More

    Burj Jumeira: Dubai startet das nächste Mega-Projekt

    Die Sky­line von Du­bai er­hält ein wei­te­res Wahr­zei­chen: Ganz in der Nähe des be­rühm­ten Lu­xus­ho­tels Burj Al Arab wird mit dem Burj Ju­meira ein rund 550 Me­ter ho­her Turm er­rich­tet, der das Herz­stück ei­nes neuen Stadt­teils na­mens „Down­town Ju­meira“ bil­det und zu ei­nem neuen An­zie­hungs­punkt für Tou­ris­ten und Ein­hei­mi­sche wer­den soll.

    Die Bau­ar­bei­ten für das Pro­jekt, das eine freie Flä­che di­rekt an der Sheikh Zayed Road in Al Sufouh nutzt und von der Du­bai Hol­ding ent­wi­ckelt wird, ha­ben be­reits be­gon­nen: Seine Ho­heit Sheikh Mo­ham­med bin Ra­shid Al Mak­toum – Vi­ze­prä­si­dent und Pre­mier­mi­nis­ter der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­rate und Herr­scher von Du­bai – gab höchst­per­sön­lich den Start­schuss. Die Fer­tig­stel­lung der ers­ten Phase ist für 2023 vor­ge­se­hen.

    Down­town Ju­meira soll ein fuß­gän­ger­freund­li­ches Stadt­vier­tel mit Woh­nun­gen, Bü­ros, Ho­tels und Re­stau­rants wer­den – ge­prägt von Parks, gro­ßen Frei­flä­chen und schat­ti­gen Stra­ßen. Ein über­dach­ter Weg sorgt für die Ver­bin­dung zur nahe ge­le­ge­nen U‑Bahnstation Sha­raf DG und bis zum Burj Al Arab Ju­mei­rah.

    Das De­sign des Burj Ju­meira, der den Mit­tel­punkt des Vier­tels bil­det, wird von den har­mo­ni­schen Wel­len der Sand­dü­nen in der Wüste und ih­ren flie­ßen­den Oa­sen in­spi­riert sein. Di­gi­tale Dis­plays wer­den die Fas­sade be­de­cken und sie zu ver­schie­de­nen An­läs­sen und Fei­ern in ein spe­zi­el­les Licht rü­cken.

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    Die „Krone“ des Turms auf ei­ner Höhe von rund 450 Me­tern soll für eine Viel­zahl ver­schie­de­ner Ver­an­stal­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Auch an eine Sky Lounge und ein mit ihr ver­bun­de­nes Sky Re­stau­rant wird ge­dacht. Meh­rere Aus­sichts­platt­for­men wer­den den Be­su­chern ei­nen Rund­um­blick auf Du­bai bie­ten, aber mit in­ter­ak­ti­ven Er­leb­nis­sen weit über das tra­di­tio­nelle Kon­zept sol­cher At­trak­tio­nen hin­aus ge­hen.

    Der So­ckel des Turms wurde nach dem Fin­ger­ab­druck sei­ner Ho­heit Sheikh Mo­ham­med ent­wor­fen und soll un­ter an­de­rem mit Was­ser­fon­tä­nen, Shops und ei­nem ter­ras­sen­för­mi­gen Am­phi­thea­ter aus­ge­stat­tet wer­den, das für ver­schie­dene so­ziale und kul­tu­relle Ak­ti­vi­tä­ten ge­dacht ist.

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    Burj Ju­meira (c) Du­bai Hol­ding

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.