsten Sitz­reihe dadurch nicht gestört werden.

Laut Qatar Air­ways wird der Sitz zudem zusätz­liche Bein­frei­heit, einen großen Klapp­tisch für das Essen und einen klei­neren für die Getränke, einen 13,3-Zoll großen 4K-Bild­schirm und einen schnell ladenden USB-Port bieten.

Zunächst wird der Sitz in die 50 neuen Airbus A321neo ein­ge­baut, von denen die ersten Exem­plare noch in diesem Jahr aus­ge­lie­fert werden. Danach sollen suk­zes­sive auch die anderen Flug­zeuge damit aus­ge­stattet werden. Als Zeit­rahmen bis zur voll­stän­digen Umrüs­tung der Flotte nannte Al Baker fünf bis acht Jahre.

Neuer Sitz für die Eco­nomy Class (c) Qatar Air­ways

Das eben­falls neue Ser­vice-Kon­zept „Qui­sine” wird hin­gegen schon im April auf allen Flügen in der Eco­nomy Class ein­ge­führt. Es beinhaltet neues, hoch­wer­tiges Geschirr, eine brei­tere Menü­aus­wahl, 25 Pro­zent grö­ßere Por­tionen bei den Haupt­ge­richten, 20 Pro­zent grö­ßere Por­tionen bei den Vor­speisen und 50 Pro­zent grö­ßere Por­tionen beim Des­sert. Nicht zuletzt soll das WLAN künftig bis zu zehnmal schneller sein als bisher.

Die sieben neuen Desti­na­tionen, die Qatar Air­ways im Laufe des Jahres 2019 in ihr Stre­cken­netz auf­nehmen wird, sind Lis­sabon, Malta, Rabat (Marokko), Lang­kawi (Malaysia), Davao (Phil­ip­pinen), Izmir (Türkei), und Moga­di­schu (Somalia).

Neuer Sitz für die Eco­nomy Class (c) Qatar Air­ways
Neuer Sitz für die Eco­nomy Class (c) Qatar Air­ways
Neuer Sitz für die Eco­nomy Class (c) Qatar Air­ways