Emi­rates nimmt ab 1. Juni 2019 täg­liche Flüge von Dubai via Bangkok nach Phnom Penh auf. Weil die Air­line über die ent­spre­chenden Ver­kehrs­rechte ver­fügt, können die Kunden auch nur die Ver­bin­dung zwi­schen Thai­land und Kam­bo­dscha buchen. Zum Ein­satz kommt eine Boeing 777–300ER.

Emi­rates bietet seit Juli 2017 täg­liche Flüge von Dubai via Yangon nach Phnom Penh an. Sie werden nun mit 31. Mai 2019 ein­ge­stellt und durch vier Non­stop-Flüge pro Woche zwi­schen Dubai und Yangon – der größten Stadt in Myanmar – ersetzt.

Das heißt: Für Pas­sa­giere, die von Europa nach Phnom Penh fliegen wollen, ändert sich nichts – außer dass die Zwi­schen­lan­dung nun in Bangkok statt in Yangon erfolgt. Wer von Europa nach Yangon fliegen will, hat aller­dings künftig nur noch vier statt sieben Flüge pro Woche zur Aus­wahl. Dafür stehen künftig sechs statt fünf täg­liche Flüge zwi­schen Dubai und Bangkok bereit.

Gemeinsam mit den regio­nalen Codeshare-Part­nern Bangkok Air­ways, Jet­star Asia und Jet­star Pacific bietet Emi­rates zahl­reiche Anschluss­mög­lich­keiten über Phnom Penh hinaus zu wei­teren Desti­na­tionen in Kam­bo­dscha, Thai­land und anderen Regionen Süd­ost­asiens. Neben der neuen Ver­bin­dung zwi­schen Bangkok und Phnom Penh bietet Emi­rates übri­gens auch wei­terhin Flüge von der thai­län­di­schen Haupt­stadt nach Hong­kong.

Flugplan

EK370 /​ Dubai – Bangkok /​ 08:45 – 18:15 Uhr /​ täg­lich
EK370 /​ Bangkok – Phnom Penh /​ 20:00 – 21:25 Uhr /​ täg­lich
EK371 /​ Phnom Penh – Bangkok /​ 23:20 – 00:40 Uhr /​ täg­lich
EK371 /​ Bangkok – Dubai /​ 02:25 – 05:35 Uhr /​ täg­lich

EK388 /​ Dubai – Yangon /​ 09:15 – 17:25 Uhr /​ Mo, Mi, Fr, So
EK389 /​ Yangon – Dubai /​ 01:20 – 04:35 Uhr /​ Mo, Mi, Fr, So

Boeing 777–300 (c) Emi­rates